Freiheit, Tagebuch und ein Reh – Meine Glücksmomente der Woche (30/07/22)

Bereits 2017 habe ich hier darüber geschrieben, wie wertvoll es ist, dafür zu sorgen, möglichst viele Glücksmomente zu erleben und aktiv wahrzunehmen. Seitdem schreibe ich fast jeden Samstag meine Glücksmomente der Woche auf und teile sie hier. Mir tut es total gut, diese durch das Aufschreiben festzuhalten. Und ich weiß, dass viele Menschen so viel Freude daran habt, sie zu lesen. Das freut mich sehr und daher gibt es sie auch diese Woche wieder. Also: Hier sind wieder meine schönsten Momente der letzten sieben Tage!

Ernte

Diese Woche hat mir einige Erkenntnisse gebracht. Nicht, dass sie gänzlich neu gewesen wären. Aber manchmal brauchen die Dinge ja auch ein wenig, bis sie vom Kopf ins Herz rutschen. Und auch, bis man sie wirklich annehmen kann und bis man seinen Frieden damit findet.

Ich werde kommenden Monat 50. Das finde ich ganz schön verrückt. Nicht, dass ich glaube, ich wäre noch so wahnsinnig jung. Der Blick in den Spiegel zeigt mir deutlich, dass ich keine 30 mehr bin.
Doch die Zeit ist so gerannt und ich bin gefühlt nicht ganz hinterher gekommen. Und dennoch habe ich so vieles erlebt.
Vieles war toll, hat mich begeistert und mein Leben bereichert. Anderes war lehrreich. Und ich will nichts davon missen.

Eine grundlegende Sache dreht sich gerade und das finde ich grad besonders spannend: Ich muss nicht mehr auf allen Hochzeiten tanzen, wähle bewußt aus, was mir gut tut und was zu viel wird. Ich höre mehr auf mein Herz und weniger auf das, “Was man eigentlich tun müßte“. Das fühlt sich unglaublich gut an. So finde ich immer mehr Heimat in mir selbst. Ich bin nicht mehr bereit, große Kraftanstrengungen zu unternehmen, um etwas zu erreichen. Ich vertraue darauf, dass sich die Dinge finden, die zu mir gehören, dass es leicht sein darf. Ich lerne loszulassen. Und all das finde ich unglaublich entspannend.

Und parallel dazu lerne ich grad wieder so viel über mich. Und da kommen wir auch schon zum nächsten Thema:

Glücksmomente Innere Ruhe

Dadurch, dass ich den letzten Jahren und Monaten so vieles reduziert habe – sowohl im Innen als auch im Außen – habe ich immer mehr Raum für mich gewonnen. Ich habe mich von vielen Dingen in meiner Wohnung getrennt, die mir den Blick auf das Wesentliche verstellt haben. Habe mich von Verpflichtungen und Aufgaben gelöst, die mich nicht mehr bereichert haben.

(Sollte dich diese Sache mit dem Reduzieren auch interessieren, findest du unter der Kategorie “Einfach glücklich“ hier auf dem Blog einen ganzen Schwung nützlicher Artikel.)

Diesen freien Raum nicht gleich wieder zu füllen, sondern es auszuhalten, dass nicht immer was los ist und zu schauen, was passiert, macht mich grad total glücklich.
Denn ich finde nun immer öfter zu innerer Ruhe. Ich entdecke immer mehr diesen inneren Ort, der mir Erholung verspricht und Heimat. Der mich andocken lässt an mich selbst und der mir ein Gefühl tiefen Friedens bringt. Diesen Prozess finde ich total spannend und ich freu mich darauf, mich da noch weiter zu entwickeln. Und dazu passt auch das nächste Thema:

Freiheit

Das Buch “Stille“ von Bodo Janssen hatte ich hier schon mal empfohlen. Es handelt sich dabei um eine Art Inspirationsbuch mit je einem Schwerpunktthema für jeden Monat. Und eigentlich wollte ich diese Woche noch das Juli-Thema bearbeiten. Aber wie auch zu Monatsbeginn hatte ich dazu immer noch Sperre. Also hab ich kurzentschlossen das August-Thema genommen. Im August geht es nämlich um Freiheit.

Und dazu schreibt er ein paar spannende Sätze. Nämlich, dass es uns nie möglich sein wird, alles im Aussen zu kontrollieren, so dass alles unseren Wünschen entspricht. Und dass es daher eher nur um innere Freiheit gehen kann. Sprich: Zu entscheiden, wie wir uns zu den Dingen verhalten. Lassen wir uns von allem auf die Palme bringen oder entscheiden wir selber, wie wir reagieren und was uns dienlich ist?
Es geht also darum,

„uns aus einengenden Gedanken und Verhaltensmustern zu lösen, alte Zwänge abzuwerfen und unsere innere Freiheit zu entdecken.“

Bodo Janssen: Stille

Ein großartiger Ansatz, den ich die nächsten Wochen mal mit mir rumtragen werde. Und das Kapitel werde ich sicher noch das ein oder andere mal in die Hand nehmen und den entsprechenden Impulsen folgen.

Das Buch kann ich echt nur empfehlen. (Hinweis: Ich hab es seinerzeit kostenlos als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt bekommen. Das ändert aber wie immer nichts an meiner Bewertung.)

>>> Bodo Janssen: “Stille“

Sketch your day

Diese ganzen Kreativ-Sachen machen mir grad unglaublichen Spaß und ich merke einfach, wie wunderbar ich dabei abschalten kann.
Seit meinem Dänemark-Urlaub bin ich wieder dazu übergegangen, meine Glücksmomente des Tages nicht nur aufzuschreiben, sondern die schönen und überraschenden Dinge des Tages zeichnerisch festzuhalten. Ich zeichne, schreibe und manchmal klebe ich auch was ein.

Diese Art, ein Tagebuch zu führen, hat gleich mehrere Effekte:

  • Ich beschäftige mich noch mal aktiv mit den guten Momenten und verfestige sie so mehr in meiner Erinnerung.
  • Ich bin jeden Tag ein bißchen kreativ.
  • Es macht viel mehr Spaß, später die skizzierten Glücksmomente nachzuschauen als wenn sie nur aufgelistet sind.

Und grundsätzlich finde ich, geht es mehr um den Prozess des Kreativseins, als darum, große Kunst zu erschaffen. Allerdings habe ich schon Lust, mich noch mal mit den Techniken und weiteren Gestaltungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Daher habe ich mir gleich zwei Dinge gegönnt:

Zum einen habe ich das Buch “Sketch your day“ von Diana Meier-Soriat** gekauft. Darin erklärt sie alles, was man zum Sketchen der eigenen Erinnerungen wissen muss und es gibt viele Beispielbilder. Das gefiel mir sehr gut!

Und zusätzlich habe ich mich für in drei Wochen zu einem Tagesworkshop “Sketch your day“ beim Kreativshop Boesner in Witten angemeldet. So richtig in echt, mit irgendwo hinfahren und zusammen mit anderen in einem Raum sitzen. Das hab ich seit dem Beginn von Corona nicht mehr gemacht. Glaub ich jedenfalls. Mindestens seit Lise hier ist. Darauf freu ich mich so, so sehr! Lise wird den Tag dann bei einer Bekannten verbringen und ich kann ganz entspannt am Workshop teilnehmen. Super!

Rein & Raus

Neu eingezogen ist diese Woche eine zweite Toolbox von Vitra. Bislang hatte ich meine Malsachen in einzelnen Behältern auf meinem Ess-/Arbeits-/Kreativtisch stehen. Nun werde ich alles in die Box packen, so dass ich je nach Aktivität alles schnell in den Schrank und wieder raus packen kann. Man muss ja praktisch denken.

Picknick-Salat

Diese Woche hab ich einen neuen Salat ausprobiert und fand ihn ziemlich gut. Den Picknick-Salat hab ich in irgendeiner Zeitung entdeckt, ich weiß aber nicht mehr, in welcher. Egal, er ist sehr lecker und lässt sich prima für unterwegs vorbereiten. Also zum Beispiel für`s Picknick oder auch für`s Büro. Rein kommen im wesentlichen Tortellini, Gurke, Kirschtomaten, Oliven und Feta. So ist er gleichzeitig frisch und macht satt.

Das Rezept findest du hier.

Picknick-Salat mit Tortellini, Tomaten, Gurke, Oliven und Feta
Ha, ha, für eine eine anständige Foodbloggerin taugen meine Bilder echt nicht! 🙂
Wenn ich Hunger habe, hab ich keine Zeit zum Fotografieren. ,-)

Gelesen, geguckt, gehört

Podcast: Gespräch von Ildikó von Kürthy mit Tine Wittler

Ich mag den Podcast “Frauenstimmen“ von Ildikó von Kürthy sehr. Die Folge mit Tine Wittler hätte ich allerdings aus mangelndem Interesse an ihr übersprungen, wenn der Titel nicht „Neue Heimat auf dem Land“ geheißen hätte. Denn noch immer ist mein Ziel, bald raus aus der Stadt zu ziehen, wenn sich ein paar Rahmenbedingungen für mich geklärt haben.

Und beim Hören war ich so dankbar, dass ich dem Gespräch zugehört habe. Auch wenn es viel weniger um das Leben auf dem Land als vielmehr um das Leben im allgemeinen geht. Die beiden Frauen sprechen über Veränderungen im Leben, über den entspannten Umgang mit dem eigenen Alter und vieles mehr. Eine so inspirierende Folge, die ich dir gerne ans Herz legen möchte! Tine Wittler ist echt eine kluge Frau!

>>> Hier geht`s zum Podcast

TV: “Käpt´ns Dinner“ mit Michel Abdollahi und Guido Maria Kretschmer

Guido Maria Kretschmer ist für mich immer eine Bank. Wo gibt es so viel Flausch wie in Gesprächen mit ihm? Daher hab ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass er bei Michel Abdollahi im U-Boot zu Gast war und habe mich über das schöne Gespräch der beiden gefreut.

>>> ARD-Mediathek

Liste “15 inspirierende Filme“ von Urbestself

Im Newsletter von Dominc Spenst, Gründer vom 6-Minuten-Tagebuch, gab es diese Woche einen Link zu einem Artikel mit inspirierenden Filmen. Vielleicht hast Du auch Lust, da mal vorbei zu schauen, ob was für dich dabei ist?

>>> Hier geht`s zur Liste

Neueste Folge des Podcasts “Betreutes Fühlen“

In der neuesten Folge vom Podcast “Betreutes Fühlen“ ging es um das Thema “Richtig nichts tun“. Fand ich wieder super spannend! Dr. Leon Windscheid und Atze Schröder sprechen darin darüber, wie gute Erholung eigentlich funktioniert. Und man erfährt, woher das Phänomen rührt, dass Menschen oft zu Beginn des Urlaubs krank werden.
Und es gibt ein schönes Zitat, das mir gefiel:

„You never know what is enough unless you know what is more than enough.“***

William Blake

Wie immer: Eine sehr hörenswerte Folge!
*** Frei übersetzt: Du weißt nie, was genug ist, bis du weißt was mehr als genug ist.

Noch mehr kleines Glück

Was mich sonst diese Woche noch erfreut hat:

  • Eine leckere Portion Zitronen-Spaghetti. Schnell gemacht und sooooo perfekt für den Sommer!
  • Ein gammeliges Wochenende mit Büchern, ein bißchen Beauty-Gedöns und italienischer Musik.
  • Ein gemütliches Frühstück daheim mit schöner Lektüre.
  • Die hübsch gestaltete Baumscheibe in meiner Straße.
  • Ein Business Lunch mit spannenden Erkenntnissen über das Alter.
  • Abends um halb neun mit einem Buch im Bett zu liegen und die süße Lise dabei zu haben.
  • Abkühlung am Dienstag.
  • Die schon lange auf der To-do-Liste stehende Besorgung beim Möbelschweden endlich und noch dazu ruckizucki erledigt zu haben.
  • Am Donnerstag morgen ein Reh im Wald beobachten zu können. Über Rehe freu ich mich immer ganz besonders!
Wald mit Reh: Man sieht viele Bäume, Gebüsch und zwischen all dem kann man mit viel Fantasie ein Reh erahnen.
Suchbild: Finde das Reh!
  • Kurzentschlossen doch noch eine Woche Oberstdorf für den Herbst gebucht zu haben.
  • Ein langer Spaziergang mit Tina mit erhellenden Gesprächen.
  • Dass meine selbstgezogene Wicke nun Blüten bildet.
  • Eine anständige neue Autowerkstatt gefunden zu haben, nachdem Fiat in Dortmund geschlossen hat. Und dort für Inspektion, HU und AU einen fairen Preis bezahlt zu haben.
  • Die Malereien der Kinder auf der Straße.
Auch Lise zeigt daran großes Interesse. 😉

Gedanke der Woche

Meine heutige Frage an dich lautet:

Was würdest du eigentlich gerne beenden?

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit vielen kleinen Glücksmomenten!

Alles Liebe für Dich – love & peace!

Deine Maike

*****************************************

Die Reihe „Glücksmomente der Woche“ ist durch Anregung von Denise von Fräulein Ordnung entstanden. Sie fasst jeden Samstag in einem Artikel zusammen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Eine schöne Idee! Und alle, die Lust haben, mitzumachen, verfassen einen eigenen Artikel und verlinken diesen dann bei ihr. Herzlichen Dank für die schöne Anregung an Denise! 
Wenn Du mehr zum Thema Glücksmomente lesen willst, dann schau doch in meinen Artikel Auf der Spur zu den Glücksmomenten im Leben rein. 

*Ich mache keine Kooperationen mehr und bekomme so kein Geld dafür, wenn ich Dir etwas empfehle. Bei alten Artikeln habe ich das im Text entsprechend benannt, damit Du immer siehst, wo ich eine Gegenleistung bekommen habe. Unabhängig von einer Einladung oder Gegenleistung empfehle ich Dir aber nur, was ich selber auch empfehlenswert finde.

**Für meine Buchempfehlungen verlinke ich zur inhaberinnengeführten Buchhandlung „Seitenreich“ in Dortmund-Huckarde, die auch einen gut funktionierenden Online-Shop haben. Vielleicht magst Du Dein Geld auch lieber dort lassen, als bei dem großen amerikanischen Bücherriesen. Oder gerne auch bei einem anderen inhaber*innengeführten Laden Deiner Wahl. Ich bekomme übrigens für die Verlinkungen nicht, außer vielleicht gutes Karma. 😉
Die Preise schreibe ich zur Orientierung für Dich dahinter. Sie können sich natürlich im Laufe der Zeit verändern. Insofern checke den aktuellen Preis noch mal bevor Du es kaufst. Ich aktualisiere die Preise im Nachgang nicht.

6 Kommentare

  1. Puh……wieder sooooo viele tolle Anregungen!
    Danke dafür 🙏👍
    Der Link zu den 15 inspirierenden Filmen funktioniert nicht. Jedenfalls bei mir nicht.
    Lise und dir ein schönes Wochenende.

    P.S. Oh Oberstdorf 👍

  2. Smaragd0504

    Danke für deine freudigen Wochenrückblicke, sind mir immer die liebsten. So lebensnah, offen und ehrlich. Man spürt förmlich, dass du nicht nur davon schreibst sondern dies auch lebst.
    Einen schönen Sonntag gewünscht!
    Silvia

    • Liebe Silvia,
      vielen lieben Dank für diese schöne Rückmeldung! Darüber freue ich mich sehr! <3
      Liebe Grüße
      Maike

  3. Liebe Meike,
    danke wieder für all deine Inspirationen und das Teilhaben an deinen Gedanken;
    dein kreatives Tagebuch sieht super aus !
    Genieß das Restwochenende,
    liebe Grüße von
    Katja

    • Liebe Katja,
      ich danke Dir für`s Lesen und das schöne Feedback!
      Dir noch eine gute Woche und liebe Grüße!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.