Instawalk, Gammeltage und Erfolgsdinner – Meine Glücksmomente der Woche (15/02/20)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn darum geht es doch im Leben: Genug Raum zu schaffen, um möglichst viele schöne Momente erleben zu können.

Nicht immer ist das so einfach. Auch bei mir gibt es immer mal wieder Wochen, die so vollgepackt sind mit Verpflichtungen, dass gar nicht viel Raum bleibt. So ging es mir diese Woche.
Und dennoch bemühe ich mich, die besonderen, kleinen Momente zu feiern. So wie z. B. diesen fantastischen Sonnenaufgang einen Morgen, den Du im Beitragsbild siehst.
Außerdem versuche ich dann ganz besonders, mir kleine Inseln für gute Momente zu schaffen. So war ich z. B. diese Woche mit einer lieben Kollegin Mittagessen beim Vietnamesen. Wir haben wirklich gute Gespräche geführt, so dass diese Pause einen anständigen Glücksmoment meiner Woche bildet. Da wir so intensiv gequatscht haben, hab ich auch vergessen, ein Foto zu machen. Kann passieren. 🙂

Bloggeburstag

Was mal gesagt werden muss: Heute feiert „Flowers & Candies schon den dritten Geburtstag. Verrückt! Und wie ich gesehen habe, habe ich hier mittlerweile über 300 Artikel veröffentlicht. Einige habe ich von meinem alten Blog „Dortmunder Mädel“ mitgebracht, aber das meiste ist doch in den drei Jahren entstanden. Nicht schlecht, oder?
Und dabei erinnere ich mich an diesen tollen Urlaub in Oberstdorf, in dem ich mich entschieden habe, den alten Blog zu schliessen und Flowers & Candies zu gründen. Zwei Wochen hatte ich eine kleine Wohnung in Oberstdorf gemietet, es lag Schnee und ich hab eine wunderbar entspannte Zeit geniessen können. Zwischendurch habe ich dann den neuen Blog gebaut und veröffentlicht. Sehr produktiv!
So einen schönen Winterurlaub möchte ich gerne im nächsten Jahr endlich mal wiederholen, wenn auch ohne neuen Blog. 😉

Winter in Oberstdorf

Instawalk Ruhr

Am letzten Samstag war ich beim Instawalk Ruhr. Betty Scherff und Michael Stein von Bambule* organisieren den seit einiger Zeit. Es geht immer in spannende Locations. Diesmal waren wir im Grugapark in Essen beim Parkleuchten.

Das war ein sehr netter Abend. Beim Parkleuchten gibt es jede Menge tolle Lichtkunst und der Park wird so ganz neu inszeniert. Ein schöner Anreiz, auch im eigentlich so trüben Winter in einen Park zu gehen.
Wenn Du auch Lust drauf hast: Das Parkleuchten geht noch bis zum 8. März und beginnt täglich ab Einbruch der Dunkelheit. Mein Tipp: Lieber unter der Woche hingehen; am Wochenende ist es doch recht voll.

>>> Alle Infos: Parkleuchten

Gammeltag

Am Sonntag war ja nun Sturmtief Sabine unterwegs. Und so hab ich mich zuhause durch den Tag gegammelt. Das war sehr fantastisch:
Früh wach und mit Kaffee auf die Couch, noch mal eingeschlafen, gelesen, (Zuckerfreie) Apfelmuffins gebacken, gelesen, gesurft, Musik gehört, einfach nur da gewesen. Perfekt!

Ich hab es da ganz mit Elen gehalten:

Zu Fuß zurArbeit

Mein Arbeitgeber ist letzte Woche an einen anderen Standort gezogen. Da hab ich mich natürlich angeschlossen. 😉 Der neue Standort ist echt ganz cool geworden und ich gehe gerne hin.
Nachteil ist nur, dass der neue Arbeitsplatz nun deutlich weiter von meiner Wohnung entfernt ist, so dass es eigentlich ein wenig zu weit ist, um zu Fuß zu gehen. Auf Dauer will ich das Fahrrad nutzen, das erscheint mir aber bei dem aktuellen Wetter nicht so attraktiv. Daher bin ich mehr Bahn gefahren. Irgendwie hat mir aber das zu Fuß gehen gefehlt. Und so bin ich diese Woche doch ein paar mal die komplette Strecke zu Fuß gegangen. An anderen Tagen bin ich die halbe Strecke gelaufen und hab mich dann erst in die Bahn gesetzt. Das hat mir echt gut getan. Auch im Hinblick auf das, was ich eingangs erwähnt habe: Zwischendurch ein paar schritte Laufen hilft mir, mich in stressigen Wochen zu sammeln und neue Energie zu tanken. Und das auch, wenn die Wegstrecke nur durch die Stadt und nicht durch blühende Wiesen geht. 😉
Dazu passt, dass ich die Tage im Netz auch noch einen Artikel darüber gelesen habe, wie gesund es ist, mehr zu Fuß unterwegs zu sein. Den Artikel habe ich nicht wiedergefunden, aber einen anderen, der ähnliches berichtet:

Artikel >>> Warum gehen so gesund ist

Erfolgsdinner

Am Donnerstag Abend war ich zum Erfolgsdinner. Susanne* hat das diesmal schon im 14. Jahr organisiert und es war wieder wunderschön. Schwerpunkt des Abends war das Netzwerken und die Rückblicke auf die eigenen Erfolge. Bei vier köstlichen Gängen haben wir nach und verschiedene Aufgaben zum Netzwerken erledigt und uns so miteinander verbunden.

Die Beleuchtung im Cielo ist ganz besonders, deshalb sieht die Vorspeise etwas magenta-farben aus. Übrigens ist das kein Dessert, sondern Büffelmozzarella auf Salat mit Beeren und Nüssen.

So tolle Frauen waren dort! Susanne hat da wirklich immer ein besonderes Händchen, die passenden Menschen auszuwählen. Außerdem war es sehr berührend, die eigenen Erfolge miteinander zu teilen und damit zu wertschätzen. Das mit den Erfolgen sollte man überhaupt viel öfter machen. Das war wirklich ein ganz wertvoller Abend.

Dazukam noch die schöne Location. Wir waren in Dortmund im Cielo*. Ein wirklich tolles Restaurant mit bestem Ausblick.

Auch wenn es spiegelt und man mehr mich sieht als den Ausblick. Das Stadion erkennst Du doch, oder?

Zwischenstand zu meiner Zuckerfrei-Challenge

Wie Du vielleicht gelesen hast, lebe ich im Moment zuckerfrei. Gestern hatte ich nun drei Wochen erfolgreich rum.
Ich verzichte auf alle Süssigkeiten, auf Kuchen, auf süsse Getränke, esse keinen Industriezucker mehr und meide weitestgehend weißes Mehl.
Nach wie vor esse ich etwa zwei Portionen Obst pro Tag und ich nutze ab und an Trockenfrüchte, um Essen zu süssen. Dafür aber keinen Honig, Agavendicksaft und was es sonst noch so an Süssungsmitteln gibt.

Und ich bin überrascht, denn das klappt echt gut und ich fühle mich körperlich so wohl wie schon lange nicht mehr. Ich bin viel fitter, habe keine müden Einbrüche mehr am Tag, bin zufriedener, fühle mich freier und habe ein ganz anderes Körpergefühl.
Zu Beginn war ich noch misstrauisch und habe befürchtet, dass der erste Einbruch noch kommt und dass ich irgendwann steil gehe, wenn ich keine Süssigkeiten bekomme. Nichts davon ist bis jetzt passiert. Das macht mich grad echt glücklich.

Ich muss dazu sagen, dass mir dafür die passende mentale Vorbereitung durch das Buch Zucker iss nicht* (1. Band) echt geholfen hat. Das war sehr hilfreich für mich, weil ich damit mein Warum gut klären konnte und weil es einen ganzen Schwung gute Rezepte mit Alternativen zum klassischen süssen Essen gibt. Am Wochenende hatte ich zum Frühstück mal Lust auf was anderes als Müsli. Und so habe ich mir Apfelmuffins aus dem Buch gebacken. Gesüßt mit püriertem Apfel und kleingeschnittenen Datteln haben die mega lecker geschmeckt! Ich war echt positiv überrascht.

Ich will das jetzt bis voraussichtlich Ende März durchziehen oder ggf. auch länger. Mein Ziel: Künftig weitestgehend zuckerfrei zu leben, um gar nicht erst wieder in diese Heißhunger-Spirale zu geraten. Mal sehen, wie das gelingt. 🙂

Das war es für diese Woche von mir. Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Liebe Grüße!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache nur noch sehr wenige Kooperationen und bekomme so in der Regel kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. So auch in diesem Falle. Sollte es mal anders sein, benenne ich das im Text entsprechend, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

4 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggjubiläum und “Danke” dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt. Ich lese sehr gerne von dir 🙂

    • Vielen lieben Dank, Martina! Für die Glückwünsche und auch für das schöne Feedback! Ich freu mich immer, wenn Ihr mit meinen Glücksmomenten was anfangen könnt. ❤️

  2. Auch von mir einen herzlichen Glückwünsch!!! Ich bin immer wieder gerne auf Deinem Blogg und lasse mich von den Beiträgen inspirieren und habe einiges auch schon für mich umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.