Elsebach, Bratkartoffeln und alte Fotos – Meine Glücksmomente der Woche (02/04/22)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Gerade in Zeiten wie diesen brauchen wir diese ganz besonders. Als Ausgleich und zum Kraft tanken. Vielleicht findest Du darunter ja ein paar Anregungen für Dich?

April

Tja nun, jetzt ist April. Eigentlich freue ich mich darüber immer, weil der Frühling dann immer weiter voranschreitet. Dieses Jahr muss ich sagen, hat mir der März besser gefallen als der Einstieg in den April. Hier hat es am Freitag tatsächlich geschneit.

Eigentlich mag ich ja Schnee, aber im April müsste er dann nicht mehr unbedingt sein. Andersrum hab ich mich dann doch gefreut, noch mal mit Lise durch den Schnee zu laufen.
Der April ist halt oft ein Ritt durch (fast) alle Jahreszeiten. Hoffen wir also mal, dass die nächsten Wochen auch noch andere Seiten präsentiert werden. 😉

Meinen Artikel, was diesen Monat schön wird, kannst Du hier nachlesen.

April

Samstags-Ausflug

Am Samstag habe ich mit Silke einen Ausflug ins Elsebachtal nach Schwerte gemacht. Das war wunderschön da!

Wir sind gute drei Stunden durch sehr abwechslungsreiche Landschaft gelaufen und hatten eine echt gute Zeit. Tat das gut, mal wieder was Neues zu entdecken und sich die schweren Gedanken abzulaufen!
Und auch Lise hatte viel Freude unterwegs und im Elsebach.

Wir haben uns so sehr über alles gefreut, was schon nach Frühling aussah.

An ein paar Bäumen sind wir vorbei gekommen, die schon total grün waren.

Wir konnten aber nicht herausfinden, was das für eine Baumart war. Kann jemand helfen?

Nach unserer Runde sind wir dann weitergefahren zum Freischütz in Schwerte und haben da noch leckere Bratkartoffeln mit Spiegelei gegessen.

Da ich den ganzen Winter über nicht in Restaurants war, hab ich es total genossen, mal wieder was essen zu können, was jemand anderes zubereitet und hübsch dekoriert hat.
Danach waren wir aber auch ziemlich durchgefroren, weil die Sonne so langsam hinter den Bäumen verschwand und wir haben uns schnell auf den Weg nach hause gemacht.

Die Runde durch`s Elsebachtal werden wir auf jeden Fall noch mal machen, wenn die Bäume wieder grün sind. Dafür haben wir uns schon wieder verabredet, damit das nicht unter geht.
Vielen Dank auch noch mal an Anke für den Tipp mit der Route!

Frühling

Am Sonntag morgen habe ich mal wieder eine Runde mit Lise durch den Rombergpark gedreht. Da sind wir meist einmal am Wochenende. Und es ist so schön, da Woche für Woche zu sehen, wie weit die Natur in den paar Tagen wieder voran geschritten ist.

Für sich sein

Wenn du hier schon länger mit liest, weißt du, dass ich es liebe, zwischendurch mit mir alleine zu sein.

Dazu habe ich jetzt bei Insta ein schönes Zitat von Pater Anselm Grün gefunden.

In uns ist ein heiliger Raum, in dem wir der Macht der Welt entzogen sind. Und dieses Heilige in uns ist immer auch das Heilende und Heilsame.

Pater Anselm Grün

Ich bin überhaupt nicht gläubig, aber ich glaube sehr wohl, dass es in uns selbst eine Instanz gibt, die uns leitet, wenn wir mal den ganzen Trubel draussen weglassen. Die genau weiß, was richtig und was falsch ist. Und die wohlige Heimat ist.

Wenn man das Alleine sein nicht gewohnt ist, macht es erst ein wenig Angst. Und vielleicht entdeckt man unter dem ganzen Trara auch Dinge, die erst mal weh tun oder traurig machen. Aber es lohnt sich so sehr, weil genau dahinter wir selber versteckt sind. Ich bin davon überzeugt: Wenn wir ankommen wollen im Leben, können wir das nur bei uns selbst.

Social Media Pause?

Ich habe die Woche die neue Podcast-Folge von Still & Stark gehört. Darin spricht die Gastgeberin Melina Royer mit ihrer Freundin, der Autorin Isabell Prophet. Und beide haben entschieden eine Social Media Pause zu machen und berichten davon. Das hat mich total angesprochen, weil ich schon länger darüber nachdenke, wie ich weiter mit den Sozialen Medien umgehen will.
Es gab eine Zeit, da habe ich inkl. meiner beruflichen Kanäle 13 Accounts verwaltet und bespielt. Das war mir viel zu viel. Dann hab ich meine Selbständigkeit aufgegeben, konnte im Job was abgeben und habe jetzt nur noch meine ganz persönlichen Accounts. Aktiv nutze ich mittlerweile nur noch Instagram, Twitter und beruflich LinkedIn.
Aber auch da merke ich in den letzten Wochen, dass mir das gar nicht mehr immer gut tut. Ich suche bei Insta und Twitter Ablenkung und Inspirationen, finde aber da auch einiges, was mich belastet. Und was ich finde, kann ich ja selber kaum steuern.

Insofern fand ich die Idee, mal eine Pause zu machen, ganz interessant. Da werde ich mal drüber nachdenken.

>>> Die Folge „Wie 2 Monate Social Media Pause das Leben wieder ins Gleichgewicht bringen können“ aus dem Podcast “Still & Stark“ findest Du überall da, wo es Podcasts gibt. Weitere Infos gibt es hier.

Sonntagsimpuls

Am vergangenen Sonntag habe ich über die Kraft des Journalings geschrieben. Ich liebe es, regelmässig meine Gedanken aufzuschreiben.
Wenn Du den Artikel verpasst hast, findest du ihn hier.

Ansonsten kommt morgen schon der nächste. Darin geht es um die Sehnsucht nach Weniger. Also: Bleib dran!

Spenden für`s Klima

Mich erreichte letztes Wochenende eine Mail von GermanZero, die ich schon länger unterstütze. GermanZero ist ein Verein, der dafür kämpft, dass Deutschland die Zusage zum Weltklimaabkommen von Paris 2015 einhält, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen.
Sie haben gerade dazu ein 1,5-Grad-Gesetzespaket entwickelt, mit dem Deutschland bis 2035 klimaneutral werden kann (nachzulesen hier), das sie der Politik überreicht haben. Nun geht es darum, diese Maßnahmen von der Politik auch umsetzen zu lassen. Denn wir alle können im einzelnen viel beitragen, aber vor allem muss die Politik Regelungen schaffen, die klimaschonende Maßnahmen begünstigen und klimaschädliche verteuern.
Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und hat jetzt das Problem, dass die Spendengelder auch auf Grund des Ukraine-Krieges sehr zurückgegangen sind. (Den Newsletter dazu kannst du komplett hier nachlesen.)

Ich weiß, wir haben grad so viele Baustellen, aber wir dürfen auch das Klimathema nicht vernachlässigen. Falls du also noch ein paar Euro übrig hast, dann schick sie doch dahin oder lass dir monatlich einen festen Betrag abbuchen. Ich sag nur “Karma, Baby!“. 😉

Disclaimer: Ich stehe in keiner geschäftlichen Verbindung zu GermanZero und bekomme auch für meinen Aufruf nichts. Ich glaube nur, dass ihre Arbeit echt wichtig ist, um an die wirklichen Hebel gegen den Klimawandel zu kommen und spende daher regelmässig. Für mich ist das auch ein Versuch der Wiedergutmachung, weil ich ja lange mit meinen vielen Flugreisen und dem lange gedankenlosen Leben mit zum Problem beigetragen habe.

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Morgens mit einem Kaffee im Bett zu sitzen, zu schreiben und zwischendurch den Vögeln zuzuhören.
  • Am Montag morgen mit Lise eine Runde durch den noch sonnigen Wald zu drehen.
  • Die ersten grünen Triebe an den Bäumen zu entdecken.
  • In einem Webinar meiner Fonds-Bank Triodos zu lernen, wie aufwändig das Managen von echten nachhaltigen Fonds ist und sicher zu sein, dass das Geld, das ich da investiere, nicht nur wächst, sondern auch wirklich etwas verändert.
  • Ein schöner Abend mit meiner Freundin Pilla, an dem wir u. a. alte Fotos aus unserer gemeinsamen Kanu-Zeit geguckt haben.
  • Mal wieder eine Stunde mit der Hundetrainerin zu haben, wo Lise und ich noch mal viel mitnehmen konnten.
  • Zu entdecken, dass es drei neue Folgen der ARD-Reihe “Praxis mit Meerblick“ gibt, die ich so gerne mag. Die erste davon wurde am Freitag ausgestrahlt und findet sich jetzt in der Mediathek.
  • Ein sehr schönes Kompliment für den dienstlichen Newsletter zu bekommen, den ich monatlich schreibe.
  • Ein Webinar des NABU zu einem insektenfreundlichen Balkon. Falls Dich das interessiert, findest du z. B. hier erste Infos zum Thema.
  • Selber in der Arbeitswoche von einer Videokonferenz in die nächste zu springen und dabei den kleinen Hund schlafend auf der Couch zu beobachten.

Gedanke der Woche

Meine heutige Frage an dich lautet:

Was könntest du heute tun, um deinen Alltag zu vereinfachen?

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit vielen kleinen Glücksmomenten!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

2 Kommentare

  1. Wunderbare Einblicke in deine Woche.
    Wie schön, dass auch Du Woche für Woche das Leben reflektierst und Dich über Kleinigkeiten freust. Ich glaube, dass uns das in den aktuellen Zeiten mehr hilft als je zuvor.

    Liebe Grüße und ein fabelhaftes Wochenende für Dich
    Denise

    • Liebe Denise,
      das wöchentliche Aufschreiben macht mir wirklich Freude und es bereichert mich sehr. Danke auch an Dich für die Anregung, dazu wöchentliche Blogartikel zu schreiben.
      Liebe Grüße und Dir einen guten Wochenstart!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.