Anständig Natur tanken, in Scheidegg im Allgäu

Scheidegg

Als Stadtkind bin ich irgendwann immer so ausgehungert nach Natur, dass ich dann meist in die Berge will. Diesmal hab ich mich in der Region zwischen Pfänder und dem Allgäu herumgetrieben.
Es gibt nämlich so Orte, die haben gute Erinnerungen hinterlassen. Scheidegg im Allgäu ist für mich so ein Ort. Ich hab es vor 8 Jahren bei einem Klinikaufenthalt kennengelernt und bin jetzt noch mal da gewesen.

Ich mag die Landschaft dort total gerne. Es ist schön hügelig, aber noch nicht so, dass Dir die Berge die Sicht versperren.
Was mich am meisten beeindruckt hat, waren eigentlich die Fahrten durch die blühenden Heuwiesen. Das war ganz fantastisch! Tolle Ausblick und dazu der Duft von frisch gemähtem Heu. Ich finde, für einen Urlaub mit dem Rad, dem Cabrio oder dem Motorrad eignet sich die Ecke echt gut.

Scheidegg

Auf meinem Weg vom Pfänder, wo ich gewohnt habe, nach Scheidegg habe ich fantastische Ausblicke gehabt!

Scheidegg

Skywalk Allgäu

Einen Tag bin ich zum Skywalk Allgäu gefahren. Das ist ein toller Naturerlebnispark mit einem schön angelegten Baumwipfelpfad. Ich war übrigens direkt zu Beginn um 10 Uhr vor Ort. Ich glaube, das war eine ganz gute Idee. Später wurde es dann deutlich voller.

Die Vögel singen wie verrückt, als ich den Park betrete. Der Baumwipfelpark ist hier das Highlight: Die Hängebrückenkonstruktion ist 540 Meter lang und passt sich unaufgeregt in die Natur ein. Über eine entspannt ansteigende Treppe läuft man ein paar Meter, bis man dann auf etwa 20 Metern Höhe angekommen ist.

Scheidegg Skywalk Allgäu

Der Weg windet sich weiter bis auf 40 Meter nach oben. So läuft man auf verschiedenen Ebenen durch den Wald und man kann die Bäume mal auf ganz andere Art entdecken. Auf Schautafeln wird alles auch für Ahnungslose wie mich erklärt.
Auf der Ebene der Baumwipfel angekommen, merkte ich, dass das Gerüst tatsächlich ein wenig mitschwingt. Später habe ich gelesen, dass das so gewollt ist. So fühlt es sich wirklich an, als würde man in einem Gipfel sitzen. Ungewohnt, aber cool!

Auch hier fasziniert die Lage zwischen Bodensee und Alpen. Beides ist vom Baumwipfelpfad aus zu sehen.

Scheidegg Skywalk Allgäu
Hier kann man rechts am Horizont den Bodensee erahnen

Dazu gibt es noch einen Turm, den man per Fahrstuhl oder auch über die Treppen erreichen kann. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Baumspitzen. 

Scheidegg Skywalk Allgäu

Und auch die Aussicht von dort ist nicht so ganz schlecht… 😉

Skywalk Allgäu

Aber auch am Boden gibt es schöne Angebote. Auf einem Naturlehrpfad gibt es sowohl für Erwachsene als auch für Kinder viel zu lernen. Das ist wirklich nett gemacht. Die Kinder, die ich dort beobachtet habe, waren jedenfalls sehr angetan.

Ich selbst hab mich erst mal in eine Art Hängematte gelegt. Vielleicht war es auch ein kleines Klettergerüst, keine Ahnung. Aber das sah sehr gemütlich aus und so hab ich mich dort abgelegt und habe beobachtet, wie der Wind die Bäume sanft bewegt hat. Worüber ich mich besonders gefreut habe: Ein Rotkehlchen hat sich direkt über mich gesetzt und hat gesungen. Sooo schön!

Scheidegg: Skywalk Hängematte

Ich hab dann noch eine Runde über den hübsch angelegten Barfusspfad gedreht.

Scheidegg Skywalk Allgäu: Barfusspfad

Der Park und der Skywalk sind übrigens so angelegt, dass man sie auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl gut besuchen kann. Auch der Baumwipfelpfad kann dank Aufzug befahren werden.

>>> Alle Infos: Skywalk Allgäu

Scheidegger Wasserfälle

In die andere Richtung von Scheidegg gibt es dann noch mehr Natur. Die Scheidegger Wasserfälle sind ebenfalls sehenswert.

Der Rickenbach hat hier einen aufregenden Weg vor sich. Am spektakulärsten sind die zwei Gesteinsstufen, die er auf seinem Weg passieren muss: Sie sind 22 Meter und 18 Meter hoch und liegen direkt hintereinander.

Scheidegger Wasserfälle

Besonders gut hat mir der kleine Spazierweg gefallen, der unter einem kleineren Wasserfall herführt.

Scheidegger Wasserfälle

Ich mochte dieses kleine Geotop sehr. Naturgewalten sind einfach immer toll.

>>> Mehr Infos: Scheidegger Wasserfälle

Und dann: Kaffee und Kuchen

Und wenn Du mir schon länger folgst, weißt Du: Bei mir gibt es nach jedem Ausflug was Gutes zu essen. In Scheidegg darf man definitiv das Café Margit & Fehl nicht verpassen. Das kleine Café in dem hübschen Haus von 1775 wird von Margit und ihrer Tochter betrieben.

Café Margit & Fehl Scheidegg

Für alle Kuchenliebhaber gibt es dort köstliche, selbstgemachte Kuchen und Torten aus besten Zutaten.

Café Margit & Fehl Scheidegg

In den ursprünglich gehaltenen Räumen ist es sehr gemütlich und bei Sonne ist es draussen total lauschig.

Café Margit & Fehl Scheidegg

Ich mag das Café total! Das ist ein ganz besonderer Ort, weil man auch merkt, dass Margit und ihre Tochter es mit viel Herzblut betreiben.

>>> Infos: Margit & Fehl

Tschüssi, Scheidegg

So, das war mein kleiner Rückblick auf Scheidegg. Wenn Du mal in der Gegend bist, solltest Du auf jeden Fall mal vorbei schauen. Wie gesagt, alleine schon der Weg dahin ist ein Traum.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.