Sketching, Listen und Paddeln – Meine Glücksmomente der Woche (19/09/20)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn darum geht es doch im Leben: Möglichst viele schöne Momente zu erleben. Und vielleicht findest Du darunter ein paar Inspirationen für Dich?

Urban Sketchers Dortmund

Am Sonntag war ich das erste Mal mit den Urban Sketchers Dortmund unterwegs. Wir haben uns in Dortmund Derne an der Zeche Gneisenau getroffen und haben uns dort zum Zeichnen verteilt. Das war ein schöner Vormittag! Die zwei Stunden waren Ratzfatz um und ich bin sicher, dass ich jetzt häufiger gehen werde.

Und weil es so schön war, hab ich direkt vergessen, ein Foto zu machen. Daher muss jetzt meine Zeichnung herhalten.

Sonnenaufgang

Am Dienstag morgen gab es einen fantastischen Himmel. Die Wolken und die aufgehende Sonne machten wunderschöne Muster und dazu leuchteten die Mondsichel und die Venus. Toll!

Ein paar Minuten später sah das Ganze dann noch ganz anders aus.

Gute-Dinge-Liste

Oft habe ich Ideen für schöne Unternehmungen, die ich demnächst mal machen könnte. Und wenn es dann so weit ist, fallen mir die meisten Sachen wieder nicht ein. Kennst Du das auch?
Ich hab jetzt eine Neuauflage meiner Listen dazu gemacht. Es gibt eine Liste mit den “Guten Dingen” gemacht. Hier hab ich alles aufgeschrieben, was mir Energie gibt und wobei ich gut abschalten kann.
Ich liebe es immer, an einem freien Abend oder am Wochenende drauf zu gucken und mir dann spontan was schönes auszusuchen.

Ergänzend dazu hab ich auch eine Liste mit Ausflugszielen, wo ich gerne mal wieder oder erstmalig hin möchte. Das ist sehr praktisch!

Zahnarztbesuch

Obwohl ich meinen Zahnarzt sehr mag und ihn auch sehr kompetent finde, zählt ein Besuch bei ihm nicht wirklich zu den Glücksmomenten des Lebens. Am Donnerstag hatte ich einen Termin, wo mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Wurzelbehandlung bei raus kommen sollte.
Aber ich hatte Glück! Es passte auch ohne und darüber habe ich mich sehr gefreut! Man kann doch in fast allem was Gutes finden. 🙂

Paddeln

Als Jugendliche hab ich Kanu-Rennsport gemacht. Das hab ich aber irgendwann aufgegeben. Und seit einiger Zeit geht Pilla, mit der ich damals schon zusammen Mannschaftsboot gefahren bin, wieder paddeln. Und da hab ich mich mal großspurig dran gehängt.

Am Freitag mittag, als es dann soweit war, hatte ich ganz schön Schiss, mich direkt in der Ruhr zu versenken. Die Rennkajaks sind echt schmal und nach über 30 Jahren hatte ich schon ordentlich Respekt. Aber nach erstem Gewackel hat es echt Spaß gemacht und wir sind direkt eineinhalb Stunden gefahren. Ich glaub, das mach ich nächstes Jahr wieder öfter! Denn was ich heute erkenne, ist, dass ich direkt geerdet bin, sobald ich auf dem Wasser bin. Der Blick ist noch mal ein ganz anderer als vom Ufer aus. Und es entspannt einfach total. Ein super Hobby, wie ich finde. Und wenn ich dann selber entscheiden kann, wann ich raus will und nicht einem Trainingsprogramm folgen muss, wird das doch gleich wieder viel attraktiver. 🙂

Gelesen, geguckt, gehört

Buch “Das Minimalismus Projekt” von Christof Herrmann

Mich erreichte die Tage ein neues Buch zum Thema Minimalismus und einfacheres Leben: “Das Minimalismus Projekt” von Christof Herrmann. Christof hat vor einiger Zeit sein Leben komplett umgekrempelt. Er hat seinen Job gekündigt, hat sich eineinhalb Jahre Auszeit verordnet, hat seine Wohnung gekündigt, viele Dinge abgegeben und ist auf Weltreise mit dem Fahrrad gegangen. Aus dieser Erfahrung hat er sein komplettes Leben umgekrempelt. Er lebt heute minimalistisch, vegan und ist viel zu Fuß unterwegs. Außerdem betreibt er mit Einfach bewußt einen sehr lesenswerten Blog über die Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit und vegane Ernährung.
Auf dieser Grundlage hat er gerade frisch sein neues Buch raus gebracht, das “52 praktische Ideen für weniger Haben und mehr Sein” zusammenstellt. Und obwohl ich mich in den vergangenen Jahren viel mit Minimalismus beschäftigt und viel gelesen habe, finde ich, dass dieses Buch unbedingt noch geschrieben werden musste.
Christoph hat noch mal eine andere Sicht auf die Dinge. Mit seinen 52 Anregungen zeigt er viele Lebensbereiche auf, die alle zu einem entschleunigten Leben beitragen. Dazu gehören natürlich auch die Klassiker, wie das Ausmisten der Wohnung. Aber auch andere Dinge, wie z. B. die Urlaubsgestaltung, Umgang mit der eigenen Zeit, etc. werden besprochen. Und jedem Kapitel ist ein schönes und passendes Zitat vorangestellt.

Mir hat das Buch noch mal weitere Impulse gegeben, wo ich noch weiter abspecken kann. Und vor allem darf man der Haltung und den Gedanken von Christof zu einem einfacheren Leben folgen, was sehr inspirierend ist. Eine echt runde Sache.

>>> Christof Herrmann: Das Minimalismus Projekt *

Hinweis: Das Buch hatte Christof mir als Rezensionsexemplar angeboten und ich hab es gerne angenommen. Die Ergebnisse meiner Besprechung dazu hier auf dem Blog sind dazu aber wie immer unabhängig. Ein Honorar habe ich nicht erhalten.

Buch “Watercolor your Journal”

Donnerstag Abend erreichte mich genau im richtigen Moment eine Bestellung, die ich ein paar Tage vorher getätigt hatte: Das Buch “Watercolor your Journal” von Tanja Weber.
Vor längerer Zeit schon war ich ja vom digitalen Kalender zurück zum Papierkalender gewechselt. Und im Laufe der Zeit werden bei mir immer mehr Dinge auch wieder analog. So hab ich mir zum Beispiel diese Woche nach ewigen Jahren mal wieder einen Füller gekauft und habe viel Freude, damit zu schreiben.
Aber was ich sagen will: Ich mag es total, das, was ich über den Tag aufschreibe, mit ergänzenden Zeichnungen zu versehen. Die Kombination von Schrift und Zeichnung gefällt mir total gut. Erstens, weil ich so die schönen Momente im Leben noch intensiver festhalten kann und zweitens weil mich das Zeichnen total erdet.

Das Buch “Watercolour your Journal” von Tanja gibt hierfür schöne Anleitungen und Anregungen. Man erfährt, welche Materialien nützlich sind, wie man Schrift und Zeichnung auf den Seiten platzieren kann und wie man die Zeichnungen erstellt. Ich freu mich jetzt voll drauf, alles praktisch auszuprobieren!

>>> Tanja Weber: “Watercolor your Journal”*

Das war es für diese Woche von mir. Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache nur keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

3 Kommentare

  1. Liebe Maike,

    wieder einmal vielen Dank für die schönen Bilder und tollen Anregungen, jedes Wochenende schaue ich bei dir hier hinein. Ich habe übrigens gerade das von dir empfohlene Buch “Die Macht der guten Gefühle” bestellt, natürlich hier beim örtlichen Buchhändler ;-)! Und dann werde ich bei Gelegenheit mal nach einem schönen Heft oder Buch suchen und mir gezielt “gute Gedanken” aufschreiben. Die brauche ich im Moment…

    Du hast eine wunderschöne Schrift und dein Gute Dinge-Buch wie auch die Skizzen gefallen mir sehr gut. Ich hab übrigens eine Bekannte, die auch im uskdo ist oder zumindest war, ich habe ihr den Link zu deiner Seite mal geschickt, denn auf dem Foto finde ich sie nicht.

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Ina

    • Liebe Ina,
      das freut mich sehr, dass Du nützliche Anregungen gefunden hast. Das mit dem Buch finde ich eine tolle Maßnahme. Es hilft wirklich dabei, gute Momente zu erleben.
      Dann wünsche ich Dir mit dem Buch gute Erkenntnisse und viel Spaß beim Einsammeln der guten Dinge!
      Liebe Grüße
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.