Krokusse, Tulpen und Fachwerkhäuser – Meine Glücksmomente der Woche (27/02/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Ich habe mich zum Beispiel diese Woche total gefreut, als ich in Steinfurt diesen schönen Oldtimer entdeckt habe. Und als ich dann noch die Katze auf der Ladefläche gesehen habe, war der Moment perfekt.

Frühling

Was für eine verrückte Sache, dass wir jetzt im Februar einen zeitlich verirrten Frühling begrüßen dürfen! Auch wenn ich mich vor zwei Wochen wie blöd über den vielen Schnee gefreut habe, hat mich der Frühlingseinbruch letztes Wochenende total happy gemacht.

Ich war mit Haydee verabredet und wir haben eine lange Runde durch Bochum gedreht. Dabei haben wir uns sehr über die Frühlingsblüher gefreut. Irre, welche Energie in der Natur steckt: Montags waren sie noch von Schnee bedeckt und am Samstag hatten sie schon ihren prachtvollen Auftritt.

Auch ein Eis war dann schon drin. Ich hab mich für die „Rocher-Tüte“ beim Italiener entschieden. Haydee kommentierte mit „Bikinifigur 2030“, aber da bleibe ich ja gänzlich unbeeindruckt von… 😉

Westfalenpark mit der Familie

Sonntag habe ich mich dann mit meiner Familie im Westfalenpark getroffen. Wir sind sehr früh los, weil uns klar war, dass es voll wird. Und so konnten wir eine schöne Runde drehen und wieder verschwinden, bevor wir überrannt wurden.

Ich bin ja ein großer Fan des japanischen Bereichs. Und ich freu mich schon voll darauf, wenn hier bald die Bäume anfangen grün zu werden bzw. zu blühen.

Auch hier im Westfalenpark gab es jede Menge Frühlingsblüher zu entdecken.

Und bevor ich dann schnell zurück nach Hause gelaufen bin, weil es sich füllte, habe ich noch dieses schöne gelbe Blumenkissen unter einem Baum entdeckt.

Küchenfensterbräune

Schon im letzten Jahr habe ich das Prinzip der Küchenfensterbräune installiert. Meine Terrasse geht nach Osten raus und liegt um diese Jahreszeit schon ab 12 Uhr wieder im Schatten.

Daher hatte ich letztes Jahr die Idee, meinen Liegestuhl zunächst in der Küche aufzustellen. Der Korbstuhl verschwindet dann so lange im Schafzimmer.

Hier kann ich das Doppelfenster öffnen und kann dann im Liegestuhl die Nachmittagssonne geniessen. So hab ich noch ein Stündchen Sonne und das tut sooo gut!

Das kleine Glück

Mit Antje Tomfohrde und Mareike Lüken hatte ich eine dreiteilige Reihe zum kleinen Glück aufgesetzt. Wir treffen uns abends mit anderen interessierten Leuten und sprechen darüber, wie man es schafft, sich Glücksmomente ins Leben holen. Am Montag Abend hatten wir die zweite Ausgabe, in der wir besprachen, welche Rahmenbedingungen helfen, um das kleine Glück einzuladen. Das war wieder so ein schöner Abend! Alle haben schöne Anregungen dazu beigetragen, das kleine Glück in das eigene Leben einzuladen. Hach, ich fand es wieder einen ganz besonderen Abend!

Die nächste und letzte Ausgabe findet am 8. März statt. Diesmal besprechen wir, wie wir das kleine Glück erkennen, wenn es vorbei kommt. Kostenlose Tickets gibt es hier.

Spontane Urlaubstage

Und da das Wetter ja so großartig angesagt war, hab ich am Montag spontan entschieden, mir Dienstag und Mittwoch Urlaub zu nehmen. Ich finde, im Moment muss man da ja auf Zack sein und sich, wo es irgendwie geht, Gelegenheiten schaffen, um eine gute Zeit zu haben.

Letzte Woche hatte ich ja schon die Doku „Historische Stadtkerne in NRW“ in der ARD-Mediathek empfohlen und mir da ein paar Orte rausgeschrieben, die ich noch nicht kannte. Mir fehlen aktuell ziemlich viele Dinge in diesem ewigen Lockdown. Unter anderem auch, an neue Orte zu reisen, neue Ecken zu entdecken und mir Urlaubsziele mit der Kamera zu erarbeiten. Was ich also jetzt gemacht habe: Ich habe an beiden Tagen eine Stadt besucht, die ich noch nicht kannte und bin da unterwegs gewesen. Wenn man eher unbekanntere Ecken wählt und unter der Woche losgeht, ist es da auch ziemlich leer. Das war echt gut. Danke noch mal an Danny für den Tipp mit der Sendung!

Steinfurt

Am Dienstag war ich in Steinfurt im Münsterland. Da gibt es einen schönen Park „Bagno“ und eine Altstadt mit einer Burg und ein paar hübschen Häusern.
Im Park war noch komplette Winterstimmung. Der See war noch leicht zugefroren und ich war verwirrt, während ich da meine Runde ohne Socken und mit Jeansjacke gedreht habe.

Dann kam ich weiter zur Burg, die von einem Wassergraben umgeben ist.

In der Innenstadt war Markt. Aber der war auch nicht voll. Vermutlich lag das daran, dass es schon Mittagszeit war.

Freudenberg

Mittwoch habe ich mich dann auf den Weg nach Freudenberg im Siegerland gemacht. Der historische Stadtkern von Freudenberg besteht aus vielen Fachwerkhäusern, die alle hübsch anzusehen sind.

Es gibt so viele hübsche, enge Gassen zwischen den Gebäuden.

Dabei war der Himmel so wunderbar blau und es hat so gut getan, die Sonne auf der Haut zu spüren!

Viele schöne Details gab es zu entdecken. Und mein Entdecker-Herz hüpfte!

Mein Fazit

Klar, die Ausflüge sind im Moment nicht so, wie wir sie uns wünschen: Man kann nicht im Café oder Restaurant sitzen, es gibt keine Gelegenheiten aufs Klo zu gehen, so dass die Ausflüge auch nicht zuuu lange dauern können. Im Moment ist noch alles grau und es fehlt das frische Grün der Bäume und Sträucher. Aber damit ist es grad wie immer mit Corona – oder vielleicht auch wie grundsätzlich im Leben: Wenn Du zu viele Erwartungen hast, kannst Du nur enttäuscht werden. Sich erfreuen an dem, was geht, ist vermutlich grad die beste Variante. Und ich habe mich gefreut, dass ich mal wieder was Neues gesehen habe.

Alte Freundinnen

Ich stelle fest, dass ich mit vielen Freundinnen aus der Schulzeit immer noch engen Kontakt habe. Das ist mal enger, mal weniger eng. Und es schwankt auch zwischendurch mal. Aber irgendwie haben wir uns nie aus den Augen verloren und darüber bin ich echt dankbar.

Eine Freundin hatte ich kurz nach dem Abi kennengelernt und wir haben uns vor gut 10 Jahren irgendwie aus den Augen verloren. Jetzt hat sie mich bei Insta wiedergefunden und wir haben uns diese Woche getroffen. Das war total schön und es war total spannend zu hören, was in der Zwischenzeit bei ihr so passiert ist. Und obwohl viel Zeit dazwischenlag, konnten wir irgendwie wieder da anknüpfen, wo wir damals aufgehört hatten. Das freut mich grad total!

Urlaub in Ampuriabrava irgendwann in den 90ern. Ich bin die linke, die in die Motorbootabdeckung eingewickelt ist…

Neue Notizbücher

Wie Du vermutlich weißt, bin ich ja seit einiger Zeit wieder voll mit Papier unterwegs. Meinen Kalender führe ich in Papierform und auch so habe ich vieles, was ich lieber auf Papier festhalte.
Daher benötige ich ab und an mal neue Kladden. Und letztens hatte ich mit Nuuna eine neue Notizbuch-Firma entdeckt. Da habe ich mir jetzt zwei neue Kladden bestellt. Ich finde die ausgesprochen schick und sie sind wirklich mit Liebe zum Detail gemacht.

Das recht Buch hat ganz tolle Seiten mit Wolkenmustern, jede Seite ein anderes Motiv. Mega! Ich freu mich schon, wenn ich sie in Gebrauch nehme.

Lieblingsgerichte

Apfelpfannkuchen nach dem Rezept von Emmi kocht einfach.

Dienstag hatte ich Appetit auf Apfelpfannkuchen. Und dann fiel mir ein, dass ich vor wenigen Tagen ein schönes Rezept dazu bei Emmi gesehen habe. Also schnell alles von der Küchenmaschine zusammenrühren lassen, ab in die Pfanne, sich wie Bolle über den Duft freuen und aufessen. 🙂

>>> Hier geht`s zum Rezept

Apfelpfannkuchen angerichtet auf dem Teller mit Serviette, Bestecke, Glas und Wasserflasche

Gelesen, geguckt, gehört

ARD: „Druckfrisch“ zum Buch von Barack Obama

Denis Scheck hat in „Druckfrisch“ mit Barack Obama über sein neues Buch gesprochen. Mochte ich!

>>> ARD Mediathek

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Sich freuen, dass man beim Auto das Dach öffnen kann, wenn das Wetter kein Dach erfordert.
  • Feststellen: Es gibt gar kein „Montags-Mimimi“ mehr, wenn der Job Spaß macht und unter der Woche noch genug Raum für mich selber bleibt.
  • Viel schlafen, wenn der Körper offenbar vom krassen Temperaturumschwung etwas schlapp ist.
  • Zum wiederholten Mal den Film „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ gucken. Den liebe ich immer wieder! (Findet sich mit Trailer in der Übersicht meiner Lieblingsfilme)
  • Die Deko vom Winter befreien und stattdessen im Supermarkt ein paar Tulpen abgreifen. Hello spring!

Frage

Und zum Schluss noch eine Frage an Dich. Ich hatte sie beim kleinen Glück am Montag eingebracht und finde sie ganz schön. Insofern will ich sie Dir nicht vorenthalten.

Wer bist Du, wenn der Zweifel von Dir abfällt?

Dabei frage ich mich gerade, ob so eine Wochen-Frage als Standard in meinen Glücksmomenten eine schöne Sache wäre? Sag doch gerne mal, ob Du das gut findest oder ob das wieder weg kann.

Liebe Grüße

So, das waren meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Dir wünsche ich ein schönes Wochenende und eine Woche mit möglichst vielen kleinen Glücksmomenten!

Alles Liebe für Dich – bleib gesund!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

6 Kommentare

  1. Frau+Achtsam

    Ich finde die Idee wirklich sehr gut eine Montagsfrage zu stellen.
    Die aktuelle Frage löst einiges in mir aus.
    Vielen Dank für die Inspiration.
    Liebe Grüße Edith

    • Liebe Edith,
      ich mochte die Frage auch sehr. Sie hat mich auch beschäftigt, als ich sie entdeckt hatte.
      Liebe Grüße!
      Maike

  2. Liebe Maike, diesmal bin ich spät dran. Deibe Frage beschäftigt mich dennoch. Wenn ich frei von Zweifeln wäre? Vermutlich eine sehr selbstbewusste und taffe Frau. Nach längerem sinnieren denke ich dass ich mutiger wäre und weniger auf das Geschwätz von anderen geben würde. Ich arbeite daran. Aber ganz ohne Zweifel wäre ich immer noch Ich. 😉✌

    • Liebe Annette,
      zu spät geht doch gar nicht! 😉
      Und Deine Gedanken zu den Zweifeln hatte ich ähnlich. Wir arbeiten dran. Und auch so finde ich, dass wir schon ganz schön in Ordnung sind. 🙂
      Liebe Grüße!

  3. Hallo Maike, deine Idee mit der Wochenfrage befürworte ich sehr. Ich würde mir wünschen, dass wir Menschen und insbesondere Frauen generell weniger an uns zweifeln würden und die mega Kraft in uns erkennen und nutzen. Erfreulicherweise gibt es ja auch schon viele, die gut am Start sind – so wie du, Maike 🙂 Herzlichen Dank immer wieder für deine Inspirationen. Liebe Grüße von Viola

    • Hallo Viola,
      das freut mich! Und ja, Du hast Recht, ich glaube auch, dass das besonders ein Frauen-Ding ist, so hab ich es auch oft erlebt.
      Liebe Grüße
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.