Urlaub, Wiesen und Schmatzen – Meine Glücksmomente der Woche (19/06/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Und vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Urlaub

Hurra, ich hab Urlaub! Seit gestern hab ich 11 freie Tage vor mir! Ich freu mich total und werde es in der Zeit mal langsam gehen lassen.

Erst hatte ich überlegt wegzufahren. Aber dann war mir der ganze Aufwand – bezahlbare Ferienwohnung suchen, Coronaregeln checken, testen, Rahmenbedingungen für den Hund checken – zu aufwändig. Und da hab ich mich an meine lange Liste mit Dingen erinnert, die ich seit Ewigkeiten mal machen wollte. Und aus denen werde ich nun spontan auswählen und Ausflüge in der Region machen.

Schon lange führe ich eine Liste mit Zielen in der Umgebung, die ich mal besuchen will. Denn wenn dann die Zeit da ist, fällt mir davon nichts mehr ein. Also sammel ich alle Ideen auf einem Trello-Board mit dem Namen „Glücksmomente schaffen“. Falls Du Trello nicht kennst: Trello ist eigentlich dazu gedacht, als Team Projekte zu organisieren. Aber man kann es auch gut als virtuelles Whiteboard nutzen, um hier Ideen zu sortieren. Und in den einzelnen Karten kann man jede Menge nützliche Infos hinterlegen wie z. B. Links, Öffnungszeiten, Termine oder ähnliches. Trello kann man in der Basisversion kostenlos nutzen.

Auf meinem „Glücksmomente“-Board finden sich die guten kleinen Dinge wie z. B. im Café zu sitzen und Menschen zu beobachten, Picknick machen, Spaghetti-Eis zum Frühstück, aber auch Ideen für Spazierwege in der Nähe, Ausflugsziele und Reisewünsche. So hab ich alles an einem Ort und kann vom Rechner aber auch vom Handy aus direkt darauf zugreifen.

Was ich letztlich unternehme, werde ich dann kommende Woche berichten.

Neues entdecken

Ich habe ja schon lange festgestellt, dass es eine super blöde Angewohnheit ist, immer nur die Dinge zu tun, die man schon kennt. Wenn man selten neues erlebt, rennt die Zeit immer mehr. Mittlerweile gibt es dazu auch Untersuchungen, die zeigen, warum wir die Zeit als Kinder so langsam empfanden und sie jetzt immer schneller vergeht.
Der Grund ist, dass wir als Kinder so viel neues entdeckt haben. Jeden Tag gab es neue Abenteuer und wir haben neues gelernt. Mittlerweile sieht der Alltag bei vielen oft ziemlich gleich aus: Immer die gleichen Abläufe, wir besuchen die gleichen Lokale, nehmen immer die gleichen Wege, etc.

Zu dieser ganzen Angelegenheit habe ich übrigens schon 2018 einen Artikel geschrieben.

Insofern habe ich mir auch jetzt vorgenommen, mal wieder mehr Dinge das erste Mal zu tun. Auch in meinem Urlaub möchte ich möglichst viele Dinge tun, die ich noch nicht kenne. Außer vielleicht das Spaghetti-Eis zum Frühstück. Das geht ja immer. 😉

Aber neues entdecken geht auch unabhängig vom Urlaub. Letzten Samstag morgen war ich mit Lise auf der Deusenberg-Halde in Dortmund. Da wollte ich immer schon mal hin. Wir waren schon um 7.30 Uhr vor Ort und sind dann die Stufen rauf gelaufen. Und das war echt toll! Der Blick von so einer Halde ist ja irgendwie immer gut. Ich finde überhaupt, wenn man auf einem Berg steht, verschieben sich die Sichtweisen irgendwie wieder; alles rückt sich gerade.

Dazu waren die Wiesen oben nicht gemäht. So wog sich das lange Gras und die Wildblumen so schön im Wind. Das Licht war so, wie es nun mal im Sommer um diese Zeit ist. Der Himmel zeigte ein paar Wolken; das Wetter sollte am Mittag dann etwas ungemütlich werden. Aber egal, am Morgen war es super angenehm. Lise ist nach ihrem Futterbeutel gerannt, wir haben einen Modell-Segelflieger beobachtet und haben die Ruhe da oben genossen.

Dabei habe ich die Kokerei Hansa aus einer ganz neuen Perspektive entdeckt. Die ganze Ecke wird übrigens 2027 Teil der Internationalen Gartenausstellung. Darauf bin ich echt schon gespannt. Einen ersten Eindruck bekommt man z. B. in diesem Video.

Morgens früh mit dem Hund raus

Zu Beginn waren die frühen Runden mit Lise für mich echt nicht so einfach. Ich bin ein Morgenmuffel und bin, bis Lise kam, immer entspannt mit einem Kaffee im Bett in den Tag gestartet. Jetzt muss ich aber erst mal mit Lise raus. Mittlerweile geniesse ich das total, so früh draussen zu sein. Ich mag die Stille am frühen Morgen, die kühle und klare Luft und die Bewegung vor der Arbeit.

Wir waren diese Woche dann ein paar mal morgens im Wald. Ich finde, im Wald einfach traumhaft! Es ist so angenehm kühl, das ich in kurzer Hose und T-Shirt fast friere trotz der heißen Tagestemperaturen.

Am Sonntag morgen haben wir plötzlich ein Reh gesehen, das da langsam durch die Bäume lief. Lise sass zum Glück grad neben mir und war so fasziniert, dass sie auch da sitzen blieb und ich das Tier in Ruhe beobachten konnte.

Vom Reh hab ich kein Foto machen können. Aber der Fingerhut ist auch hübsch, oder?

Donnerstag morgen waren wir spontan auf Phoenix-West, dem ehemaligen Hoesch-Gelände, das mittlerweile ein großes Gewerbegebiet ist und von viel Natur umgeben ist.

Lise hatte viel zu schnüffeln und ich hab mich über die Ausblicke auf die vielen Landmarken Dortmunds gefreut. Hier sieht man z. B. den Signal-Iduna-Park in der Ferne.

Auf dem Weg nach hause sind wir dann noch am Hochofen vorbei gekommen. Da musste ich dringend halten, weil die Mohnwiese davor so schön blühte und ich den Kontrast gerne noch festhalten wollte.

Gelesen, geguckt, gehört

Buch „Unsere glücklichen Tage“

Unsere glücklichen Tage erzählt die Geschichte von vier Freundinnen, die als junge Erwachsene unbeschwerte Urlaube an der französischen Atlantikküste verbracht haben. In einem Alter, in dem einem die Welt offen steht, entwickeln sich die Dinge dann auf ihre Weise, als ein Mann ins Spiel kommt. Nach vielen Jahren treffen sich drei der vier Freundinnen wieder und merken, wie intensiv diese Zeit war und wie viel Sehnsucht immer noch da ist.

>>> Julia Holbe: „Unsere glücklichen Jahre“*

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Die sonnigen Tage von meiner Spanien-Playlist begleiten zu lassen. Wunderbare Sommerstimmung! Falls Du Interesse hast: Die Playlist findest Du hier bei Spotify.
  • Beim Waldspaziergang umbemerkt die recht neue Apple Watch zu verlieren und diese von einer aufmerksamen Reiterin nachgetragen zu bekommen. (Habe auch ordentlich Finderlohn bezahlt.)
  • Lise zuzuhören, wie sie ein Stück Apfel ißt und dabei so zauberhaft schmatzt.
  • Die saisonal ergrünte Terrasse macht mir wieder viel Freude.
  • Die Wildblumenwiese, an der wir morgens oft vorbei kommen, blüht nun richtig. So schön mit dem Mohn und den Kornblumen!
  • Ich war das erste mal wieder essen! Mit meiner Familie war ich Mittwoch Abend aus und wir haben draussen auf der Terrasse gesessen und man hat uns das Essen auf schön angerichteten Tellern an den Platz serviert. Was für ein Fest nach dieser langen Zeit!
  • Wenn die Freundinnen bei ihren Reisen an Dich denken und Du mit Postkarten und Reiseinfos versorgt wirst.
  • Bei diesen heißen Temperaturen das Klimagerät anschalten zu können.

In eigener Sache

Ich suche übrigens immer noch ein neues Zuhause für Lise und mich im Grünen, irgendwo in Dortmund oder Umgebung. Falls Du was weißt, freu ich mich über einen Tipp!
Was ich konkret suche, habe ich hier beschrieben.

Frage der Woche

Jede Woche stelle ich Dir hier eine andere Frage – als Inspiration und kleiner Aufrüttler aus dem Alltag. Diese Woche lautet sie:

Was glaubst Du, würdest Du am Ende Deines Lebens bereuen, nicht getan zu haben?

So, das war es von mir für diese Woche! Dir wünsche ich ein schönes Wochenende! Hab eine schöne Zeit mit möglichst vielen Glücksmomenten!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

1 Kommentare

  1. Hallo Maike, ich hab einen Urlaubstipp für dich, da ich weiß, dass Du Lavendel liebst, es gibt in der Nähe von Paderborn ein Lavendelfeld, wunderschön, wie in der Provence. Andreas, der Besitzer , bietet auch Führungen an. Wir haben das letztes Jahr gemacht, war sehr sehr schön, und lehrreich, kann ich nur empfehlen. Haben auch Lavendel gekauft, blüht jetzt im Garten, es gibt Öle, Trockensträusse und und und.
    Normalerweise gibt es dort auch immer Events, was halt wegen des Virus 🦠 nicht möglich war.
    Ich schicke dir mal einen Link : https://www.erlebnisgaertnerei-beine.de/pflanztipps
    Lieben Gruß und schönes Wochenende
    Gilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.