Natur, Lise und Zukunft – Meine Glücksmomente der Woche (31/07/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Und vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Gemütliches Frühstück

Vorletzte Woche Samstag war ich endlich mal wieder auswärts frühstücken! Was hab ich das genossen! Mit Gesa, Sebastian, Claus und Silvie hab ich mich in Dortmund im Café Roth getroffen. Wir haben schön im Garten hinter dem Haus gesessen und ewig am Tisch gesessen, lecker gegessen und gequatscht. Hach!

SpontanerAusflug in den Arnsberger Wald

Letzte Woche Sonntag bin ich spontan mit Silke in den Arnsberger Wald gefahren. Wir haben uns um 10 Uhr auf einem Wanderparkplatz getroffen. Und da das Wetter ganz angenehm war, habe ich das Dach vom Auto auf dem Weg aufgemacht und bin gemütlich über Land dorthin gezockelt.

Wir haben dann eine schöne Wanderung dort gemacht.

Mittags sind wir dann ins Torhaus eingekehrt, haben in dem schönen Garten gesessen und anständig zu Mittag gegessen.

Unterwegs fiel uns auf, wie viel Wald dort seit meinem letzen Besuch zerstört ist. Die Landschaft sah ganz anders aus, als ich sie in Erinnerung hatte. Dabei fand ich es sehr beruhigend zu sehen, wie viel dort wieder wächst. Und dass die Natur einfach weiter macht.

Wenn Dich das Torhaus inkl. Wanderung auch interessiert: Ich hab hier vor einiger Zeit drüber geschrieben.

Zukunft

In meinem Kopf ist in den letzen zwei Wochen eine Erkenntnis gereift, für die es wohl etwas länger brauchte. Mir ist deutlich geworden, dass wir uns tatsächlich schon längst in dem Umbruch befinden, der seit Jahren prognostiziert wird. Der Klimawandel ist da und die Veränderungen in der Arbeitswelt haben durch Corona deutlich mehr Fahrt aufgenommen. Politisch wird immer deutlicher, wie viel in den vergangenen Jahren im Bereich Digitalisierung verschlafen wurde. Das Bildungssystem braucht ein deutliches Upgrade. Das sind schon ziemliche Herausforderungen.

Es gibt so viele Baustellen, mit denen wir uns in der kommenden Zeit auseinandersetzen müssen. Das wird anstrengend. Vor allem, weil es keine Blaupausen gibt. Die Unsicherheiten, die wir spätestens seit der Corona-Krise erleben, werden bleiben. Und wir müssen damit umgehen. Unser Alltag geht ja weiter. Und dennoch müssen wir parallel zu den alltäglichen Herausforderungen diese Unsicherheiten bewältigen und aushalten.
Mir macht das zwischendurch echt Sorge. Grad, weil ich auch sehe, dass viele von uns schon jetzt ziemlich auf dem Zahnfleisch gehen.
Aber Angst war noch nie ein guter Berater. Also versuche ich jetzt, zu tun, was geht. Und das sind aus meiner Sicht vor allem zwei Dinge:

  1. Bleiben wir offen für die Herausforderungen, die da auf uns zu kommen. Versuchen wir, gemeinsam gute Lösungen für die Zukunft zu entwickeln und Teil einer guten Zukunft zu werden. Das erfordert lebenslanges Lernen, Neugierde und Ausprobieren. Halten wir den Fokus auf die guten Dinge und auf das, was wir selber bewegen können.
  2. Wir sollten alle gut für uns selbst und unsere Mitmenschen sorgen. Vermutlich wird es ähnlich fordernd bleiben wie die letzten Corona-Monate. Insofern ist es gut, sich da ein paar Puffer einzubauen, zeitlich und auch was die eigene Energie betrifft. Seien wir nachsichtiger mit uns und mit anderen. Und schaffen wir uns bewusst genug unbeschwerte Auszeiten, in denen wir auftanken können.

Ich bin mir sicher, dass es sich lohnt, die Herausforderung anzunehmen!

Nachhaltigkeit

Ichhabe so z. B. derzeit ein paar schöne Erlebnisse im Bereich Nachhaltigkeit. Das Thema ist mir schon lange wichtig. So versuche ich seit Jahren, mir immer mehr „bessere“ Verhaltensweisen anzugewöhnen. Eine nach der anderen, so gelingt es am besten und ist gut leistbar. Ich gucke gerade, wo ich für mich ganz individuell einen guten Beitrag leisten kann. Eine Liste mit Ideen für ein Nachhaltiges Leben findest Du übrigens hier auf dem Blog.

Besonders freut es mich, dass ich seit einigen Monaten beruflich eine Arbeitsgruppe verstärken darf, die sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit in der Wirtschaft“ beschäftigt. Da haben wir jetzt einige gute Sachen auf den Weg gebracht. Dabei merke ich immer mehr, wie es mich antreibt, wenn ich „sinnvolle Dinge“ tun kann. Und ich glaube, das ist es auch, was uns hilft, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen: Aktiv bleiben, was bewegen und einen Beitrag leisten.

Servicetipp

Ich hab meine Versicherungen noch mal gecheckt. Viele Versicherungsverträge habe ich nicht, aber die, die ich hab, sollten doch auch greifen, wenn ein Schadensfall eintritt. Zum einen hab ich geprüft, ob die Hundehaftpflicht auch im Ausland gilt (tut sie). Zum anderen habe ich meine Hausratversicherung um einen Elementarschutz ergänzt. Ich kannte diese Position nur bei Wohnungseigentum, habe aber in Diskussionen um die Flutkatastrophe gelernt, dass das auch für die Hausrat-Versicherung für gemietetes Eigentum wichtig ist.

Dazu noch ein Hinweis: Vielleicht lohnt sich in dem Zusammenhang auch der Wechsel zu einer anderen, günstigeren Versicherung? Vielleicht kannst Du so mögliche Mehrkosten abfedern.

Lise

Ich bin immer noch total happy mit Lise. Sie ist so mega quirlig, dass sie mich ganz schön fordert. Aber es macht einfach total viel Spaß mit ihr zu trainieren und zu sehen, was für eine Freude sie draussen hat, dem Futterbeutel hinterher zu jagen.
Wenn ich meine Arbeitssachen mittags weggeräumt habe und mit ihr in den Wald oder in den Park gehe, bin ich sofort in einer anderen Welt. Das tut echt sooo gut!

Auch abends mit ihr auf der Couch zu liegen, entschleunigt mich noch mal so richtig.

Und nachdem sie auf unserer Tour durch den Arnsberger Wald wie ein Flummi den Weg vor und zurück gerannt ist, war es umso niedlicher, sie auf dem Weg nach hause erschöpft in ihrem Sitz schlafen zu sehen.

Gelesen, geguckt, gehört

Doku über Pink auf Amazon Prime

Ich finde Pink schon lange toll. Sie macht coole Musik und sie hat eine klare Haltung. Jetzt ist neu bei Amazon Prime eine Doku über sie erschienen: “All I know so far“.
Die Doku mochte ich sehr. Ich fand es spannend, Einblick zu bekommen, wie ein Weltstar Familie und Tour unter einen Hut bekommt.

>>> Amazon Prime: „Pink – All I know so far“

Podcast „Hoesch150“

Für alle Dortmunder*innen könnte dieser Podcast interessant sein. Die Dortmunder Journalisten Kay Bandermann und Till Krause erzählen darin sehr unterhaltsam die Geschichte von Hoesch. Hoesch wäre nämlich dieses Jahr 150 Jahre altgeworden. Auch, wenn es das Unternehmen nicht mehr gibt – die Firma und die Menschen haben unglaublich viele Spuren in der Stadt hinterlassen.

>>> Podcast „Hoesch150“

Podcast „Good Work“

Neu entdeckt habe ich den Podcast „Good Work“ von Jule Jankowski. Darin spricht sie mit verschiedensten Personen über das Thema Arbeit und darüber, wie sich Arbeit verändert. Ich habe die Folgen mit Sascha Lobo und Raphael Gielgen von Vitra angehört und bin mir sicher, da werde ich öfter zuhören!

Doku „Geliebtes Wochenende“

Erst jetzt bin ich auf eine Doku des BR von 2019 aufmerksam geworden. Darum geht es um die Sehnsucht nach dem Wochenende und unsere Art, es zu nutzen. Aber auch darum, wie wichtig Pausen sind und ein Ausgleich zur Arbeit. Ich hab dort viele spannende Gedanken entdeckt.

>>> „Geliebtes Wochenende“

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Seit Mittwoch ist meine Impfschutz vollständig und ich merke, dass mich das – unabhängig von den neuen Entwicklungen der Pandemie – doch sehr beruhigt.
  • Ich habe eine neue Handyhülle für das alte Handy gekauft. Und zwar habe ich die bei Oceanmata eingekauft. Oceanmata hat sich auf die Fahne geschrieben, pro verkaufter Handyhülle ein Kilo Plastik aus dem Meer zu fischen und das finde ich super. Dazu sieht sie noch schön aus und tut, was sie soll.
  • Meine Eltern haben mir aus ihrem Oberstdorf-Urlaub eine schöne Seife mitgebracht. Über die freu ich mich total. Sie duftet so schön nach Bergkräutern und ich freu mich schon, sie nach der Sommer-Duft-Seife in Gebrauch zu nehmen.
  • ein schöner Freitag Nachmittag zusammen mit Antje. Wir waren erst eine Runde mit Lise im Wald spazieren und dann lecker bei Dieckmann schmausen. Ein perfekter Einstieg ins Wochenende!

Gedanke der Woche

Und wie immer gibt es diese Woche noch eine weitere Inspiration für Dich. Passend zu meinem Thema Zukunft habe ich diesen Gedanken ausgewählt:

Wähle Liebe. Nicht Angst.

SO, das war es von mir. Ich wünsche Dir jetzt ein schönes Wochenende und möglichst viele Glücksmomente für die kommende Woche!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

7 Kommentare

  1. Liebe Maike , hab gerade festgestellt, dass wir zur gleichen Zeit im Torhaus waren, ich liebe die Location und das Anwesen drumherum.
    Das Baumsterben erschreckt mich total, der Borkenkäfer hat leider ganze Arbeit geleistet 🙁
    Schönes Wochenende
    Gilla122

    • Ach wie lustig! Dann hätten wir und ja in echt sehen können. 🙂 Ich finde das auch erschreckend mit dem Wald. Wobei es da ja auch Hoffnung gibt. Peter Wohlleben hat dazu jetzt ein neues Buch veröffentlicht, das finde ich ganz spannend.
      Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße!

  2. Pascal Ledune

    Ich freue mich, dass Lise soviel Kraft und Energie und Ausgleich gibt. Und der Hoesch-Podcast ist in der Tat absolut empfehlenswert!

  3. Wenn man Lise anschaut, hat man keine schlechte Laune mehr. Sie ist so eine hübsche und hat ein lustiges Gesicht. Ich mag ihre Bilder und ihre Geschichten sehr. Euch Zweien ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Heike

    • Schön, dass Ihr auch so viel Spaß an Lise habt wie ich. 🙂
      Danke und Dir auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.