Guter Abschied, Musik und Luups – Meine Glücksmomente der Woche (04/08/18)

Sonnenaufgang

{Werbung aus Überzeugung}*

Manchmal reicht für das Glück ein freier Samstag und ein schöner Sonnenaufgang, oder? Ich glaube ja, dass die Frage, ob wir glücklich sind, an zwei Dingen liegt: Zum Einen daran, ob wir dafür sorgen, dass wir glücklich sind. Und zum Anderen daran, dass wir die kleinen Glücksmomente auch erkennen. Das Leben ist so kurz und wir sollten zusehen, dass wir es JETZT geniessen. Ich habe diese Woche viele schöne Momente gehabt. Davon erzähle ich Dir nun wie jeden Samstag. 🙂  

Gelesen: “Die Spuren meiner Mutter”

Samstag vormittag habe ich ein Buch zu Ende gelesen, das mich überhaupt nicht losgelassen hat: “Die Spuren meiner Mutter”** von Jodi Picoult. Eine Geschichte über die dreizehnjährige Jenna, die auf der Suche nach ihrer Mutter ist.

Die Elefantenforscherin Alice ist damals, als Jenna drei Jahre alt war, bei einem mysteriösen Unfall im Elefantengehege verschwunden. Jennas Vater Thomas ist mittlerweile in einer Psychatrischen Klinik untergebracht. Und so heuert Jenna eine Wahrsagerin und einen Privatdetektiv an, die ihre besten Zeiten bereits hinter sich haben.

Es gibt so unglaublich viele Menschen, die im Herzen eines anderen herzförmiges Loch hinterlassen haben.

Dieser Roman hat mich unglaublich gefesselt. Die Erzählungen von Jenna wechseln sich mit denen von Alice und Jennas Helfern ab. Dabei bekommt man einen tiefen Einblick in die Lebensform von Elefanten und erkennt, wie ähnlich wir uns auf eine Art sind.

Und zum Schluss gibt es noch ein wirklich überraschendes Ende, das mich erst ein wenig verstört hat. Aber irgendwie war es auch stimmig. Ein Roman, der mich noch lange beschäftigt hat.

Wunderbare Dokus: Island und die Alpen

Seit ich vor ein paar Jahren beruflich in Island war, bin ich unglaublich fasziniert von dem Land. Ich möchte unbedingt noch mal hin und diese Insel erkunden. Das ZDF hatte die Tage eine Doku über Island gezeigt. Mit wunderbaren Landschaftsaufnahmen und spannenden Menschen. Ich fand sie sehr sehenswert. Die Doku findet man in der Mediathek.

Island

Mir war die Woche ein wenig warm. Daher hatte ich so Lust auf weitere kühle Momente. Und so habe ich noch eine schöne Doku über die Alpen entdeckt: “Die Alpen von oben”. Das ist eine 10-teilige Reihe von 2012, in der wunderbare Aufnahmen von den Alpen sich abwechseln mit Portraits von Menschen, die dort leben und arbeiten. Ich fand es schön entspannend, mir das anzusehen.
Die verschiedenen Teile findest Du in der ARD Mediathek.

Abschiede

Bei mir hat sich diese Woche beruflich etwas verändert. Ich habe das Gründerinnenzentrum verlassen und werde vorübergehend eine andere Aufgabe innerhalb der Verwaltung wahrnehmen. Was danach kommt ist noch offen.
Ich hab da grad ein paar Dinge auf dem Schirm und freue mich auf das, was sich so ergeben wird. Veränderungen sind doch immer wieder spannend. 🙂

Ich bin ein wenig traurig um die Menschen, die ich nun nicht mehr täglich sehe. Aber andersrum bin ich dankbar darüber, dass mich diese Leute eine Weile begleitet haben und ich nehm sie im Herzen mit. Wie das halt so ist, wenn man sich auf den Weg macht zu neuen Ufern.

Und so war ich am Montag zur letzten Mittagspause mit zwei tollen Frauen, die ich sehr vermissen werde. Passend zum Wetter gab es wieder Eis. Läuft. 🙂

Eis

Dienstag nach Feierabend ging es dann noch auf ein Bier zum Bergmann-Bier-Kiosk. Ein schöner, unbeschwerter Abend.

Neue Flasche für Kaltgetränke

Da ich die letzten Wochen immer mit pipiwarmen “Kalt”getränken unterwegs war, hab ich die Anregung vom Steffen aufgegriffen und mir eine Thermoskanne von Chilllys** gekauft. Mit Mädchen-Sommer-Motiv. Cool, oder?

Chillysbottle

Fynn Kliemann

Kennst Du Fynn Kliemann, den großartigen Chaoten aus dem Netz? Ich finde den immer sehr amüsant. Jetzt hat er auch ein Album gemacht, das Ende September erscheint. Und einen Titel daraus hat er in der letzten Folge von Inas Nacht vorgestellt: “Zuhause”. Ein wunderschönes Liebeslied und ein tolles Video. ? Es dudelt bei mir grad rauf und runter.

Hinweis: Um Deine Daten zu schützen, habe ich das folgende Video im erweiterten Datenschutzmodus eingebettet. Sobald Du es aber startest, kann und wird Youtube Daten über Dich erheben. Mehr dazu findest Du in den Datenschutzbestimmungen.

Drei mal Luups und gute Menschen

Diese Woche habe ich wieder tolle Menschen getroffen. Samstag Abend war ich mit einer Bekannten aus, die ich bei einer Tagung kennengelernt hatte. Und wir hatten uns soviel zu erzählen, dass der Abend ruckzuck vorbei war.

Und den Rest der Woche war ich dann gleich drei mal im Luups. Ich würde sagen, das entwickelt sich so langsam zu meinem Stammlokal. Begleitet war ich immer von ganz unterschiedlichen Menschen, und es war jedes Mal schön. 🙂 Und das Essen dort ist immer so lecker.

Luups Entspannter Wochenausklang

Freitag Abend war ich dann mit meinen Eltern essen. Wir waren in Herdecke bei Proto im Schiffswinkel. Das ist im Sommer immer total schön. Die große Terrasse ist bei gutem Wetter immer pickepackevoll und man hat einen wunderbaren Blick auf den Hengsteysee.

Proto

So, und mit einem Blick über den abendlichen See verabschiede ich mich jetzt aus dieser Arbeitswoche.

Hengsteysee

Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Falls Du Dich fragst, was das bedeutet: Da die Gerichte gerade so merkwürdige Urteile fällen, müssen wir Blogger nun alles, wo wir Dinge empfehlen, als Werbung kennzeichnen. Bislang galt das nur für Produkte, für deren Präsentation wir Geld bekommen haben. Das war sehr eindeutig, weil Du direkt erkannt hast, dass ich für einen Post Geld bekommen habe. Um den Unterschied zu kennzeichnen, markiere ich Artikel, in denen ich Dinge aus Überzeugung empfehle, aber keine Gegenleistung dafür erhalte, als “Werbung aus Überzeugung”. Wenn ich für etwas Geld bekomme, deklariere ich das als “Werbung”. 

**Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

MerkenMerken

Möchtest Du diesen Artikel teilen?