Weihnachtsstimmung pur in Wien

Gloriette Wien

Letztes Wochenende war ich mit meinen Eltern in Wien. Wir hatten vor einem Jahr überlegt, zu Papas Geburtstag dort hin zu fahren. Und das war eine sehr gute Entscheidung. Denn Wien ist ja sowieso immer schön. Aber in der Vorweihnachtszeit ist es da echt der Knaller!

Wir sind diesmal mit kleinem Gepäck gereist und ich hatte die Kamera zuhause gelassen. Daher gibt es hier nur iPhone-Fotos. Aber ich glaub, die geben die Stimmung dort auch gut wieder.

Bummel durch Wien

Wien ist zu dieser Zeit reichlich geschmückt mit Weihnachtsbeleuchtung, überall stehen geschmückte Weihnachtsbäume, die Schaufenster sind wunderschön gestaltet und die Menschen sind sehr entspannt.

Und natürlich wirken Schmuck und Licht vor den prächtigen Gebäuden hier einfach noch mal ganz anders.

Du kannst in Wien so viel machen, dass Du gut für einen ganzen Monat dort bleiben kannst. Wir waren alle schon öfter hier, daher haben wir uns ein wenig treiben lassen. Die Museen haben wir diesmal ganz aussen vor gelassen.

Uns hat es zunächst durch die Innenstadt geführt. Wir haben uns die hübschen Fassaden und Schaufenster angesehen.

Schaufenster Wien zur Weihnachtszeit: Lebensgroßer Nussknacker
Schaufenster Wien zur Weihnachtszeit: Tannenkranz im Schmuckgeschäft mit grauen Fensterläden
Schaufenster Wien zur Weihnachtszeit: Steiff-Geschäft mit etwa 2 Meter großer Giraffe von Steiff im Eingang

Kaffeehäuser

Wien ist ja bekannt für seine Kaffeehauskultur. Und eigentlich sollte man schon mal in einem der vielen Traditionshäuser wie Sacher, Demel, Café Central oder ähnliche gewesen sein. Bei allen dreien standen aber lange Schlangen vor der Tür. Und reservieren kann man dort in der Adventszeit nicht. Daher haben wir auf die bekanntesten Häuser verzichtet.

Wir hatten aber Glück mit dem Café Hawelka, hier bekamen wir mit viel Glück einen Platz und mussten nicht warten. Das Hawelka ist ebenfalls eines der traditionsreichen Kaffeehäuser Wiens. Hier haben sich damals die Künstler und Literaten getroffen.

Café Hawelka

Weihnachtsmärkte

Christkindlmarkt vor dem Rathaus

In Wien gibt es unendlich viele Weihnachtsmärkte. In jedem Viertel, an jeder Ecke finden sich kleine Budensammlungen mit schönen Dingen und leckeren Sachen.
Mein Eindruck: Das Angebot dort ist weniger kommerziell als auf vielen Märkten hier in Deutschland. Und auch das Essensangebot fand ich toll. Es gab viel Auswahl und auch viele lokale Spezialitäten.

Am bekanntesten ist sicher der Markt vor dem Rathaus. Leider war der Turm des Rathauses eingerüstet, mit Werbung versehen und das Gebäude war nicht beleuchtet. Aber von weitem sah es trotzdem schön aus.

Weihnachtsmark am Rathaus

Aber auch in die andere Richtung, zum Burgtheater hin, war der Ausblick lohnenswert.

Weihnachtsmarkt Wien

Hier kann man gemütlich bummeln, shoppen und essen. Und: Es gibt eine große Eislaufbahn. Toll! Ein Foto davon habe ich nicht, aber Du kannst das in meiner Instastory sehen. (Mehr Infos dazu weiter unten).

Wien Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung

Besonders mochte ich auch den Weihnachtsmarkt auf dem Freyung in der Innenstadt. Ein Markt, den es schon seit dem 18. Jahrhundert gibt und der noch sehr urspünglich ist. Leider habe ich hier auch verpasst, ein Foto zu machen. Aber empfehlen will ich ihn Dir trotzdem.

>>> Christkindlmarkt Freyung

Weihnachtsmarkt am Spittelberg

Sehr gut gefallen hat mir auch der Weihnachtsmarkt am Spittelberg. Hier schlendert man durch die schmalen Gassen des hübschen Viertels. Es gibt jede Menge kleine Geschäfte und Buden mit vielfältigem Angebot. Die Kulisse ist nicht so pompös wie in der Innenstadt, aber die Gebäude geben einen schönen Rahmen.

Weihnachtsmarkt am Spittelberg

>>> Alle Infos: Weihnachtsmarkt am Spittelberg

Es gibt noch so viele Märkte in der Stadt, die alle sehr unterschiedlich sind. Also, ich würde sagen, man kann gut drei Tage damit verbringen, alle Weihnachtsmärkte Wiens abzuklappern.

>>> Infos zu allen Wiener Weihnachtsmärkten

Österreichische Nationalbibliothek

Was man, egal zu welcher Jahreszeit man Wien bereist, nicht verpassen sollte, ist der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Er ist einfach wunderschön. Herrliche Deckenmalereien, über 200.000 Bücher aus den Jahren 1501 bis 1850, Skulpturen, die wunderschönen Nussbaumregale und der Goldschmuck sind echt sehenswert.

Österreichische Nationalbibliothek

Wir haben den Saal im Rahmen einer Führung besucht. Das hat sich gelohnt, da es so noch mal viele Informationen gab, die man so nicht bekommen hätte.

Österreichische Nationalbibliothek
Österreichische Nationalbibliothek

>>> Alle Infos findest Du hier: Österreichische Nationalbibliothek

Stephansdom

Ein Muss ist natürlich der Stephansdom, wenn man in Wien ist. Er ist einfach immer hübsch anzusehen.

Stephansdom

Wir sind auch rein gegangen und haben eine kleine Runde durch das imposante Kirchenschiff gedreht.

Stephansdom

Bei gutem Wetter sind wir dann am letzten Tag noch mit dem Aufzug auf den Turm gefahren. Das lohnt auf jeden Fall. Der Ausblick ist toll und von oben auf das schöne Dach gucken zu können ist ebenfalls beeindruckend.

Stephansdom

Schloss Schönbrunn

Den Samstag haben wir in Schloss Schönbrunn verbracht.

Wir sind erst hoch zur Gloriette gelaufen.

Gloriette Wien

Das ist ein Gebäude, das auf einem Höhenzug in Sichtweite des Schlosses liegt, so dass der Blick hinauf toll ist und man andersrum von oben einen beeindruckenden Blick über Wien und auf das Schloss hat.

Gloriette Wien

Hier hat früher schon der Kaiser gespeist. Heute ist hier ein Café. Und wir haben die Gelegenheit ergriffen und dort das Frühstücksbuffet genutzt. Das war sehr lecker und es hat Spaß gemacht, in diesem Ambiente zu frühstücken.

Gloriette Wien

>>>Infos zum Café: Café Gloriette (Zum Frühstücksbuffet empfiehlt sich eine Reservierung. Die ist hier – im Gegensatz zu den Cafés in der Innenstadt – auch möglich.)

Im Anschluss sind wir dann langsam runter Richtung Schloss gebummelt. Von unten gab es noch mal einen tollen Blick auf die Gloriette.

Gloriette Wien

Im Schloss haben wir dann eine Audio-Tour gemacht und haben uns die Räumlichkeiten der kaiserlichen Familie angesehen. Das war auch sehr interessant. Ich mag ja immer gerne Einblicke in das Leben anderer Menschen.

Anschliessend haben wir dann noch den Weihnachtsmarkt vor dem Schloss besucht. Der war ebenfalls sehr hübsch.

Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn

>>> Infos: Schloss Schönbrunn

Christmas Gospel in der Karlskirche

In der Vorweihnachtszeit kann man Christmas Gospel-Konzerte in der Karlskirche besuchen.

Karlskirche Wien

Das haben wir gemacht und das war ziemlich cool. Die Karlskirche ist ja an sich schon sehr sehenswert. Dazu die Musik der Sänger*innen war das ein besonderer Abend. Und das Publikum hat auch mitgesungen, geklatscht und getanzt. Das hat echt Spaß gemacht!

Griechenbeisl Wien in der Karlskirche

>>> Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Chor jedes Jahr an mehreren Abenden dort. Für 2019 gibt es keine Tickets mehr, aber für 2020 wird sicher was zu machen sein: The Christmas Gospel

Abendessen im Griechenbeisl

Ich hab noch einen Restaurant-Tipp für Dich. Am Freitag Abend waren wir im Griechenbeisl in der Innenstadt essen. Das Lokal ist eines der ältesten Wiens. Hier gibt es typische Wiener Küche mit freundlichem Service und das in historischem Ambiente. Jetzt zur Weihnachtszeit war es hübsch geschmückt .

Griechenbeisl Wien: Eingang

Und hat es dort sehr gefallen. Ich hab leider erst nach unserem Besuch entdeckt, dass es hier das sogenannte “Mark Twain Zimmer” gibt. Da haben historische Persönlichkeiten an der Decke unterschrieben. Das würde ich beim nächsten Besuch sicher noch mal ansehen.

Griechenbeisl Wien
Im Griechenbeisl trafen sich schon immer Künstler, Gelehrte und Politiker. Ausserdem wurde hier das Lied “Oh Du lieber Augustin” das erste Mal aufgeführt, daher das Schild an der Fassade.

>>> Infos: Griechenbeisl (Reservierung empfohlen)

Das waren meine Eindrücke aus dem weihnachtlichen Wien. Ich muss sagen, Wien war zur Weihnachtszeit einfach ein Traum. Ich würde es sofort noch mal machen!

Mehr Infos

Mehr Impressionen zu Wien

Mehr Impressionen zu Wien findest Du bei Insta in meinen Highlights. Ruf dazu mein Insta-Profil auf und schau nach dem runden Foto mit dem Titel “Wien”.

>>> Instagram “Flowers & Candies”

Außerdem kannst Du auf meinem Pinterest-Board “Vienna” vorbei schauen, da gibt es ebenfalls viel Wien zu sehen.

>>> Pinterest “Flowers & Candies – Vienna

Info: Dieser Artikel mag werblich klingen. Ich habe aber kein Geld von irgendwem bekommen, dass ich ihn schreibe. Und ich habe auch alles selber bezahlt. 🙂

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

1 Kommentare

  1. Pingback: Mehr Freiheit durch Konsumverzicht - flowers-and-candies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.