Wie sicher ist Dein Lebensglück? – Was Dir das Käfer-Modell dazu sagt

Käfer

Hast Du Dich mal gefragt, wie sicher Dein Lebensglück ist? Was Du im Leben brauchst, damit Du zufrieden bist? Was Du benötigst, damit Du seelisch gesund bleibst?
Und damit meine ich nicht materielle Dinge. Nein, ich meine Deine wichtigsten Standbeine, die Dich im Leben tragen und die Dein Lebensglück sichern.

Es macht Sinn, sein Glück aus verschiedenen Lebensbereichen zu ziehen. Damit bleibst Du auch stabil, wenn mal ein Bereich weg bricht. Ich habe dazu jetzt eine gute Darstellung entdeckt, die ich mit Dir teilen möchte.

Das Käfer-Modell

Dr. Mirriam Prieß beschreibt in ihrem Buch „Burnout kommt nicht nur von Stress„* das Käfermodell.
Die Idee ist: Der Käfer hat sechs Beine. Und jedes dieser sechs Beine steht in dem Modell für einen wichtigen Lebensbereich.

Das sind:

  1. Beruf
  2. Familie / Partnerschaft
  3. Gesundheit
  4. Soziale Kontakte
  5. Individualität / Hobbys
  6. Glaube / Spiritualität (auch: Lebensmotto, Lebensprinzip)

Ideal ist es, wenn alle sechs Lebensbereiche gut ausgefüllt sind. Wenn Du da gut versorgt bist und das auch in der Form, wie es Deiner Persönlichkeit entspricht.

Gibt es dann eine Krise in einem der Lebensbereiche, können die anderen Standbeine das meist gut auffangen, ohne dass man ernsthaft zusammenbricht.
Fällt noch ein zweiter Bereich weg, ist das vielleicht auch noch auszugleichen. Aber je mehr Bereiche nicht gut gefüllt sind, desto schwieriger wird es. Sprich: Je mehr Beine fehlen, desto schwieriger wird es, sich aufrecht zu halten.

Konkrete Fragen

Wie sieht es bei Dir aus? Bist Du in all den Bereichen Deines Lebens da, wo Du sein möchtest?

Beruf

Bist Du soweit zufrieden mit Deinem Beruf? Füllt er Dich aus oder gehst Du nur hin, weil die Miete bezahlt werden muss? Machst Du Deine Arbeit gerne, hast Du nette Kollegen, ist Dein Beruf einigermaßen sorgenfrei?

Familie / Partnerschaft

Fühlst Du Dich wohl in Deiner Partnerschaft bzw. in Deiner Familie? Freust Du Dich, abends nach hause zu kommen oder wenn die anderen abends nach hause kommen?
Auch, wenn Du alleine lebst: Hast Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Familie? Oder hast Du eine gute Ersatzfamilie?
Fühlst Du Dich anerkannt und geliebt?

Gesundheit

Bist Du gesund und gehst Du gut mit Deiner Gesundheit um? Treibst Du Sport? Ernährst Du Dich anständig? Verzichtest Du auf zu viel schlechte Genussmittel? Gönnst Du Dir Pausen, wenn Du erschöpft bist? Nimmst Du die nötigen Vorsorgeuntersuchungen mit?

Soziale Kontakte

Hast Du tragfähige Sozialkontakte? Siehst Du die Menschen, die Dir wirklich am Herzen liegen oft genug? Hast Du Menschen, mit denen Du lachen kannst? Wüßtest Du, wen Du anrufen könntest, wenn Du Hilfe brauchst?
Falls Du hier noch Nachbesserungsbedarf hast, dann schau mal in meinen Artikel „Wie Du Freundschaften pflegst und neue gewinnst“ rein.

Individualität / Hobbys

Lebst Du Deine Individualität und Deine Hobbys? Weißt Du, was Dir Spaß macht? Nimmst Du Dir Zeit für die Dinge, die Dir Freude bereiten?

Glaube / Spiritualität

Hast Du Werte, die Du vertrittst? Vielleicht bist Du in eine stärkende Glaubensgemeinschaft eingebunden? Oder Du hast eine klare Vorstellung vom Leben?

Deine Bestandsaufnahme für Dein Lebensglück

Guck mal ehrlich auf all diese Bereiche und nimm eine Bestandsaufnahme vor.

Lebst Du in den sechs Lebensbereichen das, was Deiner Persönlichkeit entspricht? Wenn ein Standbein stark ausgeprägt ist, aber eigentlich gar nicht Deinen Werten, Leidenschaften oder Interessen entspricht, ist es nicht wirklich tragfähig und trägt nicht wirklich zum Lebensglück bei.

Schau, ob jedes Standbein ähnlich stark ausgebildet ist. Gibt es Bereiche, die Du weniger intensiv lebst? Oder ist ein Bereich besonders ausgeprägt?
Häufig stellen wir fest, dass der Job einen großen Teil unseres wachen Lebens ausmacht. Aber dennoch ist es möglich, die anderen Bereiche so zu gestalten, dass sie ebenfalls genügend Aufmerksamkeit bekommen.
Ideal ist es natürlich, wenn alle sechs Lebensbereiche einigermassen ausgewogen sind.

Ein Aspekt ist dabei noch wichtig: Wenn es einen Bereich gibt, der gleich mehrere Standbeine abdeckt, solltest Du aufpassen. Wenn ein Mensch oder eine Sache mehrere Beine stärkt, wird es umso schwieriger, falls dieser dann wegfällt.

Winter

Wie sieht es aus bei Dir? Hast Du alle Standbeine gut versorgt? Oder gibt es welche, die unterrepräsentiert sind? Dann wäre es eine gute Idee, dafür zu sorgen, dass sie mehr Aufmerksamkeit bekommen. Unabhängig von drohenden Krisen; alle sechs Bereiche satt gefüllt zu haben, führt definitiv zu mehr Lebensglück!

**********************************

Das Buch

Neben dem schönen Bild des Käfers ist das Buch „Burnout kommt nicht nur von Stress„* von Dr. Mirriam Prieß auch so sehr empfehlenswert.
Wenn Dich das Thema Burnout interessiert, kann ich Dir dieses Buch wirklich ans Herz legen. Prieß beschreibt hier Faktoren, die dazu führen, dass Menschen ausbrennen und erläutert gut verständlich, wie genau das Abgleiten in einen Burnout erfolgt. Ein Buch, dass sich recht gut lesen läßt, trotz des schwierigen Themas. Es enthält viele wertvolle Hilfen, wie man einem Burnout vorbeugen kann.

 

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

MerkenMerken

MerkenMerken

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Liebe Maike,
    ich möchte mich recht herzlich für all deine tollen Einträge bedanken! Ich habe deinen Blog über Fräulein Ordnungs Wochenglück-Rückblick gefunden und mich sofort ‚festgelesen‘. Vielen lieben Dank für den Zeitplan für Weihnachten und all die stimmungsvollen Fotos und Tipps. Wir haben offenbar einen sehr ähnlichen Geschmack und ähnliche Ideen – was z.B. auch das Thema Wohlfühlfilme angeht. Ich freue mich jetzt schon, so um den ersten Advent herum wieder „Drei Männer im Schnee“ anzuschauen . Für mich gehört jedes Jahr auch die Lektüre bzw. das Ansehen von Dickens‘ „A Christmas Carol“ mit in mein Weihnachtsritual . Dein schöner Blogpost zum Dezember hat mir so richtig Lust auf die Vorweihnachtszeit gemacht und ich brauche unbedingt noch einen schönen Adventskalender! 🙂
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,

      da freu ich mich, dass Du hier ein paar passende Artikel entdeckt hast!
      „Drei Männer im Schnee“ hab ich schon im Oktober geguckt, weil ich nicht mehr warten konnte. 🙂 Und „Die Geister die ich rief“ hab ich früher auch immer gerne geguckt.
      Wenn Dich das Weihnachtsthema interessiert, dann bleib gerne dran. Da kommt noch einiges. Und einen Adventskalender musst Du unbedingt noch besorgen. 🙂
      Liebe Grüße!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.