Detox, Wald und Kangurus – Meine Glücksmomente der Woche (28/03/20)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn darum geht es doch im Leben: Möglichst viele schöne Momente zu erleben. Und vielleicht findest Du darunter ein paar Inspirationen für Dich?

Corona-Detox

Ich habe letzte Woche gemerkt, dass mir die ganze Sache mit Corona total Stress macht. So wie vermutlich den meisten.
Ich mache mir Gedanken, was da auf uns alle zukommt, fühle mit denen, die jetzt in existentielle Nöte geraten, trauere jetzt schon um alle, die durch das Virus zu Schaden kommen, leide mit dem medizinischen Personal und bin ebenfalls angestrengt von den Einschränkungen, die wir grad erfahren. Puh!
Aber ich stelle auch fest: Es hilft niemandem, wenn ich weiter mit vibrierenden Nerven durch`s Leben gehe und wie das Karnickel vor der Schlange sitze.
Also habe ich mir am Wochenende Corona-Detox verordnet: So gut wie kein Facebook und Twitter, keine Nachrichten, sondern einfach nur Dinge tun, die mir gut tun. Das war eine sehr gute Entscheidung!
Denn: Sich Sorgen zu machen, hilft gar nicht weiter. Weder einem selbst noch anderen.

“Sorgen sind wie ein Schaukelstuhl: Sie halten uns in Bewegung, bringen uns aber kein Stück weiter. (Corrie ten Boom)

Meinen Facebook- und Twitter-Konsum habe ich auch nach dem Wochenende auf ein Minumum reduziert. Ich nehme mir etwa eine Stunde täglich, in der ich die neusten Meldungen in der Zeit lese und bei Facebook und Twitter vorbeischaue.
Nur bei Instagram bin ich noch so viel wie vorher. Denn da finde ich in meiner Timeline nur freundliche Menschen, die Schönes oder Lustiges posten, also genau das, was ich grad brauche. Falls Du noch kein Insta hast und es doch mal versuchen willst: Ich hatte da mal was geschrieben, nämlich hier.

Vor allem ist mir klar: Die Zeit, die wir jetzt drin rum sitzen und uns Sorgen machen, das ist alles Lebenszeit. Zeit, die nicht hinten dran gehängt wird. Ich finde, es geht jetzt nicht darum, die irgendwie zu überstehen, sondern das Beste draus zu machen. Also das zu tun, was jetzt geht, für kleine Freuden zu sorgen. Bei sich und bei anderen. Das macht doch grad am meisten Sinn.

Ich versuche derzeit, an verschiedenen Stellen Gutes zu tun, halt im Rahmen meiner Möglichkeiten. Ich kann nicht alle retten, das ist klar. Aber hier und da (finanziell) unterstützen, freundlich sein (ich erinnere grad jetzt noch mal sehr an meinem Artikel Kindness rules), hilfreiche Ideen teilen und die lokalen Händler und Gastronomie unterstützen, indem wir da vermehrt einkaufen und bestellen. Wenn jeder ein bißchen beiträgt, dann wird es irgendwie gehen.

Und so kommen wir zu dem, was ich dann diese Woche Schönes erleben durfte.

Urlaub in der Natur

Ich hatte diese Woche Urlaub. Eigentlich wäre ich in Oberstdorf. Das hat aber aus den bekannten Gründen nicht geklappt. Aber was soll ich mich grämen? Ich hab lieber das Beste draus gemacht.
Also habe ich mir vorgenommen, viel raus in die Natur zu gehen. Dankbar bin ich, dass es nach wie vor möglich ist, Spaziergänge zu machen, wenn man auf Distanz bleibt.

Und so bin ich fast jeden Tag losgezogen. Man merkt draussen von Tag zu Tag, dass die Natur immer mehr in den Frühlingsmodus schaltet. Das ist sooo schön!

Unter den Bäumen breiten sich gerade Teppiche von weißen Glockenblumen aus und auch die Bäume beginnen zu blühen. Die Spaziergänge tun mir grad so unglaublich gut.

Worüber ich mich total gefreut habe: Ich habe in der Alten Körne zwei Störche in freier Wildbahn gesehen.

Hier ist das Suchbild… 😉 Es gibt zwei Störche zu entdecken.

Neue Bücher-Bezugsquelle

Mein Buchkonsum sieht in den letzten Jahren so aus: Ich lese viele eBooks. Die habe ich lange für den Kindle bei Amazon bestellt, bin aber vor ein paar Wochen zum Tolino gewechselt, weil ich a) gerne die Onleihe nutzen wollte und b) nicht all mein Geld beim großen Versandhändler lassen will.
Wer es nicht kennt: Die Onleihe ist ein Angebot Deiner lokalen Stadtbibliothek. Dort kannst Du Dir, wenn Du In der Bibliothek angemeldet bist, eBooks und Hörbücher ausleihen. Unsere städtische Bibliothek bietet aktuell sogar die Möglichkeit, Bücher auszuleihen ohne einen Bücherei-Ausweis zu haben.

Selten möchte ich aber Bücher doch noch „in echt“ besitzen. Die hab ich bislang immer in der Mittagspause beim großen Deutschen Filialisten gekauft.

Da es ja grad nicht mehr möglich ist, Bücher vor Ort zu kaufen, habe ich versucht rauszufinden, welche Inhabergeführten Läden in Dortmund auch versenden. Über die Seite Buchhandlung finden habe ich eine lokale Buchhandlung gefunden und auf deren Website gesehen, dass sie auch versenden.
So bin ich auf einen Buchladen gekommen, der in einem Stadtteil liegt, wo ich eigentlich nie bin, aber das macht ja nichts. Ich habe dort jetzt einen ganzen Schwung “echte” Bücher bestellt. Und außerdem habe ich den Shop meinem eReader zugefügt und werde dort künftig meine eBooks kaufen. Also auch über Corona hinaus. Wofür doch Corona dann doch wieder gut ist…

Puzzle

Ich habe diese Woche unglaublich viel gepuzzelt. Gleich drei Stück! So viel hab ich nicht mehr gepuzzelt, seit ich 6 war, würde ich sagen. Und nee, nicht die 50-Teile-Puzzle von damals, sondern ordentliche für Große mit 1.000 Teilen.

Mittlerweile sitze ich an einem Puzzle mit 2.000 Teilen. Puzzlen und Hörbuch hören – das ist für mich grad die perfekte Beschäftigung zum Abschalten.

Terrassen-Sitzer

Ansonsten habe ich diese Woche viel Zeit auf meiner Terrasse, bzw. am offenen Küchenfenster verbracht. Das Wetter war einfach herrlich und so hab ich die Gunst der Stunde genutzt, um nach dem langen, trüben Winter ein wenig Sonne zu tanken. Da es oft ziemlich kalt war, musste ich mit viel Kleidung und Fell unter`m Hintern nachhelfen. Aber das macht ja nichts.

Übrigens, die Bücher von Anne Barns (siehe Foto) kann ich jeder empfehlen, die auch grad nach leichter Kost sucht. Barns Romane sind schön geschrieben, nicht zu platt und machen warm im Herzen.

Gelesen, geguckt, gehört

Buch “Klimafreundliche Küche”

Vor kurzem hatte ich das Buch “Klimafreundliche Küche” von Monika Röttgen beim Freya-Verlag angefragt und es auch bekommen. In dem Buch geht es um die Frage, wie wir dazu beitragen können, uns so zu ernähren, dass wir das Klima weniger belasten und dabei sogar gesünder zu essen. Ein wirklich schön gemachtes Buch mit vielen hübschen Grafiken und guten Anregungen. Ich habe viel Neues erfahren und kann nun beim Einkaufen besser darauf achten klimafreundlicher zu kochen.
Dank Heim-Urlaub habe ich jetzt die Zeit gefunden, es durchzulesen. Und ich mochte es sehr! Es erklärt die Zusammenhänge auf eine verständliche Art ohne dabei zu dogmatisch zu sein.
Meine Empfehlung für alle, die sich auch auf Ernährungs-Ebene mit dem Thema Klimaschutz beschäftigen wollen.
>>> Monika Röttgen: Klimafreundliche Küche

Hörbuch Männer sind auch nur Menschen” von Nicole Staudinger

Da die geplante Lesung mit Nicole Staudinger nun von April auf Dezember verschoben wurde, habe ich mich entschieden, doch erst mal ihr Buch zu hören, aus dem sie eigentlich vorlesen wollte.
In dem Buch “Männer sind auch nur Menschen” erzählt die Schlagfertigkeits-Trainerin darüber, wie wir Frauen uns in der Männerdominierten Welt durchsetzen können. Wer jetzt glaubt, das sei ein typisches Emanzen-Buch, hat sich geirrt. Sie nimmt uns dabei alle auf die Schüppe, sowohl Männer als auch Frauen. Und sie beleuchtet, wo wir Frauen uns manchmal selbst im Weg stehen. Und das mit einem guten Humor und viel Liebe für die Männer. Also nicht so stereotyp, wie es zunächst klingt.
>>> Hier geht`s zum Buch “Männer sind auch Menschen”*

Dabei: Ich bin eh Fan von Nicole Staudinger. Sie hat eine wunderbare Art, Dinge auf den Punkt zu bringen und Herausforderungen auf das nötige Mass zusammenzuschrauben. So finden sich aktuell in ihren Insta-Stories auch immer wieder hilfreiche Gedanken zur aktuellen Situation rund um Corona. Mein absoluter Folgetipp bei Insta!
>>> Insta-Profil von Nicole Staudinger*

Buch “Was in unseren Sternen steht”

Ein Buch hat mich diese Woche total gefangen genommen: Das Buch “Was in unseren Sternen steht” von Catherin Isaac. Das Buch erzählt die Geschichte von Jessica aus Manchester, die ihren 10-jährigen Sohn William von Beginn an alleine groß zieht. Von dem Vater hatte sie sich direkt nach der Geburt getrennt.
Nun verbringt sie einen 5-wöchigen Urlaub in dem Hotel, das der Vater des Kindes, Adam, seit einigen Jahren betreibt. Jessicas größter Wunsch ist es, dass Vater und Sohn zusammenfinden, weil Jess mehr über ihre Zukunft weiß, als ihr lieb ist…
Dieser Roman vermittelt so viel Zuversicht, Mut, die Wichtigkeit von Freundschaft und so viel Liebe, dass ich es direkt in einem durchgelesen habe. Meine unbedingte Empfehlung!
>>> Cathrine Isaac: “Was in unseren Sternen steht” (selbstgekauft)

Gehört: Spotify-Playlist “Zusammen sind wir stark 2020” von “Das süsse Leben”

Fabienne und Andrea von “Das süsse Leben” haben alle aus der Community aufgerufen, ihre Gute-Laune-Titel zu melden und daraus eine Spotify-Playlist gemacht. Die ist sehr cool geworden! Da sind viele gute Lieder drauf, die ich ewig nicht gehört habe oder die auch auch noch gar nicht kannte. Mein Tipp für Dich, wenn Du zwischendurch einen Gute-Laune-Kick brauchst. Denn: Musik kann da total viel!
>>> Spotify-Playlist “Zusammen sind wir stark 2020”*

Hörbuch “Die Kanguru-Chroniken

Vermutlich bin ich die letzte, die sich mit dieser Geschichte beschäftigt. Du hast die Bücher von Marc-Uwe Kling sicher schon gelesen oder gehört oder auch den Film geguckt. An mir war das bislang irgendwie vorbei gegangen. Aber zu meinem Gepuzzel hab ich den ersten Teil als Hörbuch gehört. Und ich hab viel gelacht. Tolle Komik und super gelesen. Die perfekte Unterhaltung für diese verrückte Zeit.
>>> Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Chroniken*

(Das Bild passt hier gar nicht hin. Aber ich wollte ihm einen Platz geben, weil ich die verblühten Tulpen so schön fand.) 🙂

So, jetzt wünsche ich Dir ein schönes Wochenende! Pass gut auf Dich auf und vergiss nicht, trotz allem wieder möglichst viele Glücksmomente einzusammeln!

Liebe Grüße!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe “Glücksmomente der Woche” ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache nur noch sehr wenige Kooperationen und bekomme so in der Regel kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. So auch in diesem Falle. Sollte es mal anders sein, benenne ich das im Text entsprechend, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

4 Kommentare

  1. Liebe Maike,
    ein absoluter GLÜCKsmoment war es als ich deinen Blog entdeckt habe (ich glaube es ist jetzt 2 Jahre her) 💖….
    Zum einen bin ich so zu manch feinem Buch oder tollem Podcast gekommen und zum anderen denke ich beim Lesen deiner Worte oft: “Jupp, geht mir auch so!”
    Gerade heute finde ich mich wieder sehr auf einer Wellenlänge mit dir.

    Einen Herzensgruß hin zu dir
    und
    einfach mal
    D.Anke

    • Liebe Anke,
      ach, da freu ich mich sehr! <3 Vielen Dank für Deinen schönen Kommentar! So weiß ich, dass es doch Sinn macht, die Glücksmomente weiter zu machen. 🙂
      Viele liebe Grüße an Dich zurück!
      Maike

  2. Liebe Maike,

    Nein, du bist nicht die Letzte, die sich mit den Känguru-Chroniken beschäftigt. Ich fange auch gerade an, das Hörbuch zu hören. Und bin wie du begeistert und lache sehr viel dabei.

    Bleib gesund,

    liebe Grüße Gina

    • Ui, dann teilen wir uns vermutlich den vorletzten Platz. 😉 Dann wünsche ich Dir noch viel Spaß damit!
      Liebe Grüße und viel Gesundheit schicke ich Euch!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.