Elfen, Blutmond und der Himmel – Meine Glücksmomente der Woche (26/01/19)

Schloss Werdringen

{Werbung aus Überzeugung}*

Wie in jeder Woche schreib ich hier die Dinge zusammen, die mir diese Woche passiert sind und die mich glücklich gemacht haben. Es braucht ja oft gar nicht sooo viel…

Kaffeetrinken im schönen Schloss Werdringen

Am Samstag hatte meine Tante Geburtstag. Sie hat uns zum Kaffeetrinken ins das kleine Café am Wasserschloss Werdringen eingeladen.

Schloss Werdringen

Da gab es sehr leckeren Kuchen und zum Abschluss auch noch einen schönen Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang mit Baum und Autos

Elfenstammtisch

Samstag Abend hab ich mich dann mit meinen Freundinnen aus der Schulzeit getroffen. Auch wenn die Schulzeit schon ewig her ist, treffen wir uns immer noch. Nach dem Abi sind alle in unterschiedlichste Richtungen entschwunden. Und wir haben dann, etwa 5 Jahre nach dem Abi, festgestellt, dass wir uns nur noch zu Hochzeiten gesehen haben. Und das war uns etwas zu wenig. Daher haben wir den Elfenstammtisch ins Leben gerufen, der lange einmal im Monat an einem festen Termin stattfand. Seit ein paar Jahren schaffen wir es nicht mehr so oft, aber so vier Mal im Jahr bekommen wir es doch noch hin, uns zu sehen. Das ist super.
Und so waren wir lecker essen und haben schön gequatscht.

Und zu all dem habe ich mit Maren, die in Berlin lebt, ein Date für Mai und August. Im August spielt Dieter Thomas Kuhn* in der Waldbühne. Da will ich dieses Jahr jetzt endlich mal mit. Ich freu mich!

Blutmond

Am Montag morgen war Blutmond. Das heißt, der Vollmond verschwand im Dunkeln und man sah nur noch eine dunkelroten Kugel. Mal so laienhaft ausgedrückt… 😉

Ich stehe im Moment immer ziemlich früh auf und kam Montag nicht gut aus dem Bett. Dann fiel mir auf, dass ja Blutmond angesagt war für etwa 6.12 Uhr. Also hab ich mal einen Blick nach draussen geworfen und entschieden, mir vor dem Duschen einen Kaffee zu machen und mich in die Küche zu setzen und ein halbes Stündchen in den Himmel zu schauen.

Und ich finde, das war eine fantastische Idee! Dieses Schauspiel gibt es ja nicht so oft und es war wirklich schön, das zu beobachten. Zusätzlich fand ich die Idee, morgens erst mal mit einem Kaffee im Dunkeln vor dem Fenster zu sitzen und den Himmel zu beobachten, eine wunderbare Möglichkeit, um erst mal wach zu werden und in Ruhe mit sich selbst zu sein. Ich bin lange morgens mit einem Kaffee im Bett in den Tag gestartet. Das hab ich leider aufgegeben, weil ich jetzt so früh zur Arbeit gehe. Aber ich überlege jetzt, ob ich mir morgens nicht die 20 Minuten für einen Kaffee in Stille gönne.

Hier ein Foto aus dem Sommer 2018:Mondfinsternis

Jogginghosentag

Ich hab die letzten Jahre immer den Jogginghosentag dafür genutzt, um mit mir selbst abends eine chillige Verabredung auf der Couch einzugehen.
Und wie jedes Jahr habe ich auch dieses Jahr am 21. Januar wieder den Abend in der Jogginghose auf der Couch verbracht.

Mein Programm an dem Abend: Die letzten Folgen der neuen Staffel von “Grace and Frankie“*. Schade, ich bin schon wieder durch…

Jogginghosen-Tag

Stabsrahmenübung in Münster

Beruflich war ich diese Woche von Dienstag bis Donnerstag in Münster. Ich hab dort eine große Übung begleitet.

Schon die Hinfahrt war toll: Der Himmel bot die ganze Fahrt über ein fantastisches Schauspiel. Rosa-farbene Streifen am Himmel, dann wieder knall-orange-farbenes Licht am Horizont bis hin zu pastell-farbenen Landschaften… Es war echt ein Traum! Ein Foto konnte ich leider nicht machen, weil ich Auto gefahren bin. Aber ich hab alles abgespeichert und ein zweites Mal diese Woche gedacht, man sollte öfter morgens Gelegenheit haben, in den Himmel zu gucken.

Die Übung selbst war auch gut und es hat Spaß gemacht, im Team eine große Aufgabe zu wuppen.

Das war meine Woche. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und eine Woche mit vielen Glücksmomenten!

Liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Falls Du Dich fragst, was das bedeutet: Da die Gerichte gerade so merkwürdige Urteile fällen, müssen wir Blogger nun alles, wo wir Dinge empfehlen, als Werbung kennzeichnen. Bislang galt das nur für Produkte, für deren Präsentation wir Geld bekommen haben. Das war sehr eindeutig, weil Du direkt erkannt hast, dass ich für einen Post Geld bekommen habe. Um den Unterschied zu kennzeichnen, markiere ich Artikel, in denen ich Dinge aus Überzeugung empfehle, aber keine Gegenleistung dafür erhalte, als “Werbung aus Überzeugung”. Wenn ich für etwas Geld bekomme, deklariere ich das als “Werbung”.
Für die Artikel, die ich in diesem Artikel benenne oder die Orte, wo ich war, bekomme ich kein Geld.
Einzig bei den Produkten mit zwei Sternchen dahinter **  handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.