Frühstück, Barcamp und eine spannende Reise – Meine Glücksmomente der Woche (31/08/19)

Lanzarote: Kaktus

Nahezu jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn darum geht es doch im Leben: Möglichst viele schöne Momente zu erleben. Und vielleicht findest Du darunter ein paar Inspirationen für Dich?

Frühstück mit den Raclette-Frauen

Sonntag Vormittag hatte ich Frühstücksbesuch. Fünf tolle Frauen waren da und wir haben wunderbare Gespräche geführt und unseren geplanten Mallorca-Trip vorbesprochen.

Frühstückstisch

Unter anderem habe ich einen wunderschönen Blumenstrauss aus dem Garten und selbstgemachten Snickers-Aufstrich mitgebracht bekommen. Ich bin ein Glückspilz!

Blumen aus dem Garten
Snickers-Aufstrich

Sommerterrasse

Ansonsten habe ich die Woche ziemlich viel gearbeitet. Es war sehr unspektakulär. Aber ich habe ein paar Abende auf der Terrasse verbracht und auch den ein oder anderen Morgen mit einem Kaffee auf der Terrasse gesessen. Das hab ich total genossen.

Früher Morgen auf der Terrasse

Seit es abends wieder früher dunkel wird, bin ich abends irgendwie früher müde. Irgendwie hat sich der Körper dran gewöhnt, dass man mit dem Dunkelwerden so langsam ins Bett muss. Ich hoffe das ändert sich in den nächsten Wochen wieder… 😉
Aber so kommt es dazu, dass ich morgens dann auch oft vor dem Wecker wach bin. Das finde ich wiederum toll!

Am Samstag habe ich früh morgens auf der Couch gesessen und den Sonnenaufgang beobachtet. Den habe ich lange nicht gesehen und so hab ich mich sehr drüber gefreut. Zu beobachten, wie es noch fast ganz dunkel ist, wie dann die Farben wechseln. Echt faszinierend!

Sonnenaufgang 1
Sonnenaufgang 2
Sonnenaufgang 3

Corporate Blog Barcamp

Am Donnerstag fand die erste Ausgabe des Corporate Blog Barcamps in Dortmund statt. Also ein Barcamp zum Thema Unternehmensblogs. Da war ich dann beruflich und fand es ganz großartig.
Und zum Thema Firmenblogs, was ja doch noch etwas anders ist, als einen eigenen Blog zu machen, hab ich viel Neues mitgenommen. Vielen Dank den Organisatorinnen Daniela Sprung, Meike Leopold und Gesa Hauschild vom Deutschen Jugendherbergswerk.

Dass ich ein Fan von Barcamps bin, hab ich ja schon so oft erzählt. Es ist einfach ein tolles Format, wo man so viel Neues lernt und tolle Menschen trifft. Immer.
Alles darüber und welche es im deutschsprachigen Raum gibt, findest Du hier.

Spannender Beginn des Lanzarote-Urlaubs

Freitag bin ich in den Urlaub gestartet. Das war aber nicht ganz einfach.
Es folgt eine meiner ruppeligen Reisegeschichten:

Donnerstag Abend habe ich mir den Wecker auf 2.00 und 2.10 Uhr nachts gestellt. Der Flieger sollte um 6.15 Uhr von Düsseldorf gehen. Blöde Uhrzeit. Ich verdränge irgendwie immer wieder, wie früh man dann doch tatsächlich aufstehen muss. Und so passiert es mir dann immer mal wieder, dass ich so einen frühen Flug erwische.

Freitag morgen, 5 Uhr. Ich werde wach. In meinem Bett. Keine Ahnung, wer den Wecker nachts ausgestellt hat…

Klar ist, den Flug bekomme ich nicht mehr. Kurz hab ich überlegt, ob ich jetzt Urlaub zuhause machen will. Nach kurzem Überlegen hab ich dann aber im Netz gecheckt, ob es vielleicht heute noch einen anderen Flug gibt, der erschwinglich ist. Ich finde einen um 8.35 Uhr mit Sun Express für 98 € und buche den schnell. Viel Zeit habe ich nicht mehr. Immerhin ist es jetzt schon 5.15 Uhr und ich sitze da noch im Schlafzeug und muss noch nach Düsseldorf. Naja, Risiko. Ich hoffe mal, dass es klappt. Direkt einchecken geht online nicht. Immerhin hab ich die Buchungsbestätigung direkt in meinem Mail-Postfach.

Für`s Duschen reicht es nicht mehr. Ich schnappe mir noch alle fehlenden Ladegeräte, die ausgedruckte Buchungsbestätigung, Handy und Koffer und düse los nach Düsseldorf.

Ab da läuft es dann zum Glück gut. Die Reservierung auf dem Parkplatz hat noch gehalten, obwohl ich viel später war, der Check-in geht relativ schnell, die Sicherheitskontrolle ist überraschend leer. Und so sitze ich viel zu früh um 7.30 Uhr mit Kaffee und Muffin am Gate. Nicht schlecht, oder? Ich bin ein bißchen happy über diesen Coup. Ich könnte mich jetzt über das Geld für den zweiten Flug ärgern. Nützt aber ja nichts. Also freu ich mich, dass ich meinen Urlaub gerettet habe.

Auf Lanzarote angekommen, bin ich dann doppelt froh, dass es noch geklappt hat. Das Hotel gefällt mir total gut.

Caserio de Mozaga: Ansicht af weißes Haus mit Palme und Blumen vor der Tür

Und die Insel schliesse ich auch sofort wieder ins Herz. Am Nachmittag mach ich noch eine kleine Tour in den Südwesten. Ich erfreue mich total an der Kargheit der Landschaft und mache unterwegs ein paar Fotos.
Einen ausführlichen Bericht werde ich dann nach meinem Urlaub verfassen.

Auf dem Weg zu den Papagayostränden: Bauruine mit hübschen Graffitis

So, das waren meine Glücksmomente der letzten Woche. Wenn Du Lust auf mehr Lanzarote hast, schau doch gerne in meinen Insta-Stories vorbei. Mich findest Du dort unter @flowcandies. Und wenn Du noch nicht so firm mit Insta bist, findest Du hier weitere Infos.
Dir wünsche ich jetzt ein schönes Wochenende! Unternimm was Schönes und lass es Dir gut gehen!

Liebe Grüße!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Um transparent zu machen, was Werbung ist, kennzeichne ich, wenn ich für einen Artikel eine Gegenleistung bekommen habe. Grundsätzlich sei dazu gesagt: Ich empfehle Dir Dinge oder Orte nur dann, wenn ich sie wirklich lohnenswert finde, Gegenleistung hin oder her.
Bei Produkten mit zwei Sternchen dahinter **  handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link von Amazon. Das heißt, wenn Du ihn anklickst und bei Amazon etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis aber gleich.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.