Jogginghose, Häkelkörbe und Naturgewalten – Meine Glücksmomente der Woche (19/01/19)

Blauer Himmel

{Werbung aus Überzeugung}*

Ich mag ja auch die trüben Tage. Ich finde, sie geben uns Anlass, uns mal ein wenig zurückzuziehen und es gemächlicher anzugehen. Und dann gibt es plötzlich einen kalten, sonnigen Tag und gerade, weil es vorher so trüb war, freue ich mich dann besonders darüber. So wie zum Beispiel diesen Freitag.

Ein Wochenende zuhause

Das vergangene Wochenende war ich entspannt zu hause. Ich hatte keine Verabredungen und Termine. Es gab nur verschiedene Dinge, die ich noch daheim erledigen musste. Und so konnte ich ganz gemütlich im Bett mit dem Laptop auf dem Schoss in den Tag starten und anschliessend im Jogger rumschlunzen und den Rest erledigen. So mag ich das!

Morgen im Bett

Das Ausmisten geht weiter

Ich hoffe, ich nerve nicht damit, aber ich habe tatsächlich immer noch weiter ausgemistet. Mittlerweile nur noch in kleinen Portionen – viel ist ja auch nicht mehr da… 😉 – aber es macht mich immer noch total glücklich. Ich werde mit jedem Teil, das meine Wohnung verlässt, entspannter.
Und ich stelle fest, dass es in meinem Haushalt viele Dinge gab, die an anderer Stelle mehr Sinn stiften.

Diese Woche hab ich vor allem Dinge für das Gast-Haus zusammengestellt, einer Anlaufstelle für Obdachlose in Dortmund. Da hab ich dann auch noch mal einen Schwung Sachen abgegeben.

Und ich hatte diese Woche einiges verkauft: Eine Handtasche, ein Portemonnaie, Geschirr, Bücher, etc. Da hab ich diesen Monat mal eben über 250 € eingenommen. Ich finde, das ist auch eine tolle Belohnung.

Korb gehäkelt

Wie Du vielleicht gelesen hast, habe ich vor kurzem mit dem Stricken angefangen. Nach meinem ersten Schal habe ich mich ran getraut, einen Korb zu häkeln. Ich wollte gerne einen haben für die Wolle, die ich grad in Gebrauch habe. So dass die nicht immer im Stoffbeutel rumfliegt. Und das hat sogar ganz gut geklappt mit dem Korb. Ich finde, er ist ganz ordentlich geworden.

Gehäkelter Korb

Naturgewalten

Ich bin ja ein Fan von Naturgewalten. Mich fasziniert das immer wieder, wie mächtig die Natur ist. Im Alltag vergessen wir das ja immer wieder.
Zur Zeit ist da ja viel los: Die Sturmflut im Norden und die Schneemassen im Süden. Heftig, wie die Natur uns da wieder in unsere Grenzen zwingt. Und beängstigend für alle, die davon existentiell bedroht sind. So lange es nicht bedrohlich ist, erdet es mich immer, die Energie der Natur zu spüren.

Und so war ich am Dienstag nach einem Termin in Hagen noch kurz am Hengsteysee. Dort ist ein Wehr, wo grad auch richtig Trubel ist wegen der Wassermassen. Ich hab dort eine ganze Zeit gestanden und mir das tosende Wasser angeschaut. Die Energie, die sich da entlädt und das Wasser, das sich seinen Weg sucht, haben mich total in den Bann gezogen. Ich hätte ewig da stehen können, aber dann wurde es mir zu kalt und ich bin nach hause gefahren.

Stauwehr

Grace and Frankie

Am Freitag ist die fünfte Staffel von Grace und Frankie bei Netflix* erschienen. Ich freu mich! Mal gucken, ob sie so gut ist wie die letzten. Wenn ich diesen Artikel fertig geschrieben habe, werde ich mich auf die Couch rollen und sie in Angriff nehmen. 🙂

Wenn Du Grace & Franky nicht kennst, kannst Du hier den Trailer zur ersten Staffel ansehen.

Hinweis: Um Deine Daten zu schützen, ist der Trailer im erweiterten Datenschutzmodus eingebettet. Sobald Du es startest, kann und wird Youtube Daten über Dich erheben. Mehr dazu findest Du in den Datenschutzbestimmungen.

Jetzt wünsche ich Dir ein schönes Wochenende! Sorge für viele Glücksmomente!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Falls Du Dich fragst, was das bedeutet: Da die Gerichte gerade so merkwürdige Urteile fällen, müssen wir Blogger nun alles, wo wir Dinge empfehlen, als Werbung kennzeichnen. Bislang galt das nur für Produkte, für deren Präsentation wir Geld bekommen haben. Das war sehr eindeutig, weil Du direkt erkannt hast, dass ich für einen Post Geld bekommen habe. Um den Unterschied zu kennzeichnen, markiere ich Artikel, in denen ich Dinge aus Überzeugung empfehle, aber keine Gegenleistung dafür erhalte, als “Werbung aus Überzeugung”. Wenn ich für etwas Geld bekomme, deklariere ich das als “Werbung”.
Für die Artikel, die ich in diesem Artikel benenne oder die Orte, wo ich war, bekomme ich kein Geld.
Einzig bei den Produkten mit zwei Sternchen dahinter **  handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Das Thema Ausmisten ist bei mir gerade sehr aktuell. Ich war schon zweimal beim Sozialkaufhaus… Leider habe ich für’s Verkaufen so gar kein Talent, also muss ich die Dinge verschenken und sammele hoffentlich Karmapunkte.

    Ich mag Deine Artikel und Sichtweisen sehr.

    • Cornelia, ich freu mich, dass Dir meine Artikel gefallen. 🙂
      Das Ding mit dem Verkaufen finde ich gar nicht sooo kompliziert, auch wenn ich kein Verkaufstalent bin. 😉 Probier es doch einfach mal. Ich hab für mich entschieden, dass es völlig okay ist, bei den Mengen, die ich gespendet habe, auch selber ein wenig Benefit zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.