Neandertaler, Familie und liebe Menschen – Meine Glücksmomente der Woche (07/04/18)

Blumen

Hach, tat das gut, mal wieder ein langes Wochenende zu haben! Fleissarbeit, Faulenzen und schöne Freizeit, es war alles dabei. Hattest Du auch ein schönes Osterwochenende und eine gute Woche?
Ich hab wieder einen ganzen Schwung Glücksmomente eingesammelt:

Ausflug mit der Familie

Am Oster-Sonntag hab ich mit meinen Eltern und meiner Tante einen schönen Ausflug gemacht.   Wir waren erst im Neandertalmuseum in Mettmann. Das hat mir dort sehr gut gefallen.
Hier erlebt man, wie damals der Neandertaler gefunden wurde und wie sich der Mensch in den Millionen Jahren entwickelt hat. Ich fand es sehr informativ und habe viel Wissen mitgenommen. Übrigens lohnt sich der Besuch hier auch sehr mit Kindern!

Hier meine Familie in Gesellschaft eines Neandertalers 🙂
Neandertalmuseum

Nach unserem Besuch haben wir uns auf den Rückweg nach Herdecke gemacht. Wir haben den neuen Griechen am See ausprobiert und hatten es sehr lecker. Das Proto im Schiffswinkel ist echt einen Besuch wert. Ich werde sicher im Sommer wiederkommen.Da ist es einfach toll, auf den Hengsteysee zu gucken und dabei ordentlich zu schlemmen. 🙂

Proto im Schiffswinkel

Wieder zuhause habe ich dann in der Mediathek des ZDF “Das Lächeln der Frauen” geguckt. Ich mochte damals den Roman* sehr und ich finde, die Verfilmung hat die Stimmung gut umgesetzt.
Falls Du die Geschichte nicht kennst: Restaurantbesitzerin Aurélie wurde von ihrem Freund verlassen. Durch Zufall entdeckt sie in einer Buchhandlung einen Roman, der sie und ihr Restaurant liebevoll beschreibt. Sie macht sich auf den Weg, den Autor des Buchs kennenzulernen. Aber das ist nicht ganz so einfach…
Dazu gab es ein paar schöne Bilder von Paris. Wenn Du Dir den Film auch noch ansehen magst, hier geht`s lang.

Ostermontag und Erfolge

Nachdem ich mich Freitag und Samstag mit ganz anderen Dingen beschäftigt hatte, musste ich am Montag dann doch endlich an die Steuer. Nun ist es geschafft. Yeah! Schön ist es ja immer, wenn man es dann hinter sich hat… 😉

Dafür hab ich anschliessend eine spannende Doku über das soziale Frankfurter Startup African Greentec gesehen. Das Unternehmen baut Solaranlagen, um den Menschen in Afrika Strom zu bringen und sie so dabei zu unterstützen, aus der Armut herauszukommen. Eine tolle Idee und eine typische Version eines Social Startups! Ich finde, davon können wir noch viel mehr gebrauchen.
Gründer Torsten Schreiber und seine Frau Aida werden in der Doku vom ZDF begleitet, als sie ein Solarkraftwerk in den Niger bringen.
Mich hat die Doku sehr berührt, weil ich es immer wieder toll finde, wenn Menschen ihre Visionen realisieren. Und noch dazu mit dem Ziel, die Welt ein wenig besser zu machen. Übrigens, falls Du auch eine Idee mit Dir rumträgst, eine soziale Gründungsidee zu verwirklichen, dann schau mal bei den Social Impact Labs vorbei. Eins davon ist zum Beispiel in Duisburg.

Wenn Du Lust auf die Doku über Africa Greentec hast, dann kannst Du die Doku hier ansehen.

Gute Menschen

Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, es liegt überall Abschied in der Luft. Dinge gehen zu Ende, Menschen ziehen weg, es ist grad viel im Umbruch.
Am Mittwoch war ich mit einer lieben Bloggerkollegin Mittagessen. Judith vom Back-Blog Schokohimmel wird Dortmund bald verlassen und nach Frankfurt ziehen. Was ich total schade finde, auch wenn Frankfurt natürlich nicht aus der Welt ist…

Aber immerhin hatten wir noch eine schöne, gemeinsame Mittagspause und haben lecker beim Inder geschlemmt. 🙂

Taj Mahal

Noch ein TV-Tipp

Donnerstag Abend war ich mit meinen Kollegen aus, mit denen ich damals bei der Stadt Dortmund studiert habe. Das war wieder ein sehr unterhaltsamer Abend. 🙂
Und danach hab ich noch die neue Ausgabe des Neo-Magazin Royal mit Jan Böhmermann geguckt. Die mag ich Dir wirklich sehr empfehlen.
Dass ich Böhmermann gerne gucke und höre, hast Du vermutlich schon mitbekommen. Diese Woche gab es ein Special seiner wöchentlichen Show Neo Magazin Royal. In der 90-minütigen Sonderausgabe “Lass Dich überwachen” spielte sein Publikum die Hauptrolle. Eine wirklich coole und echt sympathische Sendung.
Hier geht`s lang!

So, das war es für diese Woche von mir. Ich wünsche Dir ein schönes, sonniges Wochenende” Geniess das gute Wetter und lass es Dir gut gehen!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

5 Kommentare

  1. Welchen Inder in Dortmund kannst du empfehlen? So einen guten wie den einst in Barop habe ich noch nicht wieder gefunden.

    • Hallo Carsten, wir waren im Taj Mahal in der Kampstr. Ich finde es da immer okay. Ob ich das jetzt so sehr empfehle, weiß ich nicht. Empfehlen würde ich eher das Tam Nag Thai auf der Hohen Str., das ist aber thailändisch.

    • Katja Hobucher

      Der Koch aus Barop arbeitet im Bega in der Innenstadt. Er kam neulich aus der Küche und meinte er kennt mich schon 25 Jahre. Ich war oft beim Inder an der Stockumer Str. Ich find es auch im Bega sehr lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.