Warum der Juli schön wird

Baldeneysee Essen

Der Juli ist da, die erste Jahreshälfte ist schon wieder rum. Verrückt! Aber immerhin haben wir den Sommer noch vor uns! Und der Juli ist ja DER Sommermonat schlechthin. Während der Juni oft noch etwas vorsichtig daher kommt, ist im Juli wirklich Sommer angesagt. Im August werden wir schon wieder wehmütig, weil der Beginn des Herbsts schon vor der Tür steht. Aber im Juli steht Sommer-Feeling pur an!

Und was den Juli so besonders macht, habe ich Dir hier zusammengefasst.

Laue Sommernächte, in denen wir lange aufbleiben

Die Nächte im Juli sind oft schön lau und wir können die Abende wunderbar draussen verbringen. Die Luft kühlt sich nur langsam ab und wir geniessen die warme Luft auf dem Balkon oder im Garten.
Meist bleiben wir viel zu lange wach, weil wir uns einfach nicht von diesen wunderbaren, wertvollen Sommerabenden trennen wollen.

Draussen übernachten

Vor allem im Juli ist es oft tagsüber so warm, dass wir gar nicht rein wollen in die Wohnung. Das Leben draussen ist viel attraktiver als drin im Haus. Die Idee entsteht, einfach draussen zu übernachten. Auf der Liege auf der Terrasse, auf der Wiese unter freiem Himmel oder wo auch immer wir wollen. Ein ganz besonderes und intensives Erlebnis!

Baldeney Steig

Nach einem heißen Tag frisch geduscht auf der Terrasse sitzen und sich von der warmen Luft trocknen lassen

Wenn es so warm ist, dass wir dringend nach Abkühlung suchen, ist es eine prima Möglichkeit, kühl zu duschen und sich dann anschliessend an der Luft trocknen zu lassen. Die Luft und das Wasser kühlen so wunderbar auf der Haut. Ein ganz besonderes Sommer-Erlebnis!

Ein Mojito auf der Terrasse

Der Knaller im Juli ist es, sich abends nach der Arbeit einen feinen Cocktail zu kredenzen. Mein Favorit ist der Mojito. Ich hab mir damals ein Rezept aus Kuba mitgebracht und bin immer direkt in Ferienstimmung, wenn ich an einem warmen Sommerabend auf dem Balkon sitze und einen Mojito schlürfe.

Falls Du Dich da dran hängen willst, hier das Rezept:

Zutaten für ein Glas:

  • eine halbe Limette
  • 3 TL Zucker
  • Minzblätter
  • 6 cl Rum
  • gestossenes Eis (Eiswürfel tun es auch)
  • Soda

Zubereitung:

Die halbe Limette in ein Glas pressen. Minzblätter und Zucker dazu geben und die Minze und den Zucker mit einem Stössel zerdrücken. Den Rum hinzugeben, das Glas zur Hälfte mit Eis füllen. Mit Soda auffüllen und umrühren.

Mojito

Der Duft von frisch gemähtem Heu

Ich liebe es, im Sommer durch die Gegend zu fahren, laufen oder radeln und unterwegs den Duft von frisch gemähtem Heu zu riechen. Das ist für mich DER Sommerduft!

Oberstdorf

Open Air Kino

In immer mehr Städten gibt es das jetzt wieder: Open Air Kinos. Was für eine schöne Idee! Abends noch gemütlich was essen und trinken gehen und anschliessend geht man ins Sommerkino. Wir warten, bis es endlich dunkel genug ist und dann geht es los. Dazu gibt es kühle Getränke, der Sommerwind streicht uns leicht über die Haut und um uns herum hören wir die Grillen zirpen. Wie schön!

Kino im Park

Bötchen fahren

Ich liebe es, im Sommer Boot zu fahren. Also wie Omma und Oppa mit einem Ausflugsschiff. Sich dahintreiben lassen, das glitzernde Wasser zu beobachten, dazu ein Kaltgetränk und vielleicht ein Stück Kuchen oder eine Bockwurst.
Die Landschaft zieht an uns vorbei und wir werden so wunderbar entschleunigt. Hach!

Boot fahren

Eis

Nicht fehlen darf im Juli Eis. Viel Eis! Mein erklärtes Ziel ist es, möglichst viel davon zu verdrücken und auch mal die ein oder andere Mahlzeit an den heißen Tagen damit zu ersetzen. Eis geht doch immer! Yummy!

Kuhbar

Sommerregen

Ein ganz besonderer Moment ist es auch immer, wenn nach einem heißen Tag plötzlich Regen einsetzt.

Die angenehme Kühle, die dann eintritt und das Wissen, dass sich die Natur total über die Dusche freut.
Vielleicht tun wir es ihr einfach mal gleich und laufen durch den warmen Sommerregen oder tanzen?

Und dazu dieser besondere Duft. Dafür gibt es sogar einen Namen: Petrichor. Das ist der Geruch, wenn Regen auf trockene Erde trifft. Er entsteht, weil bestimmte Pflanzen in Trockenperioden ein Öl absondern, das dann vom Boden aufgenommen wird. Das Öl wird dann bei Regen in der Luft freigesetzt und so entsteht der typische Sommerregenduft.

Sommerferien

Nicht zuletzt startet im Juli die Urlaubssaison für alle, die an die Ferien gebunden sind. Allein dafür ist der Juli gut! Die Sommerferien haben doch immer eine besondere Faszination. Ich erinnere mich noch gut an meine Kindheit und die große Freude, wenn ich den Tornister in die Ecke geschmissen habe und mich auf unendlich lange freie Sommertage gefreut hab!

Bali

Und wer in diesem Monat keinen Urlaub macht, darf sich wenigstens über freie Straßen und weniger voll Städte freuen. Ist doch auch was.

Aber egal, was bei Dir jetzt ansteht: Ich wünsche Dir einen wunderbaren sommerlichen Juli und viele schöne Erlebnisse!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

4 Kommentare

  1. Ich tue mich gerade etwas schwer mit dem Juli – hier stehen einige unschöne Dinge ins Haus. Was ich im Sommer allerdings immer wieder mag: Grillen mit den Kollegen in der Mittagspause, Cabrio fahren und morgens zum Frühschwimmen gehen.

    Liebe Grüße,
    Mirtana

    • Oh Mann, „unschöne Dinge“ klingt aber nicht schön… Ich drück Dir die Daumen, dass es besser ausgeht als gedacht! Aber vielleicht nutzt Du zwischendurch einfach die sommerlichen Gelegenheiten, die sich ergeben.
      Alles Gute für Dich!

  2. Du bist ja sehr Wetteroptimistisch. Als ich am 1. Juli rausgucke, dachte ich, da hätte jemand den Sommer kurzerhand storniert. Aber das ist ja hier kein neues Phänomen, gg…
    Ich selbst freu mich ja immer eher über den Juni. Da ist es am längsten hell, es ist in der Regel schön warm. Und der ganze Sommer liegt noch vor einem. Irgendwie ist der Juli nicht mein liebster Monat, ich konnte ihn als Kind nicht leiden. Denn da musste ich in die Sommerferien fahren. In den Süden. Gefühlte 50 Grad und helle Haut sowie rote Haare vertragen sich nicht gut. Vermutlich auch der Grund, warum mich nichts mehr wirklich in den Süden zieht, gg….

    • Natürlich bin ich optimistisch! Der Juli ist der Sommermonat! Das kommt noch. Außerdem, heute ist es doch schon wieder sehr schön! Oh je, Urlaub im Backofen. Das hab ich zuletzt 1993 gemacht. Selbst verordnet. Als Kind ist das schon doof! Das ist das Schöne am Erwachsen sein: Man kann sein Leben sehr viel mehr nach den eigenen Vorlieben gestalten. 🙂
      Ich wünsche Dir trotzdem einen wunderbaren Juli! Auch, wenn Du ihn gar nicht so gut leiden kannst… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.