Ein Tag in Meersburg

Meersburg

Meersburg – die schönste Stadt am Bodensee sagt man. Ich wollte das mal auf den Prüfstand stellen und bin für einen Tag hingefahren. Und ich würde sagen, diese Behauptung könnte durchaus wahr sein. Nicht, dass ich viele Städte am Bodensee kennen würde. Aber Meersburg ist eindeutig hübsch.

Erste Eindrücke von Meersburg

Für meine Erkundung hab ich den Brückentag nach Christi Himmelfahrt ausgewählt. Wobei, Erkundung klingt so hochgestochen. Eigentlich hab ich mich dort nur treiben lassen. Dieser Urlaub ist für mich diesmal nicht gemacht für tiefgründige Erkundungstouren mit großem Anspruch auf historische oder städtekundliche Eroberungen. Das muss aber auch mal sein und so hab ich Dir nur ein paar Impressionen aus Meersburg mitgebracht.

Eins ist klar, Meersburg ist eine schöne alte Stadt, die an einem Hang direkt am Bodensee erbaut wurde.

Meersburg

Man kann hier gemütlich durch die Gassen schleichen und sich die wunderschönen Gebäude ansehen. Mit dem Kopf im Nacken läuft man nicht nur rum, weil man von unten kommend, die Strasse bergauf gucken muss. Sondern auch weil die Fassaden einfach sehr sehenswert sind und es überall viel zu entdecken gibt.

Meersburg

Mittagessen

Irgendwie war es schon recht spät und ich hatte nach meinem schnellen Frühstück am Morgen ein wenig Hunger. Also habe ich mir das Restaurant mit dem besten Blick ausgewählt. Und eigentlich hatte ich für die Aussicht in Kauf genommen, dass ich in eine Tourifalle tappe.
Das war aber überhaupt nicht der Fall. Die Gutsschänke hatte wirklich gute Küche zum herrlichen Blick.

Meersburg

Zudem habe ich mit einem freundlichen Paar aus Bremen am Tisch gesessen und mich nett unterhalten. Dabei haben wir sogar noch den Zeppelin gesehen, der regelmässig über den Bodensee fährt.

Meersburg

Am Wasser

Nach dem Essen bin ich runter zum Wasser gegangen. Auf Uferhöhe gibt es eine Einkaufsstrasse, die allerdings sehr touristisch geprägt ist. Parallel verläuft eine Promenade, wo man schön am Wasser sitzen und auf den See gucken kann.

Meersburg

Meersburg

Am Bodensee begeistert mich immer so sehr der Blick auf den großen See und dahinter die Berge; in diesem Falle sogar schneebedeckt.

Meersburg

Die Meersburg

Wieder oben in der Oberstadt angekommen, habe ich mir dann die Meersburg angesehen. Eine mittelalterliche Burg, in der man einen schönen Eindruck bekommt, wie das Leben damals so war.

Meersburg

Man kann die Burg auf eigene Faust entdecken oder sich einer der Führungen (im Eintrittspreis enthalten) anschliessen. Ich habe eine Führung mitgemacht. Das war sehr spannend, weil es doch noch mal ein paar schöne Geschichten gab.

Zum Beispiel weiß ich jetzt, woher der Begriff “Mauerblümchen” kommt.

Meersburg Bei Banketten gab es abends meist etwas zu trinken und anschliessend wurde getanzt. Die Damen setzen sich dann auf die Mauern in den Erkern und warteten darauf, von den Männern zum Tanzen aufgefordert zu werden. Und wer am Ende immer noch sass, war dann das Mauerblümchen… Blödes Schicksal!

Meersburg

Übrigens hat man von der Burg aus einen tollen Blick auf die untere Stadt und den See.

Ach, und was noch wichtig ist, die Droste-Hülshof hat auf der Meersburg gelebt. Ihren Wohnbereich kann man noch besichtigen. Also doch ein bißchen Kultur erlebt… 😉

Letzte Impressionen

Dann gab es noch ein paar weitere Einblicke…

Meersburg

Meersburg

Meersburg

… und dann ging es wieder zurück.

Weitere Infos

Alle weiteren Infos zu Meersburg findest Du auf der Website.

Meersburg

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.