Wandern, Erdbeerduft und Vorgärten – Meine Glücksmomente der Woche (26/06/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Und vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Ich habe diese Woche Urlaub. Aus Faulheit und fehlender Lust auf Corona-Geschiss verbringe ich diesen zuhause. Das war eine ganz gute Idee, auch wenn das Wetter nur so mittelgut war. Wobei mir die Temperaturen um die 20 Grad ganz angenehm waren. So war ich viel wandern und das hat echt gut getan.

Wochenend-Spaziergänge mit Silke

Am Samstag um 8.30 Uhr hab ich mich mit Silke zu einer Runde durch den Kurler Busch getroffen. Wir waren fast drei Stunden unterwegs und haben es genossen, in der kühlen, frischen Luft des Waldes unterwegs zu sein. Und Lise hat sich gefreut, wieder eine neue Ecke erkunden zu können.

Wir gucken beide etwas irre…

Und weil es so schön war, sind wir Sonntag morgen direkt noch mal los. Diesmal in die Haard. Die Haard ist ein wirklich schöner Wald im nördlichen Kreis Recklinghausen. Wir sind auf Nebenwegen gelaufen und haben so nur wenige Leute getroffen.
Zwischendurch waren wir in so verwunsche Ecken, dass es uns auch nicht gewundert hätte, wenn Elfen und Trolle unseren Weg gekreuzt hätten.

Das tat so gut unterwegs zu sein. Zwischendurch war es angenehm kühl, trotz der eigentlich heißen Temperaturen, dann kam wieder ein warmer Wind vorbei. Es duftetet nach Nadelbäumen und zwischendurch süßlich nach Sommer. Hach!

Nach zwei Dritteln der Strecke sind wir in den Biergarten bei Mutter Wehner eingekehrt. Mein erster Besuch mit Lise im Lokal. Der ist uns ganz gutgelungen. Lise hat sich ruhig unter den Tisch gelegt und ich war echt happy. 🙂

>>> Die Tour findest Du in der Wander-App Komoot (Alternativ kannst Du auch einfach den Wanderparkplatz am Haardgrenzweg nehmen, da den Kartenaushang fotografieren und einfach losmarschieren.)

Ausflüge mit Lise

Ich hatte mir vorgenommen, diese Woche viele neue Ecken zu entdecken. In der Wander-App Komoot habe ich endlos viele gefunden. Einige gute Ideen habe ich auch in dem Buch „Grüne Glücksorte im Ruhrgebiet“* gefunden. (Die Reihe gibt es übrigens auch für andere Städte.)

Und so war ich viel unterwegs und hab Dir ein paar Impressionen mitgebracht.

3-Türme-Weg Hagen

Eine größere Runde habe ich in Hagen auf dem 3-Türme-Weg gedreht. Das war eine schöne Runde durch den frischen Hagener Stadtwald, mit vielen Erklärtafeln, einer tollen Beschreibung, Kunst am Weg, bergauf und -ab und einem Wildgehege (an dem Tag war leider kein Wild zu sehen.). Ich war etwa 4 Stunden unterwegs. Die Runde ist eigentlich ein kleines bißchen länger (11,6 km), ich habe aber vorne und hinten ein bißchen abgeschnitten, weil ich meinen Akku-Pack für die Navi-App vergessen hatte. Übrigens gibt es auch für Kinder viel zu entdecken und die Infos auf der Website sind wirklich nützlich.

Nachdem ich bei meinen ganzen Wanderungen die letzten Wochen so viel Fingerhut gesehen hatte, frage ich mich, gibt es den dieses Jahr besonders reichhaltig oder hab ich ihn nur vorher nicht bemerkt?

Besonders gefreut habe ich mich auch über die schönen Schnitzereien auf dem Weg.

Unterwegs in Dortmund-Lanstrop

Donnerstag war ich mit Lise in Lanstrop. Die Runde, die ich da bei Komoot rausgesucht hatte, war irgendwie Murks. Aber ich hab ein paar schöne Ecken entdeckt.
Das Lanstroper Ei, ein Wasserturm aus der Kaiserzeit, ist immer noch eine starke Landmarke.

Der Weg durch die satten Felder hat einfach total viel Spaß gemacht. Dazu der leuchtende Mohn! Herrlich!

Und zuletzt vorbei am Naturschutzgebiet Lanstroper See. Hier gibt es übrigens auch eine Streuobstwiese, wo man sich kostenlos bedienen kann.

Morgenrunde im Herdecker Wald

Freitag morgen war ich in Herdecke im Wald spazieren, weil meine Tante meine Großcousine und mich zum Frühstück eingeladen hatte. Also hab ich die Gelegenheit genutzt, vorher die Hunderunde mal auf anderem Terrain zu drehen.
Ich mag dort immer sehr den schönen Ausblick auf den Harkortsee, mit dem ich viele schöne Erinnerungen verbinde. Der kleine Garten dort oben, der von einem Herdecker Bürger dort angelegt wurde, macht den Ort noch mal schöner.

Gelesen, geguckt, gehört

Kurzstrecke

Die Reihe „Kurzstrecke„ im SWR mit Pierre M. Krause mag ich ja eh sehr. Jetzt habe ich die Folge mit Jörg Pilawa geguckt. Die fand ich auch sehr kurzweilig.

>>> ARD Mediathek: Kurzstrecke mit Jörg Pilawa

Sternstunde der Philosophie mit Richard David Precht

Sternstunde der Philosophie gucke ich je nach Thema ganz gerne. In der letzten Ausgabe war Richard David Precht zu Gast und sprach über das Thema „Ohne Pflicht kein Recht“. Obwohl mich das Thema erst gar nicht so interessierte, hab ich mal reingeschaut. Und ich fand es wirklich spannend! Welche Rechte und Pflichten man im Staat hat, wie das mit den eigenen Werten zusammenhängt, warum ein verpflichtendes Soziales Jahr für alle wertvoll sein könnte und weitere inspirierende Gedanken hab ich da mitgenommen. Eine wirklich gute Sendung und mein Tipp für Dich!

>>> SRF: Sternstunde der Philosophie

Podcast „Unterwegs mit…“ Cordula Stratmann

Ich bin Fan von Michel Abdollahi. Ich mag seine Art, Fragen zu stellen sehr. Zum Beispiel schau ich gerne seine Sendung „Käptnsdinner“. Aber auch den Podcast „Unterwegs mit…“, den er für die Deutsche Bahn macht höre ich gerne. Freitag bin ich auf die neue Ausgabe mit Cordula Stratmann gestossen und war ziemlich angetan davon. Die beiden sprechen über Selbstverantwortung, Alltagsrassismus und die wichtigen Dinge im Leben. Ein sehr kluges und klares Gespräch, das noch mal viel in mir angestossen hat und irgendwie sehr gut zu der Sendung Sternstunden der Philosophie passte.

>>> Podcast „Unterwegs mit…“

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Wenn ich morgens von der Hundewiese nach hause gehe, komme ich immer an einem wunderschönen Vorgarten vorbei. Der ist so liebevoll gepflegt und so hübsch angelegt, dass ich mich immer total darüber freue.
  • Auf einem Spaziergang an einem Erdbeerfeld vorbei kommen und den intensiven Duft der reifen Erdbeeren einsaugen.
  • Den falsch bestellten Hunde-Autogurt ziemlich unkompliziert weiter verkaufen zu können.
  • Auf einem Spaziergang ein älteres Ehepaar treffen, die gerade ihren Dackel eingesammelt haben, der fünf (!) Stunden abgehauen war. Als ich mit Lise um die Ecke bog, hatte die Frau ihren Hund grad frisch eingefangen auf dem Arm. Da ich sowas mit meiner ersten Hündin auch erlebt hatte, konnte ich die Erleichterung so gut nachvollziehen und habe mich total für die beiden (oder drei) gefreut.
  • Feststellen, dass Eier und Äpfel weg müssen und sich daher zum Frühstück einen fluffigen Apfelpfannkuchen nach dem Rezept von „Emmi kocht einfach“ zu machen.

Gedanke der Woche

Heute gibt es mal keine Frage an Dich, sondern ein Zitat, was ich auf dem Instagram-Account der emotion slow gefunden habe. Dieses Zitat finde ich total treffend und glaube, dass es ganz viel mit dem Thema Glück zu tun hat.

Oft sind wir nicht müde, weil wir zu viel getan haben –
sondern weil wir zu wenig von dem getan haben, was uns innerlich zum Funkeln bringt.

Alexander den Heijer

Damit entlasse ich Dich in ein hoffentlich schönes Wochenende! Und dran denken: Sieh zu, dass Du reichlich Gelegenheiten für Glücksmomente – und damit für`s Funkeln – schaffst!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.