Dein Zeitplan für eine entspannte Vorweihnachtszeit

Weihnachten

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, ob Ende Oktober nicht etwas früh ist für einen Weihnachtsartikel? Aber nein, das finde ich gar nicht. Dieser Artikel soll Dich dabei unterstützen, eine entspannte und schöne Vorweihnachtszeit zu haben.

Ich liebe die Vorweihnachtszeit so sehr! Die schönen Lichter, Tannenduft, besonderes Gebäck, Weihnachtsmusik, schöne Filme – eigentlich eine Zeit im Jahr, die man entspannt und besinnlich verbringen möchte. Aber leider klappt das oft nicht so ganz.
Zu viel Perfektionismus, Jahresend-Hektik und vermeintliche Verpflichtungen machen für viele gerade diese Zeit zu einer der stressigsten im Jahr. Das finde ich immer so schade.

Dieses Jahr soll das anders werden. Damit Du eine gemütliche und entspannte Vorweihnachtszeit hast, habe ich Dir hier den weltbesten Zeitplan für die Vorweihnachtszeit zusammengestellt. Mit meinem Plan schaffst Du es, alle Aufgaben ganz entspannt zu erledigen, Zeit für Dich einzuplanen und Du kommst wunderbar in Weihnachtsstimmung.

Mein Zeitplan für die Vorweihnachtszeit

Im folgenden findest Du die Dinge, die man so für Weihnachten erledigen kann. Ich betone “kann”.
Du musst das natürlich nicht alles machen. Verstehe diese Liste bitte als Vorschlag, wie Du mögliche anstehende Aufgaben entzerren kannst. Wenn Du z. B. keine Weihnachtskarten schicken willst, lass die entsprechenden Punkte einfach weg. Was Du aber nicht weglassen solltest, sind die gemütlichen Zeiten für Dich.
Also los!

8 Wochen vor Weihnachten

  • Erstelle eine Geschenke-Liste: Wer bekommt was aus welchem Geschäft? Auch das Budget solltest Du dabei im Blick halten. Beginne ab sofort mit dem Besorgen. Nutze dafür auch den Feierabend um zwischendurch ein, zwei Teile zu kaufen. In der Woche ist es nicht so voll wie am Wochenende. Das letzte Geschenk sollte möglichst zwei Wochen vor Weihnachten besorgt sein.
    Übrigens ist jetzt die richtige Zeit, um mit den Verwandten über eine alternative Geschenkeverteilung zu sprechen. Wenn sowieso alle schon alles besitzen, kann man ggf. ganz auf Geschenke verzichten. Alternativ reicht es für Erwachsene auch, wenn jeder EIN Geschenk bekommt. Nicht von jedem, sondern von allen zusammen. Damit müssen alle deutlich weniger Geschenke besorgen.
    Wenn Du Geschenke für die Vorweihnachtszeit brauchst, also weihnachtliche Mitbringsel, dann lass Dich von meinem Artikel “Schöne Geschenke für die Vorweihnachtszeit” inspirieren.
  • Wenn Du Geschenke ins Ausland versenden willst, prüfe die Dauer, die sie unterwegs sein werden und schicke sie rechtzeitig los.
  • Besorge ruhig schon mal Adventskalender. Adventskalender sind super, finde ich! Wenn Du einen mit selbst zusammengestellten Geschenken machen willst, solltest Du so langsam alles dafür einkaufen. Wenn es ein normaler, fertig gefüllter sein soll, hast Du ggf. noch etwa Zeit. Aber denk dran: Die schönsten Kalender sind schnell weg. Und was Du jetzt besorgt hast, macht Dir später keinen Stress mehr.
    Und vor allem: Vergiss ich nicht einen für Dich selber.
  • Schreibe eine Liste, wer alles Weihnachtskarten bekommen soll. Ich speichere die Liste immer elektronisch, dann vergesse ich im kommenden Jahr niemanden.
  • Kaufe entsprechend viele Weihnachtskarten. Ich kaufe gerne bei Unicef, da tut man gleich noch was Gutes. Oder Du bastelst die Karten selbst, wenn Du Lust drauf hast. Denk daran, ein paar Karten als Puffer mit einzurechnen; irgendwen hast Du bestimmt vergessen.
  • Besorge ausreichend Briefmarken. Am besten die mit Weihnachtsmotiven.
  • Wenn Du an Weihnachten ins Theater oder Konzert willst, solltest Du Dich spätestens jetzt um Karten bemühen.
  • Besonders wichtig: Reserviere Dir bereits jetzt freie Termine im Kalender für entspannte weihnachtliche Auszeiten und die kommenden Weihnachtsaufgaben (Weihnachtlich dekorieren, einkaufen, Karten schreiben, Baum schmücken, etc.). Nimm Dir JETZT vor, eine entspannte Vorweihnachtszeit zu haben und sieh zu, dass Du dafür alle Vorkehrungen triffst. Wenn Du später versuchst, das alles in einem vollen Kalender unterzubringen, klappt das nicht mit den gemütlichen Auszeiten.
  • Spätestens jetzt solltest Du auch Deine Urlaubsplanung für Weihnachten vornehmen.

Weihnachten

6 Wochen vor Weihnachten

  • Je nach Menge der geplanten Weihnachtskarten, fange schon an, die Karten zu schreiben. Ich finde, Anfang Dezember ist ein guter Zeitpunkt für den Versand. So kannst Du den Empfänger*innen eine schöne Weihnachtszeit wünschen und Du kommst schon in Stimmung. Außerdem, wenn Dir jemand gerne zurückschreiben möchte, gerät er dann nicht so unter Zeitdruck.
  • Sichte Deine Weihnachtsdeko und besorge bei Bedarf neue Teile zur Ergänzung. Vieles findet sich übrigens auch in der Natur. Vielleicht machst Du auch einen ausgedehnten Spaziergang im Wald und sammelst dabei Zapfen, Äste u. ä. vom Boden, die wunderbar als Deko dienen können.
  • Übrigens ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um Deko, die Du nie mehr benutzen wirst, auszusortieren und an caritative Stellen weiterzugeben.
  • Kaufe schon mal Geschenkpapier, Schleifenband, etc. Alternativ kannst Du Dir auch Gedanken über nachhaltigere Verpackungen machen. Dazu hat z. B. Utopia einen hilfreichen Artikel veröffentlicht.
  • Überlege jetzt das Menü für die Weihnachtstage und erstelle die Gästeliste, damit Du richtig kalkulieren kannst.
    Mach es mit dem Essen nicht so kompliziert, damit Du auch was von den Feiertagen hast. Als Vorspeise eignet sich auch etwas Einfaches wie Brot mit Schmalz, Paté oder ähnliches. Für den Hauptgang kannst Du auch mal eine fertige Gans mit Beilagen bestellen. Oder plane Raclette oder Fondue; da macht sich quasi jeder selber sein Essen.
    Und als Nachtisch geht Stern- und Tannenförmiges Eis super.

Weihnachten

5 Wochen bis Weihnachten

  • Ich finde, jetzt darf die Weihnachtsdeko einziehen. Traditionell natürlich eigentlich erst nach Totensonntag. Wann es für Dich stimmig ist, musst Du selbst sehen.  Egal, ob jetzt oder später: Nimm Dir zum Dekorieren ein bißchen Zeit und dekoriere Dein Zuhause weihnachtlich. Stell Dir dazu weihnachtliche Musik an. Anschliessend kannst Du Dich dann mit einem leckeren Heißgetränk auf die Couch setzen und das Ergebnis bewundern.
  • Plane die Tischdeko für das Weihnachtsfest und mache ggf. eine Einkaufsliste für das, was Du hierfür benötigst.
  • Wenn Du Lust hast, Plätzchen zu backen oder Pralinen zu machen, plane die Sorten und schreib Dir eine Einkaufsliste.
  • Spätestens jetzt solltest Du Adventskalender besorgen.
  • Kaufe jetzt auch die Weihnachtsschokolade. Wenn Du Weihnachten Menschen mit Schoko-Nikoläusen beglücken möchtest oder den Tisch damit schmücken möchtest, kauf sie jetzt schon. Kurz vor dem Fest gibt es nur noch Reste. Und frischer sind sie dann auch nicht.

Weihnachten

4 Wochen bis Weihnachten

  • Treffe jetzt Verabredungen mit der Familie und mit Freunden, die Du gerne in der Vorweihnachtszeit sehen möchtest.
  • Besorge die Zutaten für die Weihnachtsplätzchen und Pralinen, die Du selber machen möchtest.
  • Mach Dir schöne Musik an und starte mit der Weihnachtsbäckerei. Denk daran: Teig kannst Du meist auch gut einfrieren, wenn Du in mehreren Etappen backen willst.
  • Kaufe beim nächsten Supermarkt-Besuch schon mal alles haltbare, was so über die Feiertage nicht ausgehen darf: Kaffee, Salz, Zucker, Toilettenpapier, Zahncreme, etc.

Weihnachten

3 Wochen vor Weihnachten

  • Besorge fehlende Utensilien für die Tischdekoration.
  • Wenn Du mit Tischdecken oder Tischsets decken willst, prüfe, ob sie sauber sind und wasche sie bei Bedarf.
  • Check Deine Lichterketten für den Tannenbaum. Wenn Lampen defekt sind, besorge neue Birnchen.
  • Versende die Weihnachtskarten (s. o.).

Weihnachten

2 Wochen bis Weihnachten

  • Besorge Getränke für Weihnachten (Wasser, Säfte, Bier, Wein, Sekt, Aperitiv, Schnäppschen, etc). Ich finde da die Getränke-Lieferdienste sehr praktisch.
  • Kaufe den Weihnachtsbaum, wenn Du einen aufstellen möchtest. Am schönsten ist es doch, einen Nachmittag in den Wald zu fahren und ihn vor Ort auszusuchen. So hast Du schon wieder ein schönes Weihnachtsevent für Dich. Vielleicht magst Du den Baum direkt aufstellen und schmücken? Ich finde es immer schade, dass er nur so kurz stehen darf.
  • Wenn Du bestimmte Kleidung für Weihnachten brauchst, dann wasche sie jetzt schon oder bringe sie in die Reingung.
  • Besorge die letzten Geschenke.
  • Mache Dir gemütliche Stimmung im Haus und verpacke alle Geschenke. Also: Kerzen und Weihnachtsmusik an und dazu ein leckeres Heißgetränk und vielleicht ein paar Kekse dazu?

Weihnachten

1 Woche bis Weihnachten

  • Kaufe bereits jetzt die Lebensmittel ein, die sich länger halten. Dann hast Du kurz vor Weihnachten nur noch das nötigste zu besorgen.
  • Bestelle Brot vor. Eine gute Alternative für`s Frühstück an den Feiertagen sind auch Tiefkühl-Brötchen.
  • Hole genug Bargeld ab, damit Du gut über die Feiertage kommst.

Weihnachten

3 Tage bis Heiligabend

  • Bringe das Altpapier, was zuhause rumfliegt, zum Container. Nach Heiligabend sind die Behälter meist hoffnungslos überfüllt und Du sitzt nach der Bescherung auf Tonnen von Altpapier.
  • Zeit für den letzten anständigen Hausputz vor Weihnachten. Mach soweit klar Schiff, dass Du gut über die Feiertage kommst.
  • Gönn Dir noch einen ruhigen Nachmittag oder Abend, bevor der Weihnachtstrubel so richtig aufdreht. Vielleicht mit einem schönen Buch oder einem schönen Weihnachtsfilm?

1 Tag vor Heiligabend

  • Erledige die letzten Einkäufe: Brot, Salat, Obst und sonstige frische Lebensmittel.
  • Hole bestelltes Essen ab.
  • Bereite das Essen für Heiligabend vor.
  • Feudel ein letztes mal durch`s Haus. Ich finde: Der Sparmodus reicht da völlig aus.
  • Bestücke alle Kerzenhalter mit frischen Kerzen.
  • Spätestens heute solltest Du den Baum schmücken. Dazu gehört auf jeden Fall schöne Weihnachtsmusik und ggf. auch ein Glühwein oder ähnliches.
  • Bereite die Tischdeko für Heiligabend vor.

Weihnachten

Heiligabend

  • Die erste Stunde des Tages solltest Du entspannt mit einem Kaffee, Tee oder Kakao und einem (Weihnachts-)Buch im Bett bleiben oder Dich auf die Couch setzen. Weihnachtsmusik an und die besondere Stimmung geniessen!
  • Decke den Tisch fertig.
  • Treffe letzte Vorbereitungen für`s Essen.
  • Zieh Deinen Weihnachtsdress an.
  • Und dann: Be merry!

Das war mein Zeitplan für eine entspannte Vorweihnachtszeit. Vielleicht musst Du die Zeitplanung auf Deine individuelle Weihnachtsplanung anpassen. Schau einfach, was für Dich passt und was Du anders machen möchtest.
Hast Du noch weitere Anregungen, wie man sich die Vorbereitungen noch leichter machen kann? Dann freu ich mich über Deinen Kommentar.

Und wenn Du grundsätzlich ein paar Anregungen suchst, wie Du Dir die Weihnachtszeit schön entspannt machen kannst, dann schau mal in meine 12 Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit rein.

Möchtest Du diesen Artikel teilen?

7 Kommentare

  1. Pingback: Warum der November schön wird... - flowers-and-candies.de

  2. Oh, wie toll! Das sind ja ein paar echt tolle Tipps dabei! Bisher habe ich mir immer wieder vorgenommen “nächstes Jahr alles schöner und entspannter zu machen”. Wirklichen Stress habe ich eigentlich nie, aber auch keine schöne, festliche Vorweihnachtszeit. Vielleicht klappt es ja diesmal 😉

  3. Pingback: Meine 12 Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit - flowers-and-candies.de

  4. Pingback: Freundinnen-Treffen, erste Weihnachtsvorbereitungen und eine Pause - Meine Glücksmomente der Woche (26/10/19) - flowers-and-candies.de

  5. Pingback: Küchenregale, Thailändisches Essen und aufkommende Weihnachtsstimmung - Meine Glücksmomente der Woche (23/11/19) - flowers-and-candies.de

  6. Pingback: Schneekugeln, Freundinnen und Virgin River - Meine Glücksmomente der Woche (14/12/19) - flowers-and-candies.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.