Kategorie: Reisen

Sympathisches Hannover – Eindrücke vom Reisebloggertreffen

Hannover

Hannover war für mich bislang die Landeshauptstadt von Niedersachsen und der Ort der Cebit. Mehr Berührungspunkte hatte ich bislang damit nicht.
Und nun sollte im August dort ein Reisebloggertreffen stattfinden. Insofern hab ich die Gelegenheit genutzt, hab mein Köfferchen gepackt und bin endlich mal hingefahren.  Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Wie Du einen Urlaubstag ohne Urlaub machst – Eine Tour am Baldeneysee in Essen

Urlaubstag

Zwischendurch gibt es immer wieder Momente, in denen wir denken, wir brauchen dringend Urlaub. Aber die nächsten Ferien sind noch so lange hin.
Die Lösung ist, sich einen Urlaubstag zuhause zu machen. Oft sind es gar nicht die großen Dinge, die uns glücklich machen. Manchmal ist es perfekt, wenn wir einen Urlaubstag in der Natur mit guten Menschen verbringen können.
Weiterlesen

Entspannte Tage auf dem Ruhrtalradweg, Etappe 3: Arnsberg – Herdecke

Ruhrtalradweg

Nachdem wir die erste und zweite Etappe des Ruhrtalradweges schon hinter uns haben, geht es weiter. Die heutige Strecke führt uns auf 63 Kilometern von Arnsberg nach Schwerte. Wir werden also deutlich mehr zu radeln haben als die letzten Tage, hoffen aber darauf, dass die Strecke jetzt langsam flacher wird. Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Entspannte Tage auf dem Ruhrtalradweg, Etappe 2: Bestwig – Arnsberg

Ruhrtalradweg

Unsere erste Etappe unserer Tour auf dem Ruhrtalradweg haben wir sehr genossen und wir freuen uns auf die nächste. Heute geht es von Bestwig aus weiter in Richtung Arnsberg.

Etwa 32 Kilometer liegen vor uns. Das Wetter ist mit 22 Grad und Sonne ideal zum trampeln und zum Fotos machen.
Also radeln wir los. Wir sind noch gar nicht weit gekommen, da müssen wir schon die erste Fotopause einlegen. Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Entspannte Tage auf dem Ruhrtalradweg, Etappe 1: Winterberg – Bestwig

Ruhrtalradweg

Kennst Du den Ruhrtalradweg? Das ist ein Radweg der die gesamte Ruhr entlang läuft; etwa 230 Kilometer von der Quelle in Winterberg bis zur Mündung in Duisburg. Und das ist viel schöner, als man so gemeinhin glaubt.

Vor ca. 8 Jahren bin ich den Ruhrtalradweg das erste mal gefahren und war begeistert über die Vielfalt der Landschaft, an der ich damals entlang geradelt bin.
Da ich in Herdecke, der Stadt zwischen den Ruhrseen aufgewachsen bin und ich als Jugendliche auf der Ruhr Kanu-Rennsport betrieben habe, ist die Ruhr für mich irgendwie Teil meiner Heimat.
Und irgendwie regte sich in mir zum Jahresbeginn mal wieder das Gefühl, dass ich ein bißchen zurück zu den Wurzeln möchte und ein paar Tage in der Natur an „meinem“ Fluss verbringen will. Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Das Ruhrgebiet: Mein Trip in die Grüne Hauptstadt Essen

Ruhrgebiet

Schäbiges, graues Ruhrgebiet – so wird er ja von vielen noch wahrgenommen, der Ruhrpott. Aber schon lange gibt es hier kaum noch rauchende Schlote, stattdessen holt sich die Natur die Flächen zurück, die lange Zeit industriell genutzt wurde.
Die meisten Menschen, die das erste Mal ins Ruhrgebiet kommen, sind überrascht, wie grün es hier ist. Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

La dolce vita in Rom – eine Stadt voller Lebensfreude

Rom

„Bella Roma“ – da schwingt doch gleich ein besonderes Lebensgefühl mit, oder? Ich mag diese Stadt sehr. Die vielen antiken Städten, die man überall entdeckt; die so selbstverständlich an allen Ecken in dieser wunderbaren Stadt herumstehen.

Trotz des antiken Erbes ist Rom eine wirklich lebendige Stadt: Sie ist voll mit Menschen, Vespas, kleinen Fiat 500, Blumenständen, Kaffeeduft, köstlichem Essen und allem, was sonst noch Spaß macht und sich nach Urlaub anfühlt. Ich würde sagen: Die perfekte Stadt! Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Ein spirituelles Highlight: Das Tempelfest auf Bali bei Vollmond

Tempelfest auf Bali

Ein besonderes Erlebnis ist das Tempelfest auf Bali bei Vollmond. Die Balinesen sind, im Gegensatz zu den anderen Inselns Indonesiens, nicht muslimisch geprägt; ihr Glaube ist eine besondere Form des Hinduismus, die es so nur auf Bali gibt.

Während meines Urlaubs im Norden Balis schlafe in meinem kleinen Bungalow bei offenem Fenster und habe die Türen nie abgeschlossen. Schon Tage vor Vollmond singt der Priester in den Nächten. Ein eigenartiger, sehnsuchtsvoller Gesang. Zwischendurch ruft ein Gecko und weitere unbekannte Geräusche bestimmen meine Nächte auf Bali. Dennoch schlafe ich gut und fühle mich absolut sicher und geborgen. Weiterlesen

Möchtest Du diesen Artikel teilen?