Weihnachtsfeiern, Hardcore-Chillen und Ausmisten – Meine Glücksmomente der Woche (29/12/18)

Weihnachten

{Werbung aus Überzeugung}*

Ich hab grad Ferien. Zweieinhalb Wochen Pause. Darüber freu ich mich grad so unglaublich. Alleine das ist schon in jeder Minute ein fetter Glücksmoment. Aber natürlich bringt die viele freie Zeit auch jede Menge Gelegenheiten für weitere schöne Glücksmomente.
Here we go!

Strickmädels

Am Samstag war ich mit Anja bei Marie. Wir hatten vor zwei Wochen zusammen angefangen zu stricken. Das heißt, Marie hatte uns gezeigt, wie es geht, und dann hatten wir so viel Freude daran, dass wir uns direkt am Samstag noch mal getroffen haben.
Anja hatte einen Lebkuchen-Kuchen gebacken und Marie hat es uns gemütlich gemacht. So haben wir dann erst köstlich gespeist und dann zusammen auf der Couch gesessen, gequatscht und gestrickt. Klingt total lahm, aber wir alle waren total tiefenentspannt. Ein wunderbarer Nachmittag!

Strickrunde

Arbeits-Frühstück

Sonntag war ich mit einer Freundin im Luups frühstücken. Wir haben zusammen noch an unseren jeweiligen Projekten gearbeitet. Das war sehr schön und sehr effektiv.

Arbeitsfrühstück: 2 Laptops auf dem Tisch

Heiligabend

Heiligabend war ich mit meiner Tante bei meinen Eltern. Wir hatten einen wunderbar entspannten Nachmittag und Abend. Nach einem Stück Kuchen haben wir den Film “Das Weihnachtsekel” geschaut. Der ist schon ziemlich alt, aber wir mögen den alle so, weil er in Tirol im Sellraintal gedreht wurde. Da haben wir früher immer Urlaub gemacht und wir haben immer viel Freude daran, die Landschaft im Film wieder zu entdecken.

Abends gab es dann Raclette. Yummy!

Weihnachtsbaum

Weihnachtsfrühstück mit Ute und Silke

Am 1. Feiertag war ich mit Ute und Silke bei Oma Rosa Frühstücken. Wir haben lecker gespeist und schön über die Herausforderungen des Lebens gequatscht. Schön war`s!

Weihnachtsfrühstück bei Oma Rosa

Weihnachten mit der Patenkindfamilie

Den Nachmittag und Abend des 2. Weihnachtstags hab ich dann bei Antje, Karsten und den Kindern verbracht. Das war sehr schön. Die Kinder haben sich über ihre Geschenke gefreut (Puh, Glück gehabt…;-) ), wir haben viel gegessen und viel gespielt. Wie sich das halt gehört an Weihnachten.
Ich hab das Spiel Azul** kennengelernt. Das gefällt mir total gut. Und wir haben Looping Louie** gespielt, ein Spiel für Vorschulkinder. Aus dem Alter sind die beiden eigentlich schon längst raus, aber wir haben trotzdem viel Spaß gehabt.

Looping LouieUnd zuletzt haben Antje und ich uns spontan noch ein tolles Weihnachtsgeschenk gemacht: Wir haben uns Tickets für das A-ha-Konzert in Oberhausen im November gekauft. Da freu ich mich jetzt total drauf!

Gegammelt

Ansonsten habe ich diese Woche ziemlich viel und sehr professionell abgehangen. Ich habe zum x-ten Mal diverse Weihnachtsfilme geguckt, habe meine Jahresplanung mit Hilfe der Bullet Journal Methode** vorbereitet und Reisesendungen geguckt.

Vor allem Island hat mich wieder so gefangen genommen. Seit ich vor einigen Jahren beruflich dort war, will ich unbedingt noch mal “richtig” hin. Also hab ich erst mal “Inas Reisen – Reykjavik” und noch ein paar weitere Island-Dokus angesehen, die in der ARD-Mediathek verfügbar waren.
Dazu habe ich weiter an meinem Schal gestrickt. Wenn das so weiter geht, kann ich ihn diesen Winter sogar noch anziehen.

Und ich hab noch mal die Folge des Podcasts “Endlich Omm” mit Meike Winnemuth angehört. Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Konsumverzicht und fand die Dinge, die Meike Winnemuth sagt, sehr schlau. Zu diesem Thema kommt Sonntag ein eigener Artikel. Ein bißchen fleissig war ich nämlich dann doch… 😉

Ausmisten

Und weil ich mich so viel mit dem Thema Konsumverzicht beschäftigt habe, habe ich direkt noch mal angefangen auszumisten. Viel überflüssiges Zeug hatte ich nicht mehr da, aber ein bißchen was findet man ja immer. Also hat Momox noch mal zwei Pakete Bücher von mit bekommen und das Sozialkaufhaus und Bodo erwarten auch noch meinen Besuch mit Haushaltszeugs und Kleidung. Perfekt!

Ausgemistet

Komm gut rüber in 2019

Das sind jetzt tatsächlich meine letzten Glücksmomente für dieses Jahr. 2018 ist bald Geschichte. Wenn Du Lust hast, das alte Jahr noch mal zu reflektieren und zu gucken, was Du Dir für 2019 wünschst, dann schau gerne mal in meinem Artikel zum Thema Jahresbilanz vorbei. Da hab ich ein paar anregende Fragen und einen kostenlosen Download bereitgestellt.

Und mit dem neuen Monat steht auch mein nächster Newsletter schon wieder in den Startlöchern. Jeden 1. des Monats versende ich meinen Newsletter mit Infos und einer Inspiration für den neuen Monat. Wenn Du da auch bei sein möchtest, dann melde Dich schnell noch hier an.

Ich wünsche Dir jetzt ein schönes Wochenende! Und vor allem wünsche ich Dir einen guten Übergang in ein gesundes, neues Jahr mit jeder Menge Glücksmomente!

Viele liebe Grüße!

Deine Maike

***********************************************************************************

Anmerkungen

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Falls Du Dich fragst, was das bedeutet: Da die Gerichte gerade so merkwürdige Urteile fällen, müssen wir Blogger nun alles, wo wir Dinge empfehlen, als Werbung kennzeichnen. Bislang galt das nur für Produkte, für deren Präsentation wir Geld bekommen haben. Das war sehr eindeutig, weil Du direkt erkannt hast, dass ich für einen Post Geld bekommen habe. Um den Unterschied zu kennzeichnen, markiere ich Artikel, in denen ich Dinge aus Überzeugung empfehle, aber keine Gegenleistung dafür erhalte, als “Werbung aus Überzeugung”. Wenn ich für etwas Geld bekomme, deklariere ich das als “Werbung”.
Für die Artikel, die ich in diesem Artikel benenne oder die Orte, wo ich war, bekomme ich kein Geld.
Einzig bei den Produkten mit zwei Sternchen dahinter **  handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.