Jahresrückblick – Meine 10 Bücher-Highlights in 2023

Für mich hat das Lesen eine wichtige Bedeutung in meinem Leben. Als Kind habe ich es geliebt, in die Stadtbücherei zu laufen und mir neue Bücher auszuleihen. Was ich mit ihnen alles erlebt habe!

Ich liebe es einfach, mich einen ganzen Tag mit einem guten Roman auf die Couch oder auf die Terrasse zu verziehen und die ganze Geschichte innerhalb eines Tages einzusaugen. Das gelingt mir nicht oft. Aber auch nur für ein Stündchen in andere Welten einzutauchen, mag ich so sehr.

Genauso großartig finde ich es, mich mit einem Sachbuch weiterzuentwickeln und Neues zu lernen.

Mein Bücher-Journal

Seit ein paar Jahren führe ich ein Bücher-Journal, in dem ich alle Bücher, die ich ganz gelesen habe, festhalte.

Ich trage dort nur die Titel der Bücher ein und markiere mit einem kleinen Herzchen dahinter, wenn es mir gefallen hat. Theoretisch könnte man auch noch was zum Inhalt schreiben, aber das mache ich nicht. Wenn ich mich später nicht dran erinnern kann, sagt das ja auch was aus.

Ich mag es, z. B. am Jahresende noch mal auf meine Liste zu schauen und die Bücher des Jahres Revue passieren zu lassen. Sie werden auch am Jahresende regelmässig Teil meines Jahresrückblicks.

Mein Bücher-Jahr 2023

Wenn 2023 endet, werde ich vielleicht gut 50 Bücher gelesen haben. Das für mich so mittelviel.
Eigentlich hätte ich genug Zeit gehabt mehr zu lesen. Naja, vielleicht wird es nächstes Jahr dann mehr. Ich könnte eigentlich reichlich Zeit bei Insta & Co sparen und dafür lieber ein gutes Buch in die Hand nehmen. Mal sehen, ob mir das im kommenden Jahr gelingt.

So, aber jetzt will ich Dir endlich erzählen, welche meine Bücher-Highlights in 2023 waren und was ich sehr empfehlen kann!

(Hinweis: Alle Links zu den Büchern führen in den Shop der Autorenwelt. Ich bekomme dafür nichts, finde diesen Shop aber sehr empfehlenswert. Warum erkläre ich am Ende des Artikels.)

Bücher-Highlights: Sachbücher

Bücher-Highlights: Romane

Ich habe dieses Jahr tatsächlich viel leichte Literatur gelesen. Mir war das Leben draussen und auch mein eigenes dieses Jahr recht anstrengend und so hab ich es mir oft in schönen Geschichten mit Happy End gemütlich gemacht.

  • „Immer am Meer entlang“ von Franziska Jebens. Ein wunderschöner Roman über Josie und Paul, die beide unanbhängig voneinander den Sommer mit ihren Campern durch Südeuropa fahren, halt „immer am Meer entlang“, dabei ihr eigenes Leben überdenken und immer wieder aufeinandertreffen. Mein Roman des Jahres 2023!
  • „Fast bis zum Nordkap“ von Judith Pinnow. Ebenfalls eine Reise mit Bulli, diesmal in den Norden, aber nicht so weit, wie es Bea geplant hatte. Sie bleibt in einem kleinen schwedischen Ort hängen und trifft dort auf den Tischler Ole.
  • Romane von Patricia Koelle: Es geht meist um Frauen, die an einem Wendepunkt im Leben stehen und die im Laufe der Erzählung reifen werden. Ihre Geschichten enthalten auch immer interessante und lehrreiche Einblicke in die Natur. Es gibt verschiedene Reihen von ihr. Ich mochte z. B. die Romane „Die Zeit der Glühwürmchen“, „Das Lächeln der Libellen“ oder auch „Das Licht in den Bäumen“. Vielen Dank auch hier an die Community für die Empfehlung!
  • Die beiden ersten Romane der weihnachtlichen Grandhotel-Reihe von Felicity Pickfort: „Willkommen im kleinen Grandhotel“ und „Weihnachtswunder im kleinen Grandhotel“.

Servicetipps für Gerne-Leser:innen

Und hier zum Abschluss noch ein paar Tipps rund ums Lesen:

  • Wenn du gerne mehr lesen würdest, aber oft nicht dazu kommst, versuche doch mal, dir ein schönes Lese-Ritual zu schaffen. Z. B. direkt morgens nach dem Wachwerden noch eine halbe Stunde für dich mit Buch und Kaffee oder Tee zu lesen. Das ist doch ein perfekter Start in den Tag. Oder auch, dich nach der Arbeit erst mal eine halbe Stunde mit einem Buch zurückzuziehen. Ansonsten: Nach der Tagesschau mit Buch ins Bett. Oder wie auch immer du es am besten einrichten kannst.
  • Falls du dich gerne mit anderen zu Büchern austauschen würdest, kann ich dir empfehlen, einem Bücherzirkel beizutreten. Ich bin ja ein großer Fan der Bücherbar von Mareike Lüken, wo man sich einmal monatlich online trifft.
  • Im Podcast „Die Bücherstaplerinnen“ sprechen Antje Tomfohrde und Valerie Wagner über alle Themen rund um Bücher. Zu finden auf allen gängigen Plattformen.
  • Falls dir Bücher zu teuer sind, gibt es z. B. die Alternative der Stadtbibliothek, wo du gegen einen geringen Jahresbeitrag so viel ausleihen kannst wie du magst. Alternativ kannst du dort auch die Onleihe nutzen und Dir mit einem eReader (nicht Kindle!) eBooks leihen zu können.

Was waren deine Bücher-Highlights dieses Jahr? Wenn du gute Tipps hast, schreib sie gerne in die Kommentare. So profitieren alle, die hier vorbei schauen.

So und jetzt wünsche ich dir einen guten Jahresabschluss und viel Zeit zum Lesen.

Alles Liebe

Maike

********************************

Für die Buchempfehlungen verlinke ich in diesem Artikel zur Autorenwelt. Die „Autorenwelt“ ist ein Onlineshop, wo man „echte“ Bücher, aber keine eBooks bestellen kann. Hier bekommen die Autor:innen einen zusätzlichen Beitrag vom verkauften Buch. Denn, was viele nicht wissen, als Autor:in verdient man ziemlich wenig an den eigenen Büchern, wenn man sie nicht selber publiziert. Der große Teil der Gewinne bleibt beim Verlag und beim Handel und so bleiben für die Autor:innen nur um die 7% vom Netto-Verkaufspreis übrig. Für jedes Buch, das über Autorenwelt verkauft wird, erhalten sie 7% zusätzlich, die dann quasi bei der Marge des Handels eingespart werden. Ich finde, eine faire Sache! 
Für die Verlinkungen bekomme ich nichts. 😉

6 Kommentare

  1. Liebe Maike,
    vielen Dank für deine schöne Zusammenstellung und die vielen Tipps drumherum! Insbesondere das Gran Hotel hat jetzt zur Weihnachtszeit völlig verzaubert, nicht wahr?

    Mein bisher persönliches Lesehighlight im Jahr 2023 war eine wunderschöne, sanfte Geschichte über die ganz besondere Freundschaft von„Leonard und Paul“, aber wer weiß, was in den letzten Tagen bis Neujahr noch gelesen wird : )

    Liebe Grüße und einen gelungenen Rutsch an dich und alle Leserinnen und Leser dieses tollen Blogs!

    • Liebe Laura,
      vielen Dank für den Buchtipp! Das klingt wirklich spannend und ich hab das Buch direkt mal auf meine Liste gepackt. Dir viel Spaß beim Lesen zwischen den Jahren!
      Liebe Grüße!
      Maike

  2. Kulturschnepfe

    Liebe Maike,
    danke für die Liste. Das Buch von Robin Sharma muss ich mir mal näher ansehen und die Sarggeschichten auch.

    Meine Leseliste ist hier: https://kulturschnepfe.dreamwidth.org/873183.html

    Ich habe dieses Jahr mit Hörbüchern angefangen, und das war ein Gewinn. Früher hat mir die Konzentration gefehlt, jetzt passt es besser.

    Besonders gefallen hat mir von T. J. Klune The House in the Cerulean Sea, deutsch Das unglaubliche Leben des Wallace Price, und von Andy Weir Project Hail Mary, deutsch Der Astronaut. Das Sachbuch von Olivia Laing, Zum Fluss, war in der Sparte mein Favorit. Die Thomas Cromwell-Bücher von Hilary Mantel habe ich auf Englisch geliebt, sie in Deutsch zu hören war ebenfalls sehr fein. Eine lobenswerte Erwähnung verdient das Sachbuch von Henry Gee – Eine (sehr) kurze Geschichte des Lebens.

    An Krimis habe ich einige gelesen, positiv in Erinnerung sind mir die Maigrets, kurz und knackig, und die beiden Bücher von Reverend Richard Coles.

    Krabat von Otfried Preußler lese/höre ich jedes Jahr zu Ostern. Und Piranesi von Susanna Clarke, genauso versponnen wie ihr viel längeres Buch über Jonathan Strange & Mr Norell, spielt in ganz anderen Zusammenhängen, ist genauso fantastisch. Terry Pratchett mag ich so gut wie immer.

    Alles andere war mal mehr, mal weniger lesens- bzw. hörenswert. Meistens mehr. Ich hab im Gegensatz zu früher keine Geduld mehr mit Büchern, mit denen ich nicht wirklich warm werde. Die breche ich dann auch ab. So viele Bücher, so wenig Zeit, da macht es keinen Sinn, Zeit auf die zu verwenden, die nicht passen.

    Liebe Grüße, weiterhin viel Lesefreude und komm mit Lise geschmeidig ins neue Jahr!
    K. Schnepfe

    • Liebe Kulturschnepfe,
      vielen Dank fürs Teilen Deiner Bücher! Da muss ich mal reinschauen.
      Krabat kenn ich tatsächlich gar nicht. Ich glaub, das muss ich mal ändern!
      Mit den nicht passenden Büchern geht‘s mir ähnlich wie Dir. Obwohl mein innerer Ordnungsnerd das nicht leiden kann, lege ich Bücher, mit denen ich nicht warm werde, mittlerweile auch zur Seite. Dafür gibt es zu viele Bücher, die noch gelesen werden wollen.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen!
      Maike

  3. Liebe Maike,
    danke für deine Bücherliste 2023. Ich habe mir flugs ein paar Bücher herausgeschrieben, die ich in der Bücherei suchen werde. Ein Buch möchte ich noch zum Jahresende lesen. Ich habe es zum Geburtstag von einer Freundin bekommen. „Sorgen sind wie Nudeln, man macht sich immer viel zu Viele“ Von Sabine Bode. Ich bin gespannt. Ich habe mir ebenfalls vorgenommen, im neuen Jahr nicht mehr soviel Zeit bei Insta & Co zu verbringen. Es ist ein ganz schöner Zeitfresser.
    Ich wünsche dir ein paar schöne Tage an der See und kommt gut ins Jahr 2024!

    • Liebe Birgit,
      das klingt nach einem wirklich schlauen Vorsatz! Ich merke auch, dass zu viel meiner Zeit in den Sozialen Medien hängen bleibt.
      Der Titel des Buches klingt schon mal sehr schlau. Viel Spaß dann damit und liebe Grüße!
      Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert