Baristakurs, Frauenabend und Ausbildungstätigkeiten – Meine Glücksmomente der Woche (03/11/18)

Kaffeeloft

{Werbung aus Überzeugung}*

Jetzt ist November. Viele finden den November doof. Ich gar nicht. Überhaupt finde ich, wenn man schon vorher entscheidet, dass ein Monat doof ist, kann er auch nicht gut werden. Insofern gebe ich jedem Monat eine Chance, weil jeder einzelne ganz besondere, schöne Dinge mit sich bringt. Falls Du wissen willst, warum der November schön wird, kannst Du das übrigens noch in meinem November-Artikel nachlesen.

Aber hier geht es jetzt erst mal zu meinen Glücksmomenten der letzten Woche. Wohl bekommt`s! 😉

Zum Baristakurs

Samstag vormittag war ich mit Ute beim Baristakurs im Kaffeeloft*. Das Kaffeeloft ist eine Kaffeerösterei, in der man unter anderem köstlichen Kaffee kaufen und Kurse besuchen kann. Wir wollten gerne wissen, wie das nun wirklich geht mit dem guten Kaffee. Ich hab ja seit August eine Siebträgermaschine** und wollte noch mal ein paar Dinge lernen, die ich so wissen muss, um richtig guten Kaffee machen zu können.

Die vier Stunden haben total Spaß gemacht und ich hab jetzt verstanden, wie es geht.

Baristakurs

Zur Mittagspause gab es dann einen leckeren Milchkaffee und ein Stück Schokotarte (s. Titelbild). Yummi!

Anmerkung: Den Kurs habe ich selber bezahlt. 🙂

Raclette-Abend

Es ist wieder soweit: Es ist kalt genug für gemütliche Raclette-Abende. Und so hatte Silke mal wieder einen Schwung tolle Frauen zum Raclette eingeladen. Wir haben lecker gegessen und haben spannende Gespräche geführt. Ich finde intensive Abende unter Frauen immer toll! Vielen Dank für die Einladung, Silke!

Raclette

Ein gemütlicher Sonntag

Nachdem in der Nacht auf Sonntag die Uhren umgestellt wurden, gab es ja wieder eine Stunde geschenkt. Wie schön! Mich nervt die Zeitumstellung zwar grundsätzlich und ich würde mich über eine einheitliche Zeit freuen, aber im Herbst eine Stunde geschenkt zu bekommen, hat dann doch immer was.

Und da ich Sonntag nur noch wenig zu tun hatte, bin ich noch eine Weile mit einem Tee gemütlich im Bett geblieben, habe an ein paar Blogartikeln gearbeitet und habe dazu meine Lieblingsmusik für den Herbst gehört. Ein sehr guter Sonntag Morgen!

Den Nachmittag habe ich dann faul auf der Couch verbracht und Filme geguckt. Erst gab es zum vermutlich 15. Mal “Liebe braucht keine Ferien”, einer meiner Lieblingsfilme von meiner Weihnachtsfilmliste. Danach hab ich eine weitere Schmonzette in der ZDF-Mediathek geguckt: Ein Sommer in Oxford. Ja, mir war nach Schnulzen. Aber es gibt Tage, da braucht es das einfach! 😉

Später habe ich dann noch die neue Folge von Inas Nacht geguckt. Zu Gast waren Mark Forster und Mareile Höppner. Die Folge fand ich überraschend witzig. Beide Gäste waren echt unterhaltsam und ich hab viel gelacht.

Ausgebildet

Diese Woche habe ich wieder einige Menschen weitergebildet. Am Montag hab ich ein Krisenstabsseminar in Ostwestfalen gegeben. Das hat viel Spaß gemacht.
Und Dienstag Abend habe ich geflüchteten Menschen die berufliche Nutzung von Social Media beigebracht. Das war wieder ganz anders aber auch toll. Man trifft immer wieder so viele spannende Menschen, das mag ich total gerne.

Fortbildung

Biografie von Frank Thelen

Außerdem habe ich diese Woche die Biografie von Frank Thelen gehört, die fand ich sehr spannend. Thelen ist einer der Löwen aus der Sendung “Die Höhle der Löwen”. Er erzählt in dem Buch “Startup-DNA“** seine Geschichte vom Außenseiter in der Schule, über den Skateboard-Freak, zum Gründer und Investor. Dabei beschreibt er auch seine Fehlschläge sehr selbstkritisch.
Dazu gibt es noch ein fettes Plädoyer für einen aktiven Umgang mit den Veränderungen, die uns die Digitalisierung bringen wird. Mich fasziniert das ja sowieso.
Ich fand, ein wirklich lesenswertes Buch. Also, ich hab es als Hörbuch gehört. Das war perfekt.

Ein entspannter Feiertag

In NRW war am Donnerstag Feiertag. Zum Glück hatte ich nichts vor und so konnte ich entspannt in den Tag trödeln. Und so hab ich es mir wieder mit einem Kaffee und drei Schokobons im Bett gemütlich gemacht und lange an neuen Artikeln geschrieben. Hach, ich finde, das ist auch schön, wenn man so entspannt in den Tag starten kann.

Feiertag im Bett

Später bin ich dann umgezogen an den Esstisch und habe dort weitergeschrieben.

Arbeit

So gemütlich! Hach! Das ist das, was ich am November so mag. ♥️

Ausmisten

Freitag war ich arbeiten. Der kurze Arbeitstag ging schnell rum und ich hab mich mittags wie immer mit Pilla zum Mittagessen getroffen. Das ist ein wunderbares Ritual, um ins Wochenende einzusteigen. Ich bin froh, dass wir das irgendwann für uns so gefunden und initialisiert haben.

Nachmittags habe ich dann eine Podcast-Folge von Steffi Luxat, die unter Ohhhmhhh bloggt, gehört. Sie macht seit kurzem auch einen Podcast, den ich zufällig entdeckt habe. Unter dem Titel “Endlich OM” geht es um alle Themen, die entschleunigen. Und in der neuesten Folge spicht sie mit Meike Winnemuth über`s Entrümpeln. Meike Winnemuth ist eine total spannende Frau: Sie ist Journalistin und hat vor ein paar Jahren eine halbe Million bei “Wer wird Millionär” gewonnen. Daraufhin hat sie eine Weltreise gemacht: 12 Städte in 12 Monaten. Über die Reise hat sie in ihrem Buch “Das große Los”** berichtet. Übrigens ein sehr spannendes Buch; das mochte ich sehr. Und als sie nach einem Jahr wieder nach hause kam, ist sie von einer 200 qm Wohnung in ein Einzimmer-Appartement gezogen.
Die Podcast-Folge fand ich wirklich sehr inspirierend, weil Meike Winnemuth so viele schlaue Sachen sagt. Vor allem geht es um die Frage, ob man so viel Zeug benötigt. Und mich hat sie direkt beflügelt, denn ich hab im Anschluss direkt wieder einen Schwung Dinge aussortiert. Irgendwie habe ich ja erst vor kurzem ausgemistet, aber es gibt doch wieder Dinge, von denen ich mich vor einem halben Jahr noch nicht trennen wollte. Und jetzt ging es dann ganz gut. 🙂
Zum Podcast geht`s hier lang.

Hab ein schönes Wochenende!

So, das war meine Woche. Jetzt wünsche ich Dir ein schönes Wochenende! Achte gut auf Dich und schaff dir genug Chancen, um viele Glücksmomente einzusammeln!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Zum Thema Werbung: Da die Gerichte gerade so merkwürdige Urteile fällen, müssen wir Blogger nun alles, wo wir Dinge empfehlen, als Werbung kennzeichnen. Bislang galt das nur für Produkte, für deren Präsentation wir Geld bekommen haben. Das war sehr eindeutig, weil Du direkt erkannt hast, dass ich für einen Post Geld bekommen habe.
Um den Unterschied zu kennzeichnen, markiere ich Artikel, in denen ich Dinge aus Überzeugung empfehle, aber keine Gegenleistung dafür erhalte, als “Werbung aus Überzeugung” mit einem Stern *. Wenn ich für etwas Geld bekomme, deklariere ich das als “Werbung” mit zwei Sternchen ** dahinter.

In diesem Artikel findest Du ein paar sogenannte Affiliate-Links von Amazon. Das heißt, wenn Du den Link anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich. Diese Links sind mit zwei Sternchen gekennzeichnet **.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.