Viel Kaffee, Freundinnen und gute Gespräche – Meine Glücksmomente der Woche (15/04/17)

Bergische Kaffeetafel

Letzten Sonntag habe ich einen Artikel veröffentlicht, der der Frage nachgeht, wie ein Museum aussehen würde, das man Dir nach einem Tod widmet. Das fand ich eine sehr spannende Fragestellung und das hat mich an den Tagen der letzten Woche sehr beschäftigt. Ich habe für mich die Aufgabe mitgenommen, mir gute „Museumstage“ zu schaffen. Das gefällt mir sehr und das kommt meinen Glücksmomenten der Woche sehr zu Gute. 🙂

Wenn Du den Artikel verpasst hast, dann schau doch noch mal vorbei.

Für mich war diese Woche ziemlich heftig. Auf meine Fußballmannschaft wurde ein Anschlag verübt. Und das hat mich ganz schön beschäftigt. Der Schock als solches und der Terror, der immer näher kommt. Ich „kenne“ die Jungs alle und habe mit ihnen schon jede Menge Höhen und Tiefen erlebt, wie das halt so ist als Fan. Damit bekommt der Terror noch mal ein ganz anderes Gewicht. Und wie jedes mal beschäftigt mich die Frage, wer zu so etwas fähig ist und was wir als Staat und Gesellschaft tun können.
Zu sehen, dass den jungen Spielern keine Pause gegönnt wird, um ihren Schock zu verarbeiten, was so typisch für unsere Gesellschaft ist, in der es nur darum geht, zu funktionieren… Ach, Mann. Eine schlimme und komplexe Geschichte, die uns wohl noch länger beschäftigen wird.

Dennoch: Für mich persönlich gab es trotz der schlimmen Ereignisse einige schöne Momente, die ich wie jede Woche hier zusammengestellt habe. Dabei habe  ich viel Kaffee getrunken und viele gute Gespräche geführt. Ein guter Ausgleich zu unserer turbulenten Welt.

Bergische Kaffeetafel

Meine Tante hatte am Samstag nachträglich zu ihrem Geburtstag eingeladen und es ging zur Bergischen Kaffeetafel nach Wuppertal. Die Bergischen Kaffeetafel ist eine besondere Form des nachmittäglichen Kaffeetrinkens: Es gibt Waffeln mit heißen Kirschen, dazu Brote mit herzhaftem Aufschnitt, Milchreis, ein Likörchen und vieles mehr. Jedes Lokal bestückt seine Kaffeetafel anders, aber immer dabei ist die  berühmte Dröppelminna, eine Kaffeekanne, aus der der Kaffee nicht geschüttet, sondern gezapft wird. Und die „dröppelt“ (tropft) immer etwas, daher heißt sie Dröppelminna.
Ich mag diese Tradition der Bergischen Kaffeetafel sehr, weil man so lange und gemütlich sitzt, quatscht und leckere Sachen ißt.

Bergische Kaffeetafel

Ein entspannter Sonntag

Am Sonntag war ich mit einer Freundin entspannt frühstücken. Wir haben uns schon für 10 Uhr verabredet, weil sie um 12 Uhr arbeiten musste. Als ich den Tisch reserviert habe, gab es nur noch Tische draussen, was nicht schlimm war, weil es ja am Sonntag schön werden sollte. Dennoch hab ich mir meine warme Ausrüstung mitgebracht, denn um 10 Uhr kann es draussen um diese Jahreszeit noch ganz schön frisch sein. Aber wir hatten so unglaubliches Glück: Wir sassen direkt in der Sonne und es wurd´ echt richtig warm! Wir haben alles ausgezogen was ging ohne Aufruhr zu erwecken. 😉 . Was tat das gut nach den langen, kalten Monaten! So konnte der Sonntag gut starten!
Wir planen derzeit eine gemeinsame Fortbildung und haben das da noch mal durchgesprochen. Was das wird, verrate ich später. Aber ich freu mich total drauf, mal wieder etwas Neues zu lernen!

Küchlein

Aromaölmassage

Nach dem Frühstück bin ich direkt weiter in das Thai-Massagestudio meines Vertrauens und habe mir da eine Aromaölmassage gegönnt. Hach! Das ist immer wieder schön! Ich fühle mich hinterher immer ganz dusselig und bin fantastisch entspannt!
Wellness-Massagen sind echt super! Wenn Du mehr darüber erfahren willst: Ich hatte da mal was verbloggt. 🙂

Bali

Das Buch „Das Schokoladenversprechen“

Den Nachmittag habe ich dann damit verbracht, auf dem Balkon ein entspanntes Buch zu Ende zu lesen: „Das Schokoladenversprechen“ von Josephine Moon*. Ein schöner Roman über eine Frau, die sich der Schokolade verschrieben hat.
Christmas Livingstone wohnt im beschaulichen Tasmanien und betreibt dort die „Schokoladenapotheke“, in der sie Schokoladenspazialitäten verkauft. Und ihre Sachen sind nicht nur lecker, sondern helfen auch gegen die kleinen Wehwechen im Alltag.
Sie selbst hat für ihr Leben 10 Regeln aufgestellt. Eine davon ist die, dass es fast nichts auf dieser Welt gibt, was sich nicht mit Schokolade verbessern liesse. Das setzt sie auch in ihrer Schokoladenapotheke mit viel Erfolg um. Ihre wichtigste Regel aber lautet „Keine romantischen Beziehungen“. Und natürlich klappt das nicht so wie gedacht, weil dann plötzlich der Biologe und Weltreisende Lincoln vor ihr steht…

Eine schöne, leichte Geschichte über den Genuss von Schokolade, Menschlichkeit und Liebe. Keine schlechte Kombi, oder? Und zu allem Überfluss ging es im Roman noch von Tasmanien nach Paris und in die Provence. Da hatte ich als Provence-Liebhaberin natürlich wieder große Freude!

Das Schokoladenversprechen

Mit einer Freundin Thailändisch essen

Einen Abend war ich mit einer Freundin thailändisch essen. In einem Restaurant, in dem ich über 10 Jahre nicht war. Warum nicht, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr. Es war nämlich großartig! Das Lokal ist komplett mit dem typisch thailändischen Holzschnitzereien verziert. Wir sassen an den typischen Thai-Tischen und hatten köstliches Essen. Und einen Cocktail gab es auch noch dazu.
Das war wunderbar! Zum Einen haben wir tolle Gespräche geführt. Und zum Anderen war dieser Aufenthalt so besonders und wie ein kleiner Urlaub in Thailand.
Das werde ich sicher wiederholen!

Ein Tag voller Frühstück und guten Gesprächen

Die Woche war ja zum Glück eine kurze. Also konnte ich mich am Freitag schon wieder zum Frühstück verabreden. Diesmal hatte ich eine Freundin zu mir nach hause eingeladen, da wir schon ahnten, dass wir länger was zu quatschen haben würden.
Um 10.30 Uhr ging`s los und wir haben bis 19.30 durchgehalten. Krass! Aber es gab auch so viel zu erzählen! Wir haben gefrühstückt, die Reste zwischendurch wieder in den Kühlschrank gestellt und später wieder rausgeholt. Bei dem ollen Wetter hatten wir auch keinen Antrieb, zwischendurch das Haus zu verlassen. Ein wunderbarere Tag!

Frühstück

Das waren meine Glücksmomente dieser Woche. Es sind dann doch noch ganz schön viele geworden, oder?
Wie sah es bei Dir aus? Was hast Du Schönes erlebt? Ich freu mich über Deine Kommentare!

***********************************************************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr.
Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 

Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Das Buch wurde mir auf meinen Wunsch hin vom Verlag zu Verfügung gestellt. Bei meinen Buchbesprechungen findest Du aber nur die Bücher, die mir gefallen haben. Sollte ich ein Buch nicht gut finden, wirst Du dazu hier auch nichts lesen. Dann kläre ich das mit dem Verlag und  belästige Dich nicht mit langweiligen Büchern. 

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.