Gnocchi mit der besten Tomatensauce

Wie du vielleicht mitbekommen hast, suche ich aktuell nach leckeren veganen Rezepten, die einfach zuzubereiten sind. Dieses Rezept ist so eins. Ich hab es so ähnlich im Kochbuch “Vegane Ernährung für Einsteiger“** gefunden und habe es für mich noch mal vereinfacht.
Der Knaller daran ist die Tomatensosse in der Kombi mit den krossen Gnocchi. Das war so lecker, das mach ich garantiert künftig öfter!

Du brauchst dafür (für 2 Portionen):

  • 1 Paket vegane Fertig-Gnocchi (ca. 400 g)
  • 1 Dose geschälte Tomaten (ca. 400 g)
  • 3-4 Knoblauch-Zehen
  • gutes Olivenöl
  • Ahornsirup
  • Balsamico
  • 1 Bund Rucola
  • Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Das musst du tun:

  1. Du röstest eine Handvoll Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun an und legst die Kerne dann zur Seite.
  2. Den Rucola wäschst du und schneidest ihn dann in kleine Stücke.
  3. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  4. In einem Topf erwärmst du ca. zwei Esslöffel Olivenöl und röstest darin den Knoblauch kurz an. Dann gibst du die Tomatenstücke aus der Dose dazu und würzt das ganze mit Salz, Pfeffer und einem knappen EL Ahornsirup. Das ganze lässt du einen Moment vor sich hin köcheln.
  5. Dann machst du in der Pfanne noch mal 1 EL Olivenöl warm und gibst da die Gnocchi dazu. Die Gnocchi rundherum anbraten bis sie etwas knusprig sind.
  6. In die Tomatensauce gibst du den Rucola, ca. 4 EL Olivenöl und schmeckst die Sauce mit etwas Balsamico-Essig ab (vielleicht ein TL).
  7. Dann die Gnocchi auf den Tellern drapieren, die Sauce drüber und zum Schluss die Pinienkerne.

Yummy!

2 Kommentare

  1. Michaela

    Hallo, hört sich gut an! Hast du frische Gnocchi aus dem Kühlregal genommen, oder vakuumverpackte? Ich habe mal versucht, Gnocchi ( vorher mit Öl benetzt ) auf dem Backblech zu machen, was auch lecker war, aber einige waren doch etwas hart 🙂 V G Michaela

    • Hallo Michaela, das waren frische, vakuumverpackte würde ich sagen. Also diese hier
      Vielleicht hilft das? Ich hatte sie aber auch nur ein paar Minuten in der Pfanne. Vielleicht so 6-8 Minuten, bis sie leicht gebräunt waren.
      Viele Grüße! Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.