Große Liebe für Schönes – Ein Besuch im Vitra Design Museum

Vitra Haus

Ich bin ein großer Freund  von schönen Dingen. Mich erfreut es ungemein, wenn ich mit schönen Möbeln leben kann, aber auch, wenn die Gebrauchsgegenstände im Leben hübsch und nützlich sind. Insofern gehe ich gerne ins Museum und schau mir Kunst und Design an. Oder ich lass mich im Netz inspirieren.

Sehr gerne mag ich auch die Produkte von Vitra. Das Unternehmen wurde in den 1930er Jahren in der Nähe von Basel gegründet und hat seine Produktion in den 50er Jahren nach Weil am Rhein verlagert. Vitra konnte im Laufe der Zeit viele tolle Designer unter Vertrag bringen und produziert und zeigt dort viele Klassiker.
Und so habe ich auf meinem Süddeutschland-Trip die Chance genutzt und endlich mal einen Abstecher zum Vitra Design Museum gemacht.

Vitra Campus

Der Vitra Campus ist viel größer als ich dachte. Hier auf dem Campus gibt es einige Gebäude bekannter Architekten zu entdecken. Nach einem Brand 1981 haben die Geschäftsführer entschieden, das Gelände mit architektonisch herausstechenden Gebäuden wieder aufzubauen. Manche sind frei zugänglich, andere – wie die Produktions- und Verwaltungsstätten – nur im Rahmen einer Architekturführung zu besichtigen.

Die Produkte Vitras kann man wunderbar bei einem Museumsbesuch erkunden. Die alten Klassiker kennt man, bei anderen ist man vielleicht überrascht, dass sie auch von Vitra gefertigt werden. Auf jeden Fall kann ich sagen: Als Design- und Architektur-Fan war ich im Vitra Design Museum im siebten Himmel.

Vitra Design Museum: Haupthaus von Frank Gehry

Das Haupthaus wurde von Frank Gehry entworfen und ist schon allein auf Grund seiner Architektur sehr sehenswert.

Vitra Design Museum: Haupthaus von Frank Gehry

Hier werden immer wieder unterschiedliche Ausstellungen gezeigt. Bei meinem Besuch lief grade eine Ausstellung zu der Arbeit des indischen Architekten und Stadtplaners Balkrishna Doshi. Ich mag seinen Stil, moderne Architektur mit der Kultur vor Ort zu verschmelzen und so lebenswerte Orte für Menschen zu schaffen.

Eyes attract images, images trigger thoughts, thoughts link associations, associations conjure stories, stories create myths, myths generate new realities.

Balkrishna Doshi

Vitra Design Museum: Zitat Balkrishna Doshi

Durch die ausgefallene Architektur des Hauses ist auch die Ausstellungsfläche ganz Individuell und es macht Spaß, in diesem Ambiente die Exponate zu betrachten.

Vitra Design Museum: Innenansicht Hauptgebäude

Vitra Haus

Auch das Vitra Haus ist ein ganz spezielles Haus. Es wurde von Herzog & de Meuron entworfen und besteht aus mehreren langgezogenen Giebelhäusern, die übereinander getürmt sind.

Das Vitra Haus war bei meinem Besuch von einer wunderschönen, wilden Wiese umgeben, die nur stellenweise gemäht war und auf der viele Obstbäume stehen. Hier fanden sich jede Menge gemütliche Sitzgelegenheiten, natürlich von Vitra.

Vitra Design Museum: Garten

In dem angrenzenden Café oder im Airstream kann man sich verpflegen. Die perfekte Pause!

Vitra Haus: Wiese vor dem Gebäude

Mich zieht es aber erst mal rein. Im Haus selber sind die Vitra-Produkte zu bestaunen. Wie im Katalog sind diverse Wohnsituationen nachgestellt und zeigen die Produkte. Dazu gibt es immer wieder tolle Ausblicke in die schöne Landschaft da im Süden.

Vitra Design Museum: Vitra Haus

Ich mochte sehr die Kombination aus alten Klassikern und neuen Entwürfen.

Vitra Design Museum: Vitra Haus

Dazwischen findet man immer wieder Informationen zu den alten Klassikern. Wie haben sich die Klassiker von Charles und Ray Eames, Verner Panton, Alexander Girard, etc. im Laufe der Jahre entwickelt?

Vitra Design Museum

Für jeden Designer steht dort eine Station, wo man die Klassiker ausprobieren kann.

Vitra Design Museum

Was ist überhaupt ein Klassiker?

«Ein Klassiker startet nicht als Klassiker. Er startet als Ausbrecher. Er wird nicht zum Klassiker, indem er dem gängigen Massstab entspricht, sondern er stellt den gängigen Massstab in Frage. Der Klassiker wird zum Klassiker, weil er den Kampf gewinnt: zuerst gegen die alten, schon existierenden Produkte und danach gegen all die neuen Produkte, die ihm seinen Platz streitig machen wollen.»

Rolf Fehlbaum (Vitra Chairman Emeritus)

Im Vitra Haus findet sich unten auch ein Shop, in dem man sich jede Menge tolle Dinge mit nach Hause nehmen kann. Das musste ich natürlich tun. Und dazu habe ich auch meine Wunschliste erweitert… 😉

Vitra Schaudepot

Besonders spannend fand ich auch das Vitra Schaudepot. Hier werden diverse Klassiker aufbewahrt und stehen gleichzeitig zur Besichtigung bereit.

Vitra Schauhaus

Neben dem Schaudepot findet sich auch das 1993 entstandene Feuerwehrhaus der viel zu früh verstorbenen Architektin Zaha Hadid.

Vitra Campus: Feuerwehrhaus von Zaha Hadid

Für mich gab es zum Abschluss des Besuchs noch eine Stärkung im Schaudepot Deli.

Schaudepot Deli

Auch hier ist man natürlich von Vitra Produkten umgeben. Während ich hier so gesessen und meine Waffeln mit Obst genossen habe, hab ich wieder gemerkt, wie sehr angenehm eine schöne Umgebung ist und wie viel Energie und Inspiration mir schöne Dinge bringen. Das war ein sehr beeindruckender Museumsbesuch!

In dem Sinne:

Vitra Haus: Zitat Charles Eames

Weitere Infos

Man kann auf dem Campus auch an diversen Führungen teilnehmen. Da ich auf Grund meiner Reise nicht so viel Zeit hatte, habe ich das leider nicht gemacht, würde es aber bei einem nächsten Besuch einplanen.

>>> Alle Infos: Vitra Design Museum

Disclaimer

Da ich das Museum vorher wegen einer Fotogenehmigung angefragt hatte, musst Euch keinen Eintritt bezahlen. Aber meine Meinung ist wie immer unabhängig von einer Einladung. Ein Honorar habe ich für meinen Artikel nicht erhalten.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

2 Kommentare

  1. Pingback: Wald, Handcreme und Gewaltfreie Kommunikation - Meine Glücksmomente der Woche (08/06/19) - flowers-and-candies.de

  2. Pingback: Warum Du unbedingt eine Bucketlist führen solltest - flowers-and-candies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.