Von Vögeln, einem pinkfarbenen Schwein und Soulfood – Meine Glücksmomente der Woche (14/10/17)

Glücksmomente

Um glücklich zu sein, braucht es meist gar nicht die großen Dinge. Oft sind es eher die kleinen Sachen, die uns besondere Glücksmomente bereiten. Wir müssen nur mit offenen Augen durch die Gegend gehen und sie entdecken und uns daran erfreuen.
In dieser Artikelreihe findest Du wie jede Woche die schönen Dinge, die mir diese Woche passiert und begegnet sind.

Ich hänge immer noch mit meinem kaputten Sprunggelenk zuhause. Insofern hat sich alles, was diese Woche schön war, in meiner Wohnung abgespielt.

Besuch von der Freundin und dem Patenkind

Am Samstag hatte ich lieben Krankenbesuch von meiner Freundin und meinem Patenkind. Wir haben zusammen gemütlich Kuchen gegessen und gequatscht. Schön war das!
Und ich hab einen wunderschönen Brief vom Patenkind bekommen mit lieben Genesungswünschen. <3

Brief

Glücksmomente in der winterlichen Wohnung

Während ich hier so rum sass und draussen der Wind tobte, hatte ich dann Lust auf winterliche Accessoires. Irgendwie ist der Herbst immer die Jahreszeit, in der ich Geld für meine Einrichtung ausgebe. Vor einem Jahr hatte ich mir neue Stühle gekauft. Und dieses Jahr möchte ich gerne gemütliche Felle dafür haben. Also habe ich mir vier Stück bestellt. Ein Hoch auf das Internet, das das Shoppen trotz „Hausarrest“ möglich macht!

Herbst

Gute Unterhaltung

Die letzten Wochen hatte ich ab und an Freitags abends in die Folgen der „Doku am Freitag“ im WDR reingeschaut. Aber alle hatte ich nicht gesehen. Umso besser, dass sie in der Mediathek abgelegt sind.
Sonntag Abend habe ich dann nämlich die Folgen nachgeguckt, die ich verpasst hatte. Und die sind wirklich spannend für alle, die in NRW wohnen. Es gibt eine Folge pro Jahr, gesprochen von einem Prominenten aus NWR, der in diesem Jahr geboren wurde. Und da werden all die Ereignisse zusammengefasst, die in dem jeweiligen Jahr passiert sind. Sowohl bundesweit als auch vor allem in NRW. Für mich war das ein unterhaltsamer Abend, da ich 1972 geboren bin und so vieles neu erfahren oder wieder entdeckt habe. Vor allem fand ich es krass, wie die Rolle der Frau auch noch in den 70ern aussah. Und so sehe ich Alice Schwarzer heute aus einem ganz anderen Licht und bin ihr und den anderen Frauen sehr dankbar für das, was sie für die Emanzipation getan haben.
Wenn Du Lust hast, die Folgen finden sich in der WDR Mediathek.

Erster Besuch der Vögel auf meinem Balkon

Am Wochenende hatte ich den Artikel Wie Du Dir im Winter die Vögel vor`s Haus holst veröffentlicht. Und als hätten sie ihn gelesen, kamen diese Woche die ersten vorbei. Ich hab mich voll gefreut! Hier findest Du ein Minivideo davon. Drück auf Play und dann siehst Du sie. <3

Glücksmomente dank Soulfood

Da das Wetter die Woche so oll wurde, musste mal ein bißchen Soulfood her. Also habe ich mich um gutes, schnell gemachtes Essen bemüht.

Bei mir warten seit Ende August die Hokkaido-Kürbisse darauf, zu Kürbissuppe verarbeitet zu werden. Die hatte ich bei meinem Besuch auf dem Kürbishof erstanden. Da ich aber gerade nicht lange in der Küche stehen kann, haben sie halt noch warten müssen.

Jetzt hab ich aber einen davon genommen und schnellen Ofen-Kürbis gemacht. War das lecker!
Das Rezept: Hokkaido-Kübis schälen, entkernen und in ca. 2 cm breite Spalten schneiden. Eine Zwiebel ebenfalls in schmale Spalten schneiden. 2 Knoblauchzehen pellen und halbieren. Alles in einer Auflaufform drapieren. Mit Olivenöl, grobem Salz, getrockneten Chiliflockenwürzen würzen. Bei 200 Grad (Umluft) etwa 25 Minuten im Ofen backen.

Kürbis

Einen anderen Tag gab es mein Lieblings-Frühstück bzw. Zwischendurch-Essen: Mit Zimt eingekochte Äpfel, darüber griechischer Joghurt und geröstete Mandelblättchen. Das liebe ich ja. Wem es zu wenig süß ist, kann auf den Joghut noch braunen Zucker geben.

Apfel Joghurt

Und dann hab ich noch das weltbeste Erdussbutter-Fudge gemacht. Nic hatte auf ihrem Blog Luzia Pimpinella ein Rezept dafür gepostet. Und das hat mir keine Ruhe gelassen. Also wurden die Zutaten geordert und alles schnell zusammengekocht. Das ging total fix und es ist soooo unglaublich lecker! Nic, vielen, vielen Dank für dieses wunderbare Rezept!
Falls Du nun auch Appetit bekommen hast, Du findest das Rezept hier.

Glücksmomente

Die wunderschöne Geschichte von Erika, dem Plüschschwein

Schon lange hatte ich zuhause ein Buch meiner Mutter liegen „Erika – Oder der verborgene Sinn des Lebens„*, geschrieben vom Elke Heidenreich und Michael Sowa. Warum ich es bis jetzt nicht gelesen hatte? Keine Ahnung. Vielleicht weil es eine Weihnachtsgeschichte ist und ich immer die Zeit verpasst hatte?
Aber diese Woche war es soweit und ich habe ganz verzaubert diese kleine wunderbare Geschichte gelesen, die einem das Herz warm macht.
Nur soviel zur Geschichte: Erika ist ein Plüschschwein. Ein riesiges Plüschschwein. Und damit erlebt die überraschte Besitzerin ganz wunderbare Dinge.

Eine ganz bezaubernde Geschichte und ein wunderbares Geschenk. Für Dich oder auch andere.

Weihnachten

So, das war es von mir für diese Woche! Eigentlich sind das überraschend viele gute Momente, dafür, dass es grad nicht so ideal läuft, oder?
Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

7 Kommentare

  1. Moin Maike,

    freut mich, dass dir das Erdnussbutter Fudge ein bisschen deinen Krankenaufenthalt zu Hause aufgelockert hat. Naja, und und ein bisschen schöne Dinge shoppen, wenn ich krank im Bett liege, geht hie auch immer… 😉

    • Hallo Nic,
      Dir vielen Dank für das leckere Rezept! 🙂 Oh ja, wenn man krank ist, ist shoppen eine schöne Ablenkung.
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße!
      Maike

    • Hallo Freya,
      schön, dass Du auch dabei bist! Ich finde auch, dass das Aufschreiben der Glücksmomente eine wunderbare Möglichkeit ist, sich die guten Momente mehr zu vergegenwärtigen.
      Viele liebe Grüße und bis bald!

  2. Liebe Maike,
    Wir haben uns dieses Jahr ähnliche Stühle gekauft und habe auch entschieden, dass sie Felle brauchen. Sehr gemütlich!
    Ich wünsche Dir gute Besserung für Dein Sprunggelenk!
    Liebe Grüße
    Steffi

    • Hallo Steffi,
      vielen Dank für die Genesungswünsche! Ich mag die weißen Stühle total, aber wenn es kalt wird, finde ich, vertragen sie gut ein kuscheliges Fell. Insofern: Viel Erfolg bei der Auswahl und viel Spaß beim Kauf!
      Liebe Grüße!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.