Eine kleine Auszeit – Lust auf schöne Wohlfühl-Filme?

Wohlfühl-Filme

Es gibt so Tage, da brauch ich einen schönen, gemütlichen und warmen Film. Ich bin kein Freund von Krimis und Actionfilmen; die strengen mich zu sehr an. Aber ich freu mich über einen Abend mit einem meiner liebsten Wohlfühl-Filme, der eine gute Geschichte über Menschen erzählt und ein warmes Gefühl hinterläßt.

Geht es Dir ähnlich? Wenn ja, ich habe Dir eine Liste meiner Lieblingsfilme zusammengestellt. Vielleicht entdeckst Du ja noch etwas Neues?

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Ich war gar kein Fan von Ben Stiller, aber das erstaunliche Leben des Walter Mitty* ist ein zauberhafter Film. Er handelt von einem Mann, der beim Life Magazin arbeitet und dort für das Negativarchiv zuständig ist. Er scheint ein ziemlich langweiliger Typ zu sein und taucht oft in Tagträume ab. Dann aber verliebt er sich in seine Kollegin Sheryl und ein wichtiges Negativ verschwindet. Walter macht sich notgedrungen auf die Suche nach dem Negativ und wächst dabei über sich hinaus.

Auf den Film bin ich gekommen, weil er in Island gedreht wurde und ich Lust auf schöne Landschaftsaufnahmen hatte. Und die gab es zuhauf. Aber dazu noch eine wirklich schöne Geschichte. Alles unterlegt von einem tollen Soundtrack. Mein absoluter Lieblingsfilm!

Eddie the eagle – alles ist möglich

Eddie the eagle* ist die Verfilmung des Lebens von Michael Edwards, dem britischen Skispringer, der als „Eddie the Eagle“ berühmt wurde. Und die Geschichte ist die eines Underdogs, der sich trotz aller Widerstände seinen Traum erfüllt.
Eddie (gespielt von Taron Egerton) will schon als Kind eines Tages an den Olympischen Spielen teilnehmen, wird aber leider aus allen Mannschaften rausgeworfen. Mit 22 Jahren entscheidet er sich dann, als Skispringer an den Olympischen Winterspielen teilzunehmen und riskiert dabei alles. Eine Geschichte über Mut, Freundschaft und die Erkenntnis, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen. Und noch dazu wurden viele Teile in einem meiner liebsten Urlaubsorte Oberstdorf gedreht. Hach!

Can a song save your life

Can a song save your life* ist eine schöne Romantikkomödie, in der es aber mehr um Musik und Freundschaft geht als um kitschige Liebesbeziehungen. Die Hobby-Sängerin Gretta (Keira Knightley) wurde von ihrem Freund, dem Sänger Dave (Adam Levine), betrogen. Bei einem kleinen, unfreiwilligen Gig hört Musikproduzent Dan (Mark Ruffalo) sie und ihre Musik. Er wurde zuvor von seinem Partner gefeuert und ist grad ziemlich am Arsch. Die beiden tun sich zusammen und produzieren trotz widriger Umstände ein neues Album. Eine schöne Geschichte um Freundschaft, Neuanfänge und gute Musik.

Birnenkuchen mit Lavendel

Birnenkuchen mit Lavendel* handelt von Louisa, die nach dem Tod ihres Mannes versucht, den gemeinsamen Birnenhof in der Provence alleine durchzubringen. Das gelingt ihr nicht sehr gut; die Bank will den Kredit zurück und auch sonst läuft alles nicht so ideal. Eines Tages fährt sie einen Mann an. Dieser quartiert sich direkt bei ihr ein und bringt ihr Leben mit seinen eigenbrötlerischen Marotten ziemlich durcheinander. Ich möchte den sehr! Und die Landschaft macht natürlich gleich Urlaubsfeeling.

 

Madame Mallory und der Duft von Curry

Madame Mallory und der Duft von Curry* erzählt die Geschichte von Hassan (Manish Dayal), einem jungen, begnadeten Koch. Seine Familie zieht von Indien nach Südfrankreich und sein Vater (Om Puri) kauft dort ein heruntergekommenes Restaurant. Leider liegt das Haus direkt gegenüber vom „Le Saule Pleurer“, einem mit dem Michelin Stern ausgezeichneten Restaurant. Und deren Besitzerin, Madama Mallory (Helen Mirren) gefällt das fremde Treiben auf der anderen Straßenseite gar nicht…

 

Drei Männer im Schnee

Vielleicht verschrecke ich Dich jetzt völlig, aber ich liebe den Film Drei Männer im Schnee*, den alten Schwarz-Weiß-Film von 1955 nach dem Roman von Erich Kästner. Die Geschichte: Ein Millionär reist unter falschem Namen in ein Grandhotel, um festzustellen, wie die Menschen sich ihm gegenüber verhalten, wenn sie nicht wissen, wer er ist. Seine Tochter ist von dieser Idee nicht begeistert und warnt das Hotel vor. Die Angestellten dort verwechseln aber die Neuankömmlinge und so nimmt die Verwechslungskomödie ihren Lauf. Ich finde, ein großer, argloser Spaß!

 

Ziemlich beste Freunde

Driss, ein Kleinkrimineller aus Paris, bewirbt sich als Pfleger bei dem reichen, querschnittsgelähmten Philipp. Eigentlich will Driss den Job nicht und stellt sich nur vor, damit er weiter sein Arbeitslosengeld bekommt. Philipp stellt ihn dennoch für einen Probemonat ein. Zunächst stellt sich Driss ziemlich ungeschickt an. Aber Philipp mag seine unkonventionelle Art und die Tatsache, dass er kein Mitleid mit ihm hat.
Aus dieser ungewöhnlichen Beziehung entsteht eine tiefe Freundschaft. Ziemlich beste Freunde* beruht auf einer wahren Begebenheit.

Kleine wahre Lügen

Kleine wahre Lügen* ist ein schöner, berührender Sommerfilm. Er handelt von einer Gruppe Freunde, die jedes Jahr im Sommer von Max in sein Strandhaus am Cap Ferret eingeladen werden. Dieses Jahr aber liegt einer der Freunde nach einem schweren Unfall im Koma. Und irgendwie scheinen die ganzen Fassaden der Gruppe nicht mehr länger aufrecht erhalten zu werden können. Ein toller, bewegender Film in schöner Kulisse.
Unter anderem mit Marion Cotillard und François Cluzet, der auch in „Ziemlich beste Freunde“ mitspielt.

Mitten ins Herz

Mitten ins Herz* ist eine typische Hugh Grant Kömödie. Diesmal spielt Drew Barrymore an seiner Seite. Mich hatte der Film schon beim Vorspann, in dem es ein ziemlich witziges 80er-Jahre-Musikvideo zu sehen gibt. Schöner Herzschmerz-Kitsch in dem anständigen die 80er hochgenommen werden, inkl. netten Pop-Hits.

Schöne Frauen

Schöne Frauen* ist ein Roadmovie, der in Norddeutschland spielt. 5 Schauspielerinnen treffen bei einem Casting aufeinander. Nachdem dort irgendwie nichts passiert, entscheiden sie, gemeinsam abzuhauen. Auf dem Weg bröckeln nach und nach ihre Fassaden. Und sie erleben eine Nacht, die sie dauerhaft zusammenschweißen wird. Mit dabei zwei meiner Lieblingsfrauen: Caroline Peters und Ina Müller. Gute Frauen-Power!

Eat Pray Love

Eat Pray Love* gehört sicher schon zu den Klassikern auf dem Gebiet der Romanverfilmungen. Die Story: Liz stellt irgendwann fest, dass sie sich in ihrem Leben nicht mehr zuhause fühlt und macht sich auf den Weg: Jeweils 4 Monate in Rom, Indien und auf Bali bringen ihr neue Einsichten und neue Entdeckungen. Ich liebe den total! Allein schon wegen der schönen, sinnlichen Bilder kann ich den immer wieder gucken. Außerdem mag ich Julia Roberts und ich liebe Javier Bardem. Hach!

Midnight in Paris

Ich bin gar nicht zwingend so ein Fan von Woody Allen Filmen, aber dieser hier hat mich verzaubert. Midnight in Paris* erzählt die Geschichte des Amerikaners Gil (Owen Wilson), der mit seiner Verlobten Urlaub in Paris macht. Während Gil völlig fasziniert von der Stadt und den 20er Jahren ist, kann seine Verlobte dem gar nichts abgewinnen. Eines Nachts bummelt Gil alleine durch Paris. Um Punkt Mitternacht wird er plötzlich von einer Limousine eingesammelt und landet direkt in den 20 Jahren. Dort trifft der Drehbuchautor auf all seine Idole: F. Scott Fitzgerald, Ernest Hemingway, Pablo Picasso, Cole Porter und viele andere. Und dann verliebt er sich auch noch in Picassos Freundin Adriana…
Eine wunderbar magische Geschichte mit schönen Bildern und einer kleinen Zeitreise.

 

Gibt es noch mehr gute Filme?

Bestimmt fallen mir noch weitere Filme ein. Lieblingsfilme kann man ja nicht genug haben, oder? Die werde ich dann hier in meiner Wohlühl-Film-Liste nach und nach ergänzen.
Welche Filme magst Du gerne? Hast Du vielleicht auch ein paar Tipps für mich?

* Ich habe Dir die Filme mit sogenannten Amazon-Affiliate-Links hinterlegt, so dass Du direkt die entsprechende DVD bei Amazon findest. Die Sache mit dem Affiliate-Link bedeutet, dass ich, sobald Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, eine kleine Provision erhalte. Ich nutze diese Links, um den Aufwand, den ich habe, um diesen Blog zu betreiben, ein Stück weit decken zu können. Dich kostet das Produkt aber das gleiche. Du kannst Dir den Film natürlich auch in jedem anderen Kaufhaus kaufen oder ihn per Video on demand oder so ansehen. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Gucken! 

4 Kommentare

  1. Also, den ein oder anderen hab ich davon aber doch auch gesehen – und für gut befunden. Ansonsten liebe ich ja nach wie vor: Fenster mit Aussicht, Verzauberter April, Zauberhafte Schwestern, Die Zürcher Verlobung.. auch alles keine Action Filme 🙂

    • Oh, da bin ich überrascht, Haydee! Ich dachte, Du guckst sowas gar nicht. Aber super, danke für die Tipps! Die ersten drei kenne ich nämlich nicht, die kommen auf meine Liste. Und Zürcher Verlobung hab ich bestimmt schon 30 mal gesehen. früher hab ich den immer zum Bügeln geguckt. <3

  2. Pingback: Meine 12 Tipps, wie du Dir gute Auszeiten schaffst - flowers-and-candies.de

  3. Och, wie schön. Ich kenne einige der Filme noch nicht und werde mich wohl mal von deiner Liste leiten lassen. Vielen Dank dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.