Natur, Magnolien und Reiseersatz – Meine Glücksmomente der Woche (27/03/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Raus in den Wald

Nachdem die letzte Woche ziemlich verregnet war und ich ziemlich viel zuhause war, war ich Samstag lange mit Tina spazieren. Das war echt schön und hat total gut getan.

Mal wieder gemalt

Am Sonntag hab ich nach langer Zeit mal wieder gemalt. Irgendwie war das Malen bei mir die letzten Wochen eingeschlafen. Daher hab ich mich mal wieder für die wöchentliche Aquarell-Session mit Sue von May & Berry angemeldet. Das hat echt Spaß gemacht und ich war hinterher total tiefenentspannt. Ich stelle fest: Das mit dem Malen muss ich wieder öfter machen.

Wochenende-Einläutungs-Spaziergang

Freitag hab ich früh Feierabend gemacht und bin in den Westfalenpark gegangen. Ich brauchte mal wieder eine Portion Natur und Frühlingsfarben. Hab ich bekommen. Es gab mächtig viele Frühlingsblüher, die grad echt gute Laune machen. Wann hätten wir das mehr gebraucht als im Moment?

Als ich auf die Liegestühle zulief, sprang ein Eichhörnchen aus dem Baum. Es ist leider direkt weggelaufen – man sieht es noch im Hintergrund- , aber gefreut hab ich mich trotzdem.

Und was mich mit Vorfreude erfüllt hat: Der Magnolienbaum am Torfhaus scheint kurz vor der Blüte zu stehen.

Was für ein Wunder die Natur doch ist!

Ich finde es so beruhigend, dass trotz dem ganzen Corona-Wahnsinns die Natur einfach zuverlässig tut, was sie jedes Jahr um diese Zeit tut.

Gelesen, geguckt, gehört

Reisen im Ohr

Mir fehlt das Reisen grad ganz schön! Wie gerne würde ich mich ins Auto setzen und nach Südfrankreich fahren… Aber das ist ja grad nicht drin. Was aber geht ist reisen im Ohr. Also hab ich mal wieder die Geophone-Folgen Provence und Côte d`Azur angehört. Ich mag die echt total gerne. Man reist mit den Sprecher:innen durch die jeweilige Gegend und die Erzählungen werden durch Interviews, Musik und Geräusche von vor Ort begleitet. Neben den genannten gibt es noch viele weitere Orte, an die man auditiv reisen kann.

>>> Geophone* gibt es zum Download und auf CD

Sanary-sur-mer

Film-Wochenende

Am Wochenende hatte ich Lust auf gute Wohlfühlfilme und habe zwei meiner Lieblingsfilme geguckt. „SMS für Dich“ und „Eat Pray Love“.
Ersterer ist eine schöne Liebesgeschichte mit Karoline Herfurth und Friedrich Mücke. Und mit „Eat Pray Love“ war ich in Rom, Indien und auf Bali. Das ist doch eine gute Alternative, wenn grad keine Reisen möglich sind. Außerdem spielt hier Javier Bardem mit. Besser geht es doch gar nicht!

Eat Pray Love

Podcast Corona Update Sonderfolge

Nun höre ich bereits seit Beginn regelmässig den Podcast „Das Coronavirus-Update“ mit Christian Drosten bzw. Sandra Ciesek. Der Podcast hatte nun einjähriges Jubiläum. Und es gab eine hörenswerte Sonderfolge. Der NDR hat Hörer:innen gefragt „Was hat Euch in der Pandemie durchhalten lassen, was hat Euch Mut gemacht?“. Daraus ist eine schöne Sendung entstanden. Beim hören habe ich schöne neue Ideen entdeckt und mich mit vielen Hörer:innen über ihre schönen Erlebnisse gefreut.

>>> Den Podcast findest Du auf allen Podcatchern, weitere Infos gibt es hier.

ARD: „Chez Krömer“ mit Torsten Sträter

In der letzten Ausgabe von „Chez Krömer“ war Torsten Sträter zu Gast. Und die beiden sprechen überraschend offen über Depressionen. Wenn Du hier schon länger mitliest, weißt Du, dass ich selber vor längerer Zeit auch betroffen war. Meine Erfahrungen dazu habe ich vor einiger Zeit hier beschrieben.

Kurt Krömer berichtet in dieser Folge von seiner Depression, die ihn 2020 aus den Schuhen kippte. Torsten Sträter spricht ja schon länger in der Öffentlichkeit davon. Das Gespräch von den beiden hat mich sehr berührt und auch zuversichtlich gestimmt. Kurt Krömer erzählt seine Geschichte und beide erklären, wie es ist depressiv zu sein, aber auch, dass es einen Weg aus der Krankheit gibt. Ich bin immer froh, wenn Menschen in der Öffentlichkeit zu dem Thema sprechen, weil so viele betroffen sind und sich immer noch dafür schämen.
Also: Eine gute halbe Stunde, in der Du Dich als Betroffene:r gut informieren kannst, als Nicht-Betroffene:r viel über die Krankheit lernst und so ggf. auch mehr Verständnis für Menschen in Deinem Umfeld entwickeln kannst.

>>> Hier geht`s zur Sendung.

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Eine Verabredung mit zwei alten Freundinnen, die mir abhanden gekommen waren und die nun wieder zu meinem Leben gehören. <3
  • Einen echten dienstlichen Termin mit echten Menschen haben und den draussen in der Sonne wahrnehmen.
  • Am Freitag morgen von Sonne und Vogelgezwitscher geweckt werden.
  • Den Liegestuhl wieder auf die Terrasse stellen und die erste Portion Sonne geniessen.

Frage der Woche

Diese Woche gebe ich Dir diese Frage mit ins Wochenende:

Wenn Du in 10 Jahren gefragt wirst, was Du 2021 gutes getan hast, um Dein Leben mehr zu Deinem zu machen, was wirst Du antworten?

Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

6 Kommentare

  1. Danke mal wieder für all deine Glücksmomente die mich aktuell mehr denn je berühren!
    Hier meine Antwort auf deine Frage:
    Ich habe geletnt das Alleinsein und Isolation ein Mittel sind sich selbst sehr nahe zu kommen. Krisen stärken die eigene Resilienz! Das kleine Glück findet man immer und überall! Selbst in den dunkelsten Momenten gibt es Lichterglanz! ⚘?❣

    • Liebe Annette,
      das klingt doch nach einer sehr, sehr wertvollen Erkenntnis.
      Danke, dass Du sie hier mit uns teilst. <3

  2. Hallo Maike,
    deinen newsletter lese ich unheimlich gerne, lieben Dank fürs teilen deiner schönen Erlebnisse. Super finde ich deinen Tipp mit Geophone, wovon ich noch nichts gehört hatte. Werde mich nun hoffnungsvoll auf Kreta vorbereiten.
    Alles Liebe für Dich.
    Katja

    • Liebe Katja,
      das freut mich sehr, dass Du hier gerne vorbei schaust! Und schön, dass Du mit Geophone etwas neues entdeckt hast. Dann wünsche ich Dir viel Spaß bei, Einstimmen auf den Urlaub!
      Liebe Grüße
      Maike

  3. Liebe Maike,
    wenn man mich fragen würde, was mein Leben 2021 mehr zu meinem gemacht hat, gäbe ich folgende Antwort: Eine Woche Fasten. Der bewusste Verzicht auf Essen hat meinen Körper und Seele so was von gedetoxt 🙂 Jetzt kann ich mich wieder viel bewusster dafür entscheiden, was und wer wirklich-wirklich gut für mich ist. Ganz klare Empfehlung!
    Sonnige Grüße von Viola

    • Liebe Viola,
      oh ja, Fasten kann wirklich ein super Einstieg für solche Fragestellungen sein, das kann ich bestätigen.
      Dann drücke ich Dir die Daumen, dass die Klarheit Dir viele gute Entscheidungen ermöglicht.
      Liebe Grüße
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.