Frühling, Krokusse und Olivenöl – Meine Glücksmomente der Woche (20/03/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Möglicherweise findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Frühlingsbeginn

Heute ist Frühlingsbeginn! Um 10.37 Uhr beginnt nach MEZ das Frühjahr. Wie schön! Den Winter haben wir hinter uns und wir freuen uns auf das frische Grün. Wie passend, dass das Wetter nun auch wieder etwas sonniger wird und dass die Temperaturen nächste Woche steigen.

Übrigens bedeutet das auch Tag-Nacht-Gleiche. Sprich: Es ist genau so lange hell wie es dunkel ist. Und die Tage werden weiterhin immer länger. Es geht bergauf!

Erste Hilfe gegen den Corona-Blues

Anfang der Woche hatte ich echt einen Hänger. Dieser ganze Corona-Bumms nervt mich mittlerweile echt total. Dazu noch einige private und berufliche Hängepartien, das olle Wetter und die Nachricht vom Impfstopp haben mich echt mürbe gemacht. Warten, warten, warten… Geduld zählt eh nicht zu meinen Stärken, also fordert mich das grad ganz schön.

Man könnte schon sagen „Hello Friend“, denn es ist nicht das erste Mal in der Corona-Pandemie, dass meine Stimmung ziemlich am Tiefpunkt ankommt. Was sicher auch daran liegt, dass man selber an vielen Stellen so ohnmächtig ist. Normalerweise gehe ich Probleme an und löse sie. Das ist in dieser Situation aber ja nur bedingt möglich.

Mit dem Stimmungstief bin ich wohl nicht alleine; diese Phasen haben wir wohl zwischendurch alle, oder? Jedenfalls bekomme ich das in meinem Umfeld mit, dass allen zwischendurch mal die Puste ausgeht.

Also wieder die bekannte Maßnahme ergreifen: Da aktiv werden, wo es möglich ist. Was ich diesmal getan habe, um mich wieder aufzubauen:

  • Annehmen, dass ich grad schlecht drauf bin. Wenn ich mich dafür doof finde, hab ich ja gleich schon zwei Probleme.
  • Dennoch: Dankbar sein, dass ich in einem sicheren Land lebe, ein Dach über dem Kopf habe, was zu essen, etc.
  • Die Liste lesen, was alles gut ist in meinem Leben (Familie, Freundschaften, Job, Erfolge, schöne Erinnerungen, etc.) . Wenn Dir eine solche Liste fehlt, schreib eine! Sie rettet Dich in schlechten Momenten.
  • Loslassen.
  • Den Fokus auf die guten Sachen lenken: Jede vermeintliche Kleinigkeit wertschätzen, die mir an schönem begegnet.
  • Bunten Blumen besorgen, die heben die Stimmung. (s. Titelbild)
  • Spazieren gehen, Bewegung.
  • Eine Liste mit den schönen Dingen machen, die jetzt während Corona möglich sind. Für mich sind das z. B. kleine Ausflüge in der Umgebung, was gutes kochen, handarbeiten, malen, puzzeln, wandern, Videocalls mit Freundinnen oder echte Treffen mit ausgewählten Personen, etc. Und dann natürlich die Dinge auch nach und nach tun.
  • Bei mir bleiben und mich nicht von dem ganzen Trubel da draussen aufsaugen lassen. Dazu gehört auch ein bißchen Detox: Wenig Nachrichten und alles, was einen sonst noch runter zieht.
  • Sich zwischendurch eine Minute nur auf den eigenen Atem konzentrieren.
  • Die Natur beobachten, wie sie so langsam wieder hochfährt und sich an Krokussen und Co. erfreuen.
  • Bildbände sind grad mein Heidi. Ich lese grad gerne in schönen Bildbänden mit Reisezielen oder auch Gartenideen. Ich stelle überrascht fest, diese Bilder beruhigen mich und schaffen Vorfreude.

Gewonnen!

Dagmar von Applebeach fertigt seit einiger Zeit ziemlich coole Beutel, in die man im Unverpacktladen seinen Einkauf füllen kann.
Für meine Einkäufe im Unverpacktladen hab ich bislang immer meine Weckgläser von zuhause hin und her geschleppt. Das ist ein wenig umständlich.
Und nun habe ich bei Dagmar ein Unverpackt-Tüten-Set gewonnen. Darüber freue ich mich total! Die schönen Beutel kann ich künftig einfach so in meiner Einkaufstasche haben und spontan unterwegs einkaufen gehen. Das finde ich super.

Steuererklärung

Ich hab meinen Steuerbescheid für 2020 bekommen. Es gibt eine Rückzahlung und bin super happy! Ich war immer so genervt davon die Steuererklärung zu machen. Nachdem ich meine Selbständigkeit aufgegeben hatte, habe ich entschieden, überhaupt keine Steuererklärungen mehr zu machen. Aber für 2019 musste ich letzten Sommer noch mal ran, um die Reste der Selbständigkeit noch mit dem Finanzamt abzurechnen. Und da hatte ich durch Zufall Smartsteuer entdeckt. Smartsteuer ist ein web-basiertes Programm mit dem man wirklich total einfach seine Steuererklärung machen kann. Ich hatte auch vorher mit verschiedenen Programmen gearbeitet, aber dieses fand ich echt super. Total übersichtlich und für Doofe gemacht. Ich war letztes Jahr ziemlich schnell fertig und die Erstattung befand sich auch im ausgerechneten Rahmen. Also habe ich dieses Jahr gleich zu Jahresbeginn doch die Steuererklärung für 2020 gemacht, obwohl ich das gar nicht musste. Innerhalb von drei Stunden war ich fertig und bekomme jetzt einen anständigen Betrag zurück. In so kurzer Zeit hab ich noch nie so viel Geld verdient. Perfekt!

Ich bekomme übrigens nichts von Smartsteuer dafür, dass ich die so lobe. Aber nach meinen jahrelangen Erfahrungen glaube ich, das ist die beste Variante, die es auf dem Markt gibt. Die Daten liegen auf deutschen Servern und man zahlt erst bei Abgabe der Steuererklärung. Die Kosten liegen bei 35 €.

Falls Du es ausprobieren willst, hier geht es lang >>> Smartsteuer

Olivenöl-Lieferung

Du kannst mich bekloppt finde, aber ich freue mich wirklich immer total über die Lieferungen von Crowdfarming. Die Produkte direkt vom Erzeuger zu bekommen, erdet mich irgendwie und ich schätze die Produkte viel mehr, als wenn ich sie im Supermarkt kaufe. Zumal die Qualität auch echt gut ist und ich so weiß, dass ich die Produzent*innen fair bezahle.

Diese Woche kam mein Olivenöl an. Ein 5-Liter-Kanister, eine dekorative 500 ml-Flasche, eine besonders edle Variante Olivenöl und ein Glas herzhafte Olivenmarmelade. Jetzt freu ich mich total drauf, alles auszuprobieren!

Spaziergang und Sonne

Wie gut tat es, dass am Freitag die Sonne schien! Ich hab mittags Feierabend gemacht und bin eine Runde in den Rombergpark gefahren. Die Bewegung, die hoffnungsvollen Knospen, die Sonne und die vielen Frühlingsblüher haben mich wieder zuversichtlich gestimmt und meine Laune deutlich gehoben.

Was ich grade schön finde: Jedes Jahr im März die Vorfreude und Ungeduld auf das grün werden der Natur zu spüren. Und die bunten Krokusse und Osterglocken sind da schon ein starkes Versprechen. Hach!

Gelesen, geguckt, gehört

Mini-Doku-Reihe „Das Hausboot“ auf Netflix

Sänger und Schauspieler Olli Schulz und Unternehmer und Youtuber Fynn Kliemann haben 2018 das Hausboot des verstorbenen Sängers Gunter Gabriel gekauft. Die Idee war, das Hausboot zu entrümpeln, alles neu zu streichen und dann einen Ort zu schaffen, an dem Musiker*innen Zeit für neue Ideen haben und Konzerte geben können.

Ich habe das damals schon im Podcast „Fest & Flauschig“ von Jan Böhmermann und Olli Schulz mitverfolgt, als Olli mit der Idee ankam. Dass es doch nicht so einfach lief, hat er zwischendurch erzählt. Aber das wahre Ausmass wurde mir erst klar, als ich die Doku gesehen habe. Was für eine Geschichte! Was für ein Schrotthaufen! Und wie cool, was letztlich daraus geworden ist!

Also, wenn Du grad in einem Projekt steckst, das nicht so ideal läuft, guck Dir die Doku an. Du wirst sehen, es gibt noch viel schlimmere Projekte. Ich hab die vier Folgen in einem durchgeguckt und war total fasziniert. Fasziniert von diesem Himmelfahrtskommando, von den beiden Chaoten Olli und Fynn, davon wie sie durch all die Katastrophen kommen, sich die richtigen Leute suchen und es schaffen aus dem Trümmerhaufen hinterher doch ein großartiges Boot zu machen.

Achtung, wie immer wird Youtube irgendwas über Dich herausfinden, wenn Du die Videos startest. Ich habe es aber im erweiterten Datenschutzmodus eingebunden.

Vortrag „Managen Sie Ihre Energie, nicht Ihre Zeit“ von Dr. Ulrich Bauhofer

Durch Zufall bin ich bei Youtube auf den Vortrag von Dr. Ulrich Bauhofer gestossen. Er sprach 2014 beim Kommunikationskongress darüber, dass es viel sinnvoller ist, seine Energie zu managen als seine Zeit. Der Vortrag dauert eine gute Stunde und die Aufnahme ist nicht ideal; man sieht seine Folien leider nicht. Aber das ist fast egal, weil das, was er sagt, so spannend ist.

Den Vortrag kannst Du hier ansehen.

Lachende Vierlinge

Bauhofer nutzt ein Video von lachenden Vierlingen, um die Zuschauer*innen bei seinem Vortrag zu erheitern und um das Prinzip der Spegelneuronen zu verdeutlichen. Kurz: Wenn Du Dich mit positiv gestimmten Leuten umgibst, hast Du anschliessend gute Laune, wenn Du mit schlecht gelaunten Leuten abhängt, hast Du schlechte.
Unabhängig davon macht das Video einfach viel Spaß und hebt direkt die Stimmung. Eigentlich sollte man sich dazu einen Link setzen und es immer ansehen, wenn die Stimmung mal mau ist.

Serie „Praxis mit Meerblick“

Ich bin mittlerweile echt Fan von Tanja Wedhorn. Vor einiger Zeit hatte ich die Reihe „Praxis mit Meerblick“ entdeckt, die ich sehr mag. Erzählt wird die Geschichte der Ärztin Nora Kaminski, die sich auf Rügen niederlässt. Und nun gibt es neue Folgen. Freitag lief die erste und kommenden Freitag die nächste Folge. Darüber freu ich mich und ich hab es mir direkt in den Kalender geschrieben. Das ist sehr selten, dass ich mir TV-Ausstrahlungen in den Kalender schreibe, aber dafür sitze ich Freitag Abend pünktlich um 20.15 vor dem Fernseher!

>>> ARD: Praxis mit Meerblick

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Am Samstag eine kurze Regenlücke nutzen zu können, um die Unverpackt-Einkäufe im Trockenen nach hause tragen zu können. (Die letzten mit den schweren Weckgläsern.)
  • Eine erste Rückmeldung auf meine Wohnungssuche-Anzeige bekommen zu haben. Sobald der Vermieter die Wohnung vom aktuellen Mieter übernommen hat, darf ich sie ansehen. Ich bin gespannt. 🙂
  • Immer wieder: Sich abends in ein frisch bezogenes Bett legen können.
  • Bunte Blümchen auf dem Balkon.

Frage der Woche

Die Sache mit der Frage der Woche scheint Euch zu gefallen. Ich habe dazu viele, viele positive Rückmeldungen bekommen. Das freut mich!
Diese Woche bekommst Du diese Frage mit auf den Weg:

Wobei fühlst Du Dich so richtig lebendig?

Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

2 Kommentare

  1. Gundula Mehlfeld

    Hallo Maike,
    ich habe eine Frage. Ist das die kleinste Menge Olivenöl, die man bekommen kann? Danke, LG Gundula

    • Hallo Gundula,
      das kann ich Dir so konkret gar nicht beantworten. Es gibt auf der Plattform Crowdfarming ganz viele unterschiedliche Landwirt*innen, die dort ihre Olivenöle in verschiedenen Varianten anbieten. Möglicherweise gibt es auch kleinere Pakete. Ich habe ja einen Baum adoptiert und ich vermute, die Menge entspricht in etwa dem Ertrag eines Baumes. Du findest dort aber auch den Bauernmarkt, wo Du einfach so einkaufen kannst ohne einen Baum zu adoptieren. Da könnte es sein, dass man kleinere Mengen bekommt.
      Viele Grüße und viel Spaß beim Stöbern!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.