Me-Time, Gewohnheiten und Ernten – Meine Glücksmomente der Woche (02/10/21)

Fast jeden Samstag schreibe ich hier über meine Glücksmomente der vergangenen Woche. Denn das ist – jedenfalls für mich – der Sinn des Lebens: Möglichst viele gute Momente zu haben. Und vielleicht findest Du bei meinen Glücksmomenten ja ein paar Anregungen für Dich?

Sonnentag

Am Samstag hab ich mit Silke eine lange Runde durch den Kurler Busch in Dortmund gedreht. Hier sind wir seit einem Jahr alle paar Wochen zusammen unterwegs. Corona-bedingt habe ich meine Freundinnen lange Zeit im wesentlichen immer zum spazierengehen getroffen. Und der Kurler Busch ist seit letzten Herbst unsere Hausstrecke, weil der Wald so schön ist und für uns beide ziemlich in der Mitte liegt.

Seit kurzem ist Lise ja jetzt bei diesen Mädels-Runden dabei. Und Silke beobachtet so die Fortschritte, die wir zwei machen und hat uns sehr gelobt. Darüber hab ich mich sehr gefreut. Man selber merkt das ja gar nicht so. Lise hat aber auch sehr brav präsentiert, wie sie beim Kommando „Hier“ zack neben mir einparken kann, wie sie schön wartet, während ich Guddies im Baum verstecke und wie sie die dann sucht.
Und ein Foto wurde auch von uns gemacht.

Das T-Shirt auf halb acht, aber dafür gute Stimmung. 😉

Auf unserer Runde kamen wir den ganzen Winter immer am Café Mowwe vorbei, was natürlich wegen des Lockdowns geschlossen war. Aber jetzt ist es wieder auf, wir hatten Durst und Appetit und so haben wir spontan eine Pause dort eingelegt und uns einen leckeren Pflaumenkuchen gegönnt.

Ein wirklich schöner Samstag!

Willkommen Oktober!

So, da isser, der Oktober! Der Oktober ist für mich DER Herbst-Monat und einer der gemütlichsten Monate im Jahr. Was ich daran alles toll finde, kannst Du in meinem Evergreen-Artikel „Warum der Oktober schön wird“ nachlesen.

Bäume lernen

Ich hatte irgendwie noch eine Lücke bei der Bestimmung von Baumarten. Klar, Buche, Eiche und Birke hab ich erkannt. Aber schon bei den Nadelbäumen war ich ziemlich aufgeschmissen. Da ich mittlerweile viel in der Natur unterwegs bin, wollte ich das mal ändern und endlich mal wissen, wie die Bäume da alle so heissen und was ihre Eigenschaften sind. Dafür habe ich drei gute Tools gefunden:

  • Zum einen habe ich den Online-Kurs „Bäume bestimmen“ in Wohllebens Wald-Akadmie gemacht. Da bekommt man komprimiert die wichtigsten Baumarten, die hier vorkommen, vorgestellt.
  • Dann habe ich vor einiger Zeit das Buch „Wohllebens Waldführer“ (15 €)** von Peter Wohlleben gekauft. Darin ist eine gute Auswahl von Tieren und Pflanzen dargestellt, die man im deutschen Wald so findet.
  • Zuletzt hab ich die kostenlose App „Flora incognita“ entdeckt, mit der man unterwegs Pflanzen bestimmen kann. Hier lädt man Fotos von den Pflanzen hoch und die App erkennt mit Hilfe Künstlicher Intelligenz, welche Pflanze das ist.

Ich laufe jetzt noch mal ein wenig aufmerksamer durch den Wald und gucke, welche Bäume da so wachsen. Da hab ich viel Freude dran!
Und im Frühling werde ich mir mal das Thema Vogelarten vornehmen. Falls Ihr da Tipps habt, stellt sie mir gerne in die Kommentare.

Me-Time

Im Moment geniesse ich meine eineinhalb Stunden am Morgen mit meinem Kaffee im Bett besonders. Wenn morgens der Wecker um 5.30 Uhr geht, zünde ich mir zwei Kerzen an, hole mir einen Kaffee ins Bett und dann gönne ich mir etwa eineinhalb Stunden für mich. In dieser Zeit schreibe ich in meinen Papierkalender, notiere meine Glücksmomente, lese das „Seelenfutter“ von „Barfuß + Wild“, schreibe meine Gedanken in mein Journal oder ich arbeite an meinem Glückmomente-Artikel.

Mit den Kerzen ist es dann besonders gemütlich. Und mit dem kleinen Hund am Fußend ist das doch eigentlich gar nicht mehr zu toppen, oder?

Gewohnheiten stärken

Bei mir ist es wieder ein wenig eingerissen, dass ich meine Vitamin D Tabletten und das Magnesium nicht regelmässig nehme. Und auch beim Yoga und beim Trinken hakt es etwas. Daher habe ich entschieden, mir wieder eine App zum Gewohnheiten tracken runterzuladen. Darin kann man verschiedene Dinge, die man am Tag / in der Woche tun will, nachhalten und wird angehalten, sie auch zu erledigen. Die App liegt jetzt prominent auf dem Home-Bildschirm meines Handys und so bin ich regelmässig erinnert, meine guten Gewohnheiten einzuhalten.

Es gibt viele unterschiedliche Apps. Ich hab mit für diese entschieden, die finde ich ganz gut:

>>> Habit Tracker

Normalität im Job

Freitag war ein Arbeitstag, der sich fast anfühlte wie „damals“. Ich war mal wieder „in echt“ unterwegs. Erst hatten wir einen Workshop live mit Menschen. Das hat total Spaß gemacht und wir haben echt tolle Ergebnisse erzielt. Die Methode war übrigens Lego Serious Play. Auch wenn es nicht so aussieht, es war ernsthafte Arbeit.

Und nach dem Workshop gab es eine Vollversammlung mit den Kolleg*innen, weil wir unsere neue Chefin begrüßt haben. Das war ganz schön, mal wieder alle wiederzusehen.

Mädels-Hunde-Nachmittag

Freitag nachmittag war ich dann mit Freundinnen in der Elfringhauser Schweiz in Hattingen verabredet. Wir haben uns diesmal auf eine Spazierrunde getroffen. Drei Mädels und zwei Hunde, das hat Spaß gemacht.

Und zum Abschluss gab es noch eine Currywurst Pommes am Bergerhof. Das war ein sehr schöner Nachmittag!

Gelesen, geguckt, gehört

Podcast „Frauenstimmen“ von Ildikó von Kürthi

Bei Ildikó von Kürthys Podcast „Frauenstimmen“ war jetzt Karriereberaterin Ranghild Struss zu Gast. In der Folge geht es um die Frage, wo man seine berufliche Heimat finden kann. Fragen wie „Wo gehöre ich hin? Was sind meine Stärken?“ wurden da besprochen. Dazu gab es ziemlich viele kluge Gedanken.
Ich hab reingehört, weil es sich spannend anhörte, auch wenn ich meinen passenden Platz im Job mittlerweile gefunden habe. Falls Du da vielleicht grad auf der Suche bist, höre mal rein. (Wobei die Gedanken auch zu anderen sich wandelnden Lebenssituationen passen, die nichts mit dem Job zu tun haben.)

>>> „Frauenstimmen“ mit Ranghild Struss

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Von meinen ausgemusterten Dingen habe ich am Dienstag 6 in das Schwarze Brett meines Arbeitgebers eingestellt. Und – Bäm! – hab direkt am ersten Tag drei davon verkaufen können. Perfekt!
  • Ich hatte mich bei meinen Eltern die Woche zum Abendessen eingeladen und wir hatten einen schönen, gemütlichen Abend.
  • Ein gemeinsames Mittagessen mit meiner Freundin Pilla.
  • Wundervolle Stimmung bei der morgendlichen Hunderunde im Wald.

Gedanke der Woche

Da wir uns mittlerweile rund um den Erntedanktag befinden, habe ich folgende Fragen an Dich:

Wofür bist Du dankbar?
Hast Du vielleicht in diesem Jahr etwas gesät, was Du nun „ernten“ kannst?
Wem könntest Du Danke sagen?

Was könntest Du teilen?

Mach Dir ein schönes Wochenende und sieh zu, dass Du wieder schöne Glücksmomente einsammelst!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

4 Kommentare

  1. Elisabeth

    Danke für diesen Einblick in deine Glücksmomente! Es ist so schön, dass du sie mit uns teilst und sie hinterlassen (zumindest bei mir) immer so ein gutes Gefühl. Irgendwie ist trotz Corona und allen anderen furchtbaren Ereignissen auf unserem Planeten doch Raum für das „kleine Glück“ im Alltag. Du zeigst das ganz wunderbar und regelmäßig auf und dafür bin ich dir wirklich sehr dankbar. …. Und Lise zu sehen ist auch immer wieder eine Freude!
    Wünsche euch zwei viele schöne Momente in der kommenden Woche!
    Liebe Grüße, Elisabeth

    • Liebe Elisabeth,
      das freut mich total, dass Du Freude an meinen Glücksmomenten hast! Vielen Dank für das schöne Feedback!
      Hab eine schöne Woche und liebe Grüße!
      Maike

  2. Danke für deine wöchentlichen Glücksmomente. Die haben einiges bei mir angestoßen und ich habe angefangen mit neuen Gewohnheiten. Ich freue mich daher jeden Samstag auf deinen Blog.
    Ganz liebe Grüße!

    • Hach, ist das schön, Bettina! Darüber freu ich mich sehr! Danke für die schöne Rückmeldung. Dann werde ich mal zusehen, dass ich weiter nützliche Anregungen liefere.
      Liebe Grüße!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.